UMFRAGE: Wie haben eure Kleinen die MMR (+V) vertragen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mrs.xy 13.04.10 - 16:27 Uhr

Hallo!

Ich wollte mal wissen ob und wenn was für Nebenwirkungen eure Kleinen von der Impfung hatten. Es wäre schön, wenn ihr dazu schreibt, mit welchem Alter geimpft wurde.

Mein Spatz soll die Impfung auch bekommen, aber ich bin mir noch nicht ganz klar, wann der "beste" Zeitpunkt dafür ist und ob Windpocken mit geimpft werden sollen.

Ich möchte hier keine Grundsatzdiskussion übers Impfen haben. Einfach nur eure Erfahrungen.

LG Mrs.XY

Beitrag von steff0278 13.04.10 - 16:31 Uhr

Hi,

keinerlei Nebenwirkungen, egal welche Impfung! Unser Doc gibt vorher immer Thuja D30-Globuli (5 Stk), das scheint echt super zu helfen....;-)

LG

Beitrag von kleinemaus873 13.04.10 - 17:56 Uhr

Lenny wurde mit 12Monaten geimpft... Und hat sie gar net gut vertragen..Nach ca 5Tagen hat er über 40°C Fieber bekommen teilweise sogar 41°C das wir ins KH gegangen sind....

Bis jetzt hat er auf jede Impfung reagiert und immer mit über 40°C...


Lg Kerstin

Beitrag von ein.stern.78 13.04.10 - 18:37 Uhr

Hi,

2 mal (12 und 13 Monate) sehr gut... das 2. mal war sie nach ca. einer Woche etwas quengelig und anhänglich.

Kann aber auch an den Zähnchen gelegen haben.

LG und alles Gute
Steffi

Beitrag von miau2 13.04.10 - 18:39 Uhr

Hi,
meine beiden haben jede Impfung gut vertragen.

MMR+V haben beide mit ca. 12 Monaten (+/- einen) bekommen.

Eine direkte Impfreaktion gab es erwartungsgemäß nicht (bei MMR+V eigentlich auch nicht zu erwarten). Der Große hatte gut eine Woche nach der Impfung einen sehr leichten Fall von Impfmasern, die überhaupt nur durch die leicht erhöhte Temperatur (ca. 12 Stunden lang) aufgefallen sind. Den Ausschlag konnte man dann dazu interpretieren.

Beim Kleinen war es ähnlich...

Alles super leicht und ohne große Störungen.

Varizellen haben wir beim Großen damals impfen lassen, weil bei ihm Neurodermitisverdacht bestand - ein Grund für die Impfung. Den Kleinen habe ich impfen lassen, weil ich bald wieder arbeiten will und eine hochansteckende Erkrankung, die mich u. U. längere Zeit zwingt, zu hause zu bleiben etwas ist, was ich nach Möglichkeit nicht unbedingt in der Probezeit haben will. Und wo ich es durch Impfen relativ sicher vermeiden kann machen wir das deshalb auch.

Da die Impfung inzwischen ja auch wiederholt wird ist die Chance, dass sie auch wirkt wohl deutlich größer als früher.

Ohne Grund - also Berufstätigkeit, oder eben den Verdacht beim Großen - hätte ich zumindest die KiGa-Zeit abgewartet und ggfs. danach geimpft. MMR hätte es allerdings zum empfohlenen Zeitpunkt gegeben.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von paulsliebling 13.04.10 - 18:48 Uhr

Hallo,

haben die erste mit 11 Monaten bekommen. Es war echt schrecklich. Einen Tag nur geschlafen, den nächsten Tag hohes Fieber (40°) und es ging ihm wirklich schlecht. DAnach noch 3 Wochen total unruhig, nun steht die 2. an...

Bei den anderen Impfungen hat er gar nicht reagiert.

LG

Beitrag von mysterya 13.04.10 - 18:59 Uhr

Die erste hat sie gut vertragen keinerlei Nebenwirkungen. Eigentlich noch besser als manch andere, trotzdem dieser Impfstoff es ja doch etwas in sich haben soll. Aber das kommt eben drauf an. Finde es halt sehr wichtig, dass das Kind fit wie ein turnschuh ist vor der Impfung.

Die zweite konnten wi elider noch nicht machen. Seit diesem Winter/Frühjahr ist die Julie am Dauer-Kranksein...d.h. es wirdAsthmaoder ne Allergie vermutet und solange das nicht geklärt ist, gibts keine zweite Impfung, einfach weil sie immer irgendwas hat.

Drück dir die Daumen, das dein kind es gut verträgt, aber in unserem Freudneskreis habens es alle Kids gut überstanden.

LG Mysty

Beitrag von sunflower2008 13.04.10 - 19:50 Uhr

hi,

wir hatten die mmr+v
das war bei der U6 also mit genau 12 Monaten
ich weiß noch, dass sie ca 10 Tage später Fieber bekam.
am 1. Tag relativ hoch (aber unter 40)
am 2. und 3. Tag nur noch erhöht

ich hab auch nur am 1 Tag ein Zäpfchen gegeben

lg
sunny

Beitrag von flummie 13.04.10 - 20:00 Uhr

Hallo,

also wir haben auch V impfen lassen, da ich sie als Kind ganz extrem hatte und der Papa vom Kleinen hatte sie noch nie. (ist mittlerweile aber auch geimpft)

Letzte Woche Montag war die Impfung (er ist 12 Monate) und heute hatten wir die Reaktion. Er war seeehr seeehr quengelig und hatte im Laufe des Tages bis zu 39 Fieber. Außerdem war er sehr anhänglich und auch schlapp. (hat sehr viel gekuschelt, sonst nicht)

Zwischenzeitlich hatte er aber auch gute Stunden/Minuten und man merkte nix.
Bin gespannt, was uns morgen erwartet...

LG Flummie

Beitrag von ashi3 13.04.10 - 20:10 Uhr

Mein Zwerg hat sie mit ca 12 Monaten bekommen und hatte keinerlei Nebenwirkungen, obwohl er bei vorherigen Impfen immer ein bisschen Fieber hatte.

Beitrag von cludevb 13.04.10 - 20:52 Uhr

Hi!

Michel hat die erste MMR vor einer Woche bekommen (morgens bei der U6).. hat den restlichen Tag ziemlich verschlafen und die Nacht auch ganz normal durch und dann war gut ;-)

Ich muss dazusagen, dass mich das echt gewundert hat, nach den letzten 2 6-fach Impfungen hatten wir das volle Programm inclusive Fieber und dauer-nörgelig für 2-3 Tage, MMR scheint also wesentlich verträglicher zu sein.

Meine Jungs sind nach den "Empfehlungen" geimpft, Michel hat morgen Geburtstag #ole

Windpocken habe ich aber nicht mitimpfen lassen... die Krankheit halte ich jetzt nicht speziell für sooo schlimm dass evtl. Nebenwirkungen vorzuziehen sind... ist halt nur ne lästige Krankheit.

Der Grosse ist auch nicht gegen Windpocken geimpft :-p

LG Clude, Lukas (3) und Michel (11 Mon)

Beitrag von dani147 13.04.10 - 21:29 Uhr

Hallo,
also mir wurde gesagt beim Arzt, dass es die MMR ohne Windpocken gar nicht mehr gibt #kratz ich wollte nämlich keine WIndpocken impfen lassen... aber naja! Die werden doch nicht etwa gelogen habe??? Wäre ja frech.
Die Impfung bekam Giulietta mit 12 Monaten. Nach 1 1/2 Tagen begann das hohe Fieber.... sie hat sehr gelitten und viel gejammert.... nach 2 Tagen hatten wir endlich das Fieber im Griff und am 3. Tag war alles wieder gut...

LG Dani
#herzlich

Beitrag von johanna71 13.04.10 - 22:27 Uhr

Geimpft wurde bei der U7, bei den beiden Kleinen mit Windpockenkomponente, beim Großen war die noch nicht dabei.
Richtige Nebenwirkungen hatte keiner, einer hatte nach einer Woche kurz etwas erhöhte Temperatur.