lange Autofahrt mit Kleinkind... (Globuli)????

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von monita26 13.04.10 - 17:49 Uhr

Hallo,

wir fahren nächste Woche in Urlaub und werden sehr lange unterwegs sein. Meine 17 Monate alte Tochter hasst Auto fahren.... (sie hat gerade eine ganze Stunde lang im Auto geschrien, ohne Unterbrechung).

Gibt es Globuli o. ä. , die beruhigend wirken gerade beim Auto fahren?

Danke für eure Antworten.

LG Moninta

Beitrag von frenze85 13.04.10 - 19:14 Uhr



Sei mir nicht böse aber muss die Reise denn dann unbedingt sein??
Oder mit dem Auto??
Warum fährst du nicht mit dem Zug oder wenn es so lange ist, warum fliegst du dann nicht??

Ich würde meinem Kind das nicht antuen wollen und schon garnicht würde ich es versuchen ruhig zu stellen.

Nicht bös sein aber ich find das wirklich keine gute Idee!

Beitrag von baltrader 13.04.10 - 19:22 Uhr

Bereitet Euch lieber auf die Fahrt vor. Fahrt Ihr zu zweit, dann kann einer mit hinten sitzen und das Kind zur Not bespaßen.
Zu Medikamenten würde ich dem Fall auch nicht greifen.

Lg,

Mimi

Beitrag von amaramay 13.04.10 - 20:09 Uhr

Hallo, ich habe meinem Sohn bei längeren Autofahrten ein Virbucol-Zäpfchen gegeben.

Schönen Urlaub und eine stressfreie Fahrt
D.

Beitrag von kanische 13.04.10 - 21:07 Uhr

hallo am besten fahrt ihr abends los und die Nacht durch, das ist am stressfreiesten für die Kleine, da kann sie es verschlafen. du setzt dich mit nach hinten und schaust halt bücher an, wir hatten mal einen kleinen spieltisch, den konnte man vor das kind schnallen. Wir nehmen das nächste mal den Laptop mit, dann kann unser kleiner filme schauen. Viele Pausen machen wenn ihr nicht Nachts fahrt.

Es gibt Globulis zur beruhigung in der Apotheke einfach mal nachfragen oder halt wirklich die Zäpfchen die meine vorschreiberin beschrieben hat. Aber das wirklich nur im Notfall wenn garnichts anderes mehr geht!

LG und viel Glück

Beitrag von monita26 14.04.10 - 08:33 Uhr

hallo danke,

ich will ihr auf keinen Fall Zäpfchen geben. Ich möchte für den Notfall einfach nur was dabei haben (Globuli), weil 1700km zu fahren mit pausenlosem Geschrei ist nicht so der Bringer (ausserdem übernachten wir in England, nach der Hälfte der Strecke). Vorgestern musste sie sich vor lauter Gebrüll sogar übergeben... das muss ich echt nicht haben, aber wie gesagt, nur wenn es gar nicht anders gehen würde, würde ich ihr Globuli verabreichen. Das mit dem nach hinten sitzen ist schlecht, da unser Sohn ja auch noch da ist. (er ist 6 und ich lasse ihn sicher nicht vorne sitzen).

naja ich hoffe es wird alles gut
LG monita

PS: ich habe schon daran gedacht, dass ihr im Auto vielleicht schlecht wird....?

Beitrag von arkti 13.04.10 - 21:20 Uhr

Ich weiß ja nicht was für dich sehr lange ist aber ich finde es unmöglich einem Kind für sowas mit irgendwas vollzustopfen.



Beitrag von monita26 14.04.10 - 08:29 Uhr

Also erstens habe ich nie behauptet dass ich sie mit irgendwas vollstopfe, das wäre nur die aller letzte Möglichkeit. Ich habe ja auch nicht nach ner Pulle Alkohol gefragt sondern nach Globuli, die wie du sicherlich weißt nur auch Zucker bestehen. Sehr lange sind für mich 1700km. Oder findest du das nicht lange?
Ich finde es abartig, dass man hier immer gleich angegriffen wird...

Beitrag von urbia-Team 14.04.10 - 08:45 Uhr

Stillgelegt: Crossposting