Da es ja keine blöden Fragen gibt.... hier meine

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von beckie83 13.04.10 - 15:57 Uhr

Also, ich hatte meinen letzten FA Termin vor 5 Wochen und der nächste ist auch erst am Montag. Nun meine Frage:
Also das ist ja schon eine ziemlich große Zeitspanne. Sollte nun in der Zeit was mit dem Baby nicht stimmen. Sagen wir keine Ahnung, Herz schlägt nicht mehr oder ähnliches. Würde ich es merken? Würde es mir schlecht gehen?

Wisst Ihr was ich meine? Also es macht und tut so komisch im Unterleib. Klar es könnte mein Kleines sein und das hoffe ich natürlich auch, aber könnte es auch sein das es schon nicht mehr lebt??#zitter#zitter

Ich will mir selbst ja auch keine Angst machen, aber naja... vielleicht kennt Ihr das Gefühl der Ungewissheit^^ Und deswegen jetzt zum FA rennen... der denkt doch ich bin hysterisch das ich bei jedem Zwicken komme

Danke für Eure Antworten

Beitrag von babe2006 13.04.10 - 15:59 Uhr

Hallöchen.

mach dir mal keine Sorgen, es ist bestimmt alles ok...

aber wieso so ne Zeitspanne?? ich muss alle 3 wochen zum FA...

aber sollte was sein, ich glaube man spürt das als Mutter... aber ändern würde ein termin in 2 Wochen abständen dann auch nix...

denk immer positiv :)

lg

Beitrag von brille09 13.04.10 - 16:03 Uhr

Also, bei mir hat sich das auch mal so ergeben, dass ich nen FA-Termin erst nach 5 Wochen hatte.

Dass es im UL zwickt und zwackt ist ganz normal, schließlich wächst und verändert sich ja da doch so einiges. Ebenso normal ist es, dass man relativ kurz vorm nächsten FA-Termin irgendwie unruhig wird. Zumindest hat mich da immer die Panik erfasst.

Aber, jetzt mal ganz krass ausgedrückt: Sollte deinem Baby wirklich was passieren, dann kann das auch bei 2wöchigem oder noch kürzerem Rhythmus so sein.

Aber solange du keine Krämpfe oder Blutungen hast, geht es deinem Baby fast sicher gut. Und wenn nicht, dann könnte es auch ein früherer Arzttermin nicht ändern. Das ist so, so schrecklich es ist.

Beitrag von 2911evelyn 13.04.10 - 16:03 Uhr

ich sehe das auch so wie meine vorposterin...
entspannt bleiben und wenn wirklich was sein sollte...
dann spürst du das als mutter...

alles gute euch 2

laura
(mit carlos 19.ssw unterm#herzlich)

Beitrag von berry26 13.04.10 - 16:03 Uhr

Hi,

nein du würdest es warscheinlich nicht merken, wenn etwas nicht stimmt.

Aber solche Gedanken solltest du dir nicht machen. Einfach positiv denken.

LG

Judith

Beitrag von kati543 13.04.10 - 16:05 Uhr

Also nach 2 FG und 2 normalen Schwangerschaften weiß ich eines genau, wenn das Baby "zwischen" den Terminen stirbt, merkt man nichts. Es müssen nicht unbedingt Blutungen einsetzen. Schlecht fühlt man sich auch nicht. Alle Schwangerschaftsbeschwerden sind auch noch da, da der HCG nicht plötzlich abstürzt.
Ein komisches Ziehen im Unterleib ist mit Sicherheit nicht dein Baby. Das merkst du noch nicht. Das sind deine Mutterbänder, die sich dehnen.

Noch etwas: Wenn du dich damit unbedingt in der SS belasten willst, dann kannst du mal ins Forum "Frühes Ende" schauen und still mitlesen.

Beitrag von betzedeiwelche 13.04.10 - 16:07 Uhr

Hi, die Abstände der Untersuchungen sind relativ normal. Offitiell werden nur 3 US während der SS von der Kasse getragen vorrausgesetzt es gibt keine Koplikationen wie z.B. Blutungen u.s.w. Das 1. Screening wird zwischen der 9. und 12. Woche gemacht und dann erst wieder zwischen der 19. und 22. Woche. Alle weiteren US kannst Du Dir hinzu kaufen. Ich hab ne Flat für 95 Euro und gehe alle 4 Wochen mit allem pipapo. Hat Dich Dein Arzt da nicht bei der SS Erkennung drauf hingewiesen? Ob es Dir schlecht gehen würde weiß ich nicht hatte Gott sei dank keine Probleme und auch noch keine FG aber irgendwann schon. Ich sage immer solange man merkt da tut sich was ist auch alles Ok. Eine Schwangerschaft darf man ruhig merken immerhin wächst neues Leben in Dir. Sei einfach etwas lockere es ist ja nichtmal mkehr 1 Woche und selbst wenn was währe kann man es auch mit mehr US nicht aufhalten. GLG Betzy

Beitrag von babylove05 13.04.10 - 16:12 Uhr

Hallo

Also ich hatte auch schon eine laenger zeitspanne zwichen den Terminen 5 1/2 Wochen . Da meine FA leider im Urlaub war.

Nun merken tust du wenn das Herzschlaegt leider meisten nicht . Aber versuch dich nicht so verrueckt zumachen . Den auch wenn nur 1 oder 2 wochen zwichen Terminen liegt koennte was passieren , aber meist ist alles super...

Versuch es echt alles Positive zusehen

Lg Martina

Beitrag von beckie83 13.04.10 - 16:18 Uhr

Mmmhhh, ok dann warte ich einfach weiter ab und warte was passiert...
Das ich nix ändern kann sollte es der Fall sein ist mir durchaus bewusst.......

Ich hab 5 US dazu "gekauft" also macht der Arzt bei jedem Termin einen.

Ich kann ihn ja am Montag fragen ob wir das ganze nicht auf 4 Wochen verkürzen können....

Es könnten ja auch bei mir Schäden hinterbleiben wenn ich 3 Wochen ein totes Baby in mir trage.... Sorry wenn ich das jetzt so sage, aber so seh ich das.
KLar mach ich mir Angst um das Kleine aber um mich auch....

Beitrag von nightflight13 13.04.10 - 17:27 Uhr

Ja, Recht hast Du.
Wenn Du ein Kind 3 Wochen tot in Dir trägst hast Du hinterher das Gefühlt, Du könntest Deinem Körper nicht mehr vertrauen, fühlst Dich von Dir selbst hintergangen weil Du Dir bis dato sicher warst, Du würdest Deinen Körper kennen und spüren, wenn irgendetwas nicht stimmt mit dem Kind.
Meine Kleine starb in der 16. SSW in mir, festgestellt und geboren wurde sie in der 19. Schwangerschaftswoche.
Und nein, ich habe nichts gespürt, fühlte mich wohl und
"einfach" schwanger.
Dennoch bin ich jetzt ein weiteres Mal schwanger und denke, man sollte eine Schwangerschaft möglichst unbefangen erleben können.
Mach Dich nicht verrückt, tu Dir und dem Kleinen Gutes, genieße es wenn Dein Bäuchlein wächst und freu Dich auf die Zeit der Schwangerschaft wenn Du Dein Baby in Dir spürst.
Von hier alles Gute für Dich und Dein Baby, wird schon alles gut werden.