Wie lange krank geschrieben?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von chikiwawa 13.04.10 - 16:27 Uhr

Mein erstes HALLO im neuen Forum:-(!
Leider hat am Freitag das #herzlich meines kleinen Schatzes in der 8. Woche aufgehört zu schlagen. Am Abend folgte dann die Ausschabungs-OP.
Mir geht es sehr schlecht, bin nur noch am Weinen. Hab total Probleme mit anderen Menschen außer mit meinem Mann zu reden.
Die letzten 31/2 Wochen war ich schon zu Hause mit Beschäftigungsverbot, da ich mit aggressiven Menschen zusammen arbeite.
Daher haben natürlich alle Kollegen in der Einrichtung Bescheid gewusst, da sich die Nachricht meiner Schwangerschaft wie ein Lauffeuer verbreitet hat. Ich war jedoch schon von Anfang an sehr zaghaft und hab immer gesagt, ich muss erst mal abwarten ob alles gut wird. Jetzt im Nachhinein bin ich davon überzeugt, dass mein Gefühl nicht von irgendwoher kam. Nunja, jetzt bin ich eine Sternenmama #stern mit unendlicher Angst wieder auf die Arbeit zu müssen. Zumal ich echt ziemlich Scheiß Kollegen in dem Wohnheim habe. Mein Chef hat mir schon seine Hilfe zugesagt, dass ich evtl. wieder auf meine alte Wohngruppe kann, wo ich Kollegen habe, die mich mögen und die ich mag. Dann ist es glaub ich nicht so schlimm wieder arbeiten zu gehen.
Möchte aber erst wieder zum 1. Mai arbeiten gehen und das Geschehene richtig verdauen. Meine FA meint, eine Woche nach einer Fehlgeburt würde reichen. Jetzt hab ich voll Angst, dass ich wieder arbeiten muss, obwohl ich nicht bereit dazu bin.
Wielange konntet ihr zu Hause bleiben?
LG
Chikiwawa mit #stern im Herzen

Beitrag von susanne85 13.04.10 - 16:47 Uhr

hallo

ich rate dir wirklich geh zu einem anderen fa oder einem hausarzt
wenn du noch nicht in der lage dazu bist, bist du es nicht.

die einen fühlen sich nach einer woche bereit, die anderen erst nach 1 monat. das ist normal und völlig okay!!! und jemand der das nicht versteht hat seinen beruf verfehlt.

ich selbst war 3 wochen krank geschrieben..

verdaue zuerst das geschehene ... ansonsten stehst du bald mit einer neuen diagnose " zusammenbruch" oder burnout da.

nimm dir die zeit die du brauchst.

alles liebe!
susanne
ein sterchen am 3.12.09

Beitrag von komma246 13.04.10 - 16:51 Uhr

Hallo,

Ich war nur ein Tag krankgeschrieben. Hatte aber liebe Kollegen, die mich getröstet haben. Ich glaube zu Hause wäre mir die Decke auf den Kopf gefallen.

LG,
Komma

Beitrag von hope079 13.04.10 - 17:00 Uhr

Hallo!
Es tut mir leid, dass du diese Erfahrung auch machen mußtest . . . .#liebdrueck
Ich war nur 2 Tage krank geschrieben, habe aber das Glück, dass ich sehr nette Kollegen und Chefs habe, die mich noch 2 wietere Tage von der Arbeit freigestellt haben. Hätte auch noch länger zu Hause bleiben können, aber da ist mir die Decke auf den Kopf gefallen . . .

LG
Hope

Beitrag von knutschkugel312 13.04.10 - 17:31 Uhr

Hallo - ich hatte heute auch ein fg und bin total fertig - ich vermisse mein #stern total zumal wir auch sehr lange gebraucht haben um schwanger zu werden - mein frauenarzt hat mch 14 Tag krank geschrieben und will mich dann erst nochmal sehen bevor er mich wieder zu arbeit lässt.

also ich denke wenn du dich noch nicht so fühlst solltest du vielleicht wirklich nochmal zum hausarzt gehen und um eine Krankshreibung auf grund deiner situation bitten.

lg knutschkugel

Beitrag von shawty2kiss 13.04.10 - 18:17 Uhr

Hallo Chikiwawa,

ich hatte am 3 April eine FG mit Ausschabung und bin auch seit dem krankgeschrieben.


LG Shawty mit #stern im Herzen

Beitrag von novemberkruemel 13.04.10 - 19:37 Uhr

Also ich hatte letzen Donnerstag die AS und bin noch bis morgen krank geschrieben. Dann hab ich noch 2 Tage Urlaub. Ich freue mich aber wieder arbeiten zu gehen. Ich brauche den Alltag wieder um das Geschehene endgültig zu verarbeiten. Hier zuhause lebt man doch noch so in einer Scheinwelt und ich glaube es tut gut, wieder unter Menschen zu gehen und den "Alltag" wieder zu meistern. Aber wenn dir nicht danach ist, dann geh zum Doc. Es ist momentan wichtig, dass du wieder "heilst" und wenn du dafür noch Zeit brauchst, dann nimm sie dir.

Beitrag von aldina 13.04.10 - 21:57 Uhr

Eine #kerze für dein #stern#schrei.Ich war 3,5 wochen krankgeschrieben.Körperlich ging es mir nach einer Woche schon gut,nur die Seele braucht länger zum heilen.#schmollNehm dir alle Zeit der Welt und lass dich von keinem stressen.Und dein Frauenarzt soll nicht so schwierig machen,die Nase.Sei lieb gedrückt.#liebdrueck

Beitrag von cliobaby99 13.04.10 - 23:30 Uhr

meine as war am 17.03. (12.ssw) und ich war gestern den ersten tag wieder auf arbeit...mein hausarzt hat mich krank geschrieben und hätte mich auch noch länger krank geschrieben...mein fa hat auch gemeint, dass ich nach einer woche wieder arbeiten gehen kann...aber psychisch war ich nicht wirklich so weit, hatte auch ziemliche probleme unter menschen zu gehen...gestern war ich nun den ersten tag wieder und bis zum mittag war es für mich auch total schlimm...da sind noch ganz schön die tränen gekullert, aber meine kolleginnen haben mich gut aufgefangen und heute ging es auch schon besser...die arbeit längt ab...nimm dir soviel zeit wie du brauchst und lass dich notfalls vom hausarzt krank schreiben...

Beitrag von cliobaby99 13.04.10 - 23:37 Uhr

übrigens bezüglich deines gefühls...das ging mir genauso...hatte es meinem freund als erstes und dann meiner mama erzählt und alle waren so happy und habens dem rest der familie und den freunden gesagt...ich war da immer ziemlich zögerlich...und wenn sie mir gratuliert haben, hab ich auch immer gemeint, sie sollen mir lieber gratulieren wenn es da ist...mein gefühl hat mich wohl auch nicht getäuscht...

Beitrag von chikiwawa 14.04.10 - 09:07 Uhr

#danke euch allen für die Antworten!
Ich glaube ganz fest daran, dass wir alle wieder glücklich werden. Eines Tages...

Eure Chikiwawa mit #stern im #herzlich