die jenigen,die kein extra zimmer fürs baby/bzw nächste baby haben

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sanja86 13.04.10 - 18:04 Uhr

hi!

wir bekommen unser 2tes baby-ein junge.

haben aber jetzt kein eigenes zimmer fürs baby.unsere 2,5 jährige hat ein zimmer,ist aber sehr klein und sie spielt nur darin-schläft bei uns im schlafzimmer.

meine frage an euch ist :wo verstaut ihr die sachen-kleidung,pflegeprodukte...vom baby?ich hab eine recht große komode im flur,wo ich die babykleidung rein tun werde...und pflegezeugs etc weis ich noch nicht!viell.in selinas zimmer platz machen?

wie ist das bei euch?

lg sanja

Beitrag von windelrocker 13.04.10 - 18:05 Uhr

wir haben riesenkästen ... in dem einen hat lea (5) ihr gewand unten und dass von prinzessin 2 is oberhalb

pflegeprodukte zum wickeln sind bei uns im schlafzimmer und der rest im bad!

lg, carina

Beitrag von axaline 13.04.10 - 18:08 Uhr

Wir haben eine Wickel-Bade-Kommode im Schlafzimmer wo die Babysachen und alles Pflegeartikel drin sind.

Das Kleine schläft im Beistellbett, und die Großen (3+5 haben Ihre eigenen Zimmer !

Gruß Janine (37 SSW)

Beitrag von wir3inrom 13.04.10 - 18:08 Uhr

Ich habe große Schubladen unter dem Bett, da lagert einiges an Wäsche.
Pflegesachen sind im Bad in dem Schrank unter dem Waschbecken.
Wichtig ist, wenn du wenig Stauraum hast, wirklich regelmäßig auszusortieren und die Sachen entweder weiterzuverschenken oder vakuumverpackt (spart ne Menge Platz) im Keller zu verstauen.

Beitrag von channa1985 13.04.10 - 18:23 Uhr

wir bekommen auch unser zweites baby :) es wird diesmal ein junge. unsere prinzessin ist auch 2 1/2 jahre alt und anfangs wird unser junge ja bei uns im schlafzimmer schlafen :) da kommt nur der kleiderschrank und so mit ins kinderzimmer....

Beitrag von wetterleuchten 13.04.10 - 18:27 Uhr

Bei uns hat unser Großer (10) sein eigenes Zimmer und unser Kleiner (15 Mon.) hat auch ein eigenes Zimmer. Die Püppi, die in 3 Wochen zu uns gesellt, wird vorübergehend in unserem Schlafzimmer schlafen (erstens ist es mir so bequemer zu stillen, zweitens würde ich die beiden Kleinen nicht zusammen schlafen lassen, da sie total unterschiedliche Schlafphasen haben werden). Ein eigenes Zimmer für das dritte Kind haben wir nicht. Wenn die Kleine größer wird und abgestillt wird, wird sie ein Zimmer mit ihrem Bruder teilen.

Da das Kinderzimmer von userem zweiten recht groß ist und unser Schlafzimmer dagegen eher klein, habe ich alle Sachen für die Püppi bereits im Kinderzimmer verstaut. Für ihre Kleidung hat sie eine extra Kommode bekommen, nur für sie, die Sachen von meinem Sohn sind immer noch in der Wickelkommode verstaut. Da er auch noch ein Wickelkind ist, werde ich die Wickelkommode als Wickeltisch für die beiden benutzen, daher habe ich da auch Pampers in beiden Größen und alle Pflegeartikel (teilweise auch im Bad, wir haben auf der Waschmaschine eine weitere Wickelunterlage fürs Nach-dem-Baden)

LG

Beitrag von miau2 13.04.10 - 18:31 Uhr

Hi,
alles von Sebastian ist in der Wickelkommode und im direkt daneben hängenden kleinen Wandregal verstaut. Einen Schrank oder ein eigenes Zimmer hat er bis heute nicht.

Schrank gibts ab Sommer, stand heute ist aber, dass sein großer Bruder sich nach wie vor mit ihm ein Zimmer teilen will, auch wenn wir dann Platz genug haben werden.

Viele Grüße
miau2

Beitrag von babylove05 13.04.10 - 18:32 Uhr

Hallo

Under grosser hat nen recht grossen Schrank wo ich 2 Faecher frei Raeumen kann... Bodies, schlafanzuege und solche sachen werd ich in eine Komode bei uns im Schlafzimmer machen .

Die kleine wird auch das erste Jahr bei uns im Zimmer schlafen , danach mal schauen vieleicht bei ihren Bruder oder sie bleibt noch ein bissel bei uns .

Pampers und co. werd ich in einer Kiste auf die Komode stellen ... ansonst den rest ins Bad.

Lg Martina

Beitrag von nadinefri 13.04.10 - 19:24 Uhr

Hallo

Es soll kein Angriff sein oder unverschämt klingen, aber wenn man keinen Platz hat für ein weiteres Kind warum bekommt man dann eins bzw. warum zieht man nicht um?
Ich finde es schade wenn Kinder kein eigenes Zimmer haben können, so werden sie in ihrer Privatsphäre gestört wie ich finde.

LG
Nadine

Beitrag von cristmas 13.04.10 - 19:35 Uhr

Wir bekommen auch das 2. und haben kein seperates Kinderzimmer unser Krümel wird die erste Zeit bei uns im Schlafzimmer sein und irgendwann wenn wir was passendes gefunden haben was grösseres suchen.

Nadine klar ist es schön wenn jedes Kind ein Zimmer hat aber manchmal sind die Umstände einfach noch nicht so sei´s das mein noch keine grössere schönere Wohnung gefunden hat oder aber noch nciht das nötige Kleingeld hat für ein Häusschen mit 2300qm Garten und 180 Wohnfläche:-)

Wichtig finde ich ist das die Kinder Platz zum spielen haben, und das sie sich ein Zimmer teilen müssen finde ich nciht schlimm. Da hat jede Familie einfach ihre eigenen Rahmenbedingungen ......


lg cristmas

Beitrag von nadinefri 13.04.10 - 20:24 Uhr

Naja, es muss ja auch nicht gleich ein Haus sein, aber ich persönlich finde es halt schöner wenn jedes Kind von Anfanf an sein eigenes Zimmer haben kann und sich nicht einschrenken muss..
Ist ja wie gesagt nicht böse gemeint, hab nur mal meine meinung dazu gesagt..

Gibt ja auch mal negative Meinungen zu etwas oder??

LG
Nadine

Beitrag von cristmas 13.04.10 - 20:52 Uhr

meine Meinung war auch nicht böse gemeint nur eine Meinung auf deine :-)

Beitrag von miau2 14.04.10 - 08:06 Uhr

Hi,

"einschränken", "Privatsphäre gestört"...

- mein Großer hat seit Geburt ein eigenes Zimmer. Nutzen tut er es ausschließlich zum Schlafen. Und meckert immer wieder, dass er alleine schlafen MUSS.

Gespielt wird eh von allen zusammen - im Wohnzimmer...

- mein Großer freut sich auch ganz tierisch darauf, sich ENDLICH mit seinem kleinen Bruder ein Zimmer teilen zu DÜRFEN (noch schläft der Kleine bei uns im Schlafzimmer, weil er durchs Zahnen sehr unruhig schläft - so erspart das viel Rennerei nachts).

Und daher wird - Stand heute - selbst nach dem Umzug in ein 4,5-5,5 Zimmer - 130qm - Haus im Sommer der Plan so aussehen, dass sich unsere zwei Jungs ein Zimmer teilen werden. Weil der Große es so WILL (und der Kleine am liebsten mit dem Großen zusammen ist). Wenn sich das irgendwann ändert - bitte, dann wird umgeräumt. Zu Anfang werden die zwei das komplette Dachgeschoss haben - ein sehr großes Zimmer, ein "halbes" als Spielfläche, und sogar ein "eigenes" Badezimmer...und wenn sie dort ihre Kindheit gemeinsam verbringen wollen - warum nicht? Und selbst in einem Zimmer für zwei lässt sich Raum für Privatsphäre schaffen.

Und geplant und in die Welt gesetzt haben wir unser zweites Kind im vollen Wissen, dass es zunächst ein gemeinsames Zimmer geben wird...wir Rabeneltern halt. Das eigene Haus war damals noch nicht mal geplant.

Diese pauschalen Lebensweisheiten dass irgendetwas die Kinder "stören" würde oder "einschränken" haben mit der Realität nicht immer etwas zu tun. Meinen Großen würde es eher einschränken, wenn wir ihm seinen Wunsch nach nicht-alleine-sein-müssen nicht erfüllen würden. Also wird der erfüllt - so lange beide Kinder damit glücklich sind.

Ich kenne viele Familien, wo sich zwei Kinder lange ein Zimmer geteilt haben...eigene Kinderzimmer möglichst schon ab dem Tag der Geburt sind ein Phänomen in einigen Ländern - in anderen, nicht weniger gebildeten, entwickelten und ziviliserten Ländern wird man schief angegeguckt, wenn man die Meinung vertritt, dass schon Babys ein eigenes Zimmer brauchen.

Dort ist man der Meinung, das ein Baby und Kleinkind weniger Privatsphäre, sondern mehr die Nähe zu seinen Eltern braucht.

Könnte auch was dran sein, oder?

Viele Grüße
miau2

Beitrag von nadinefri 14.04.10 - 09:08 Uhr

Naja, dann hat dein Großer halt ein Problem damit alleine zu sein.
Bei vielen Kindern ist es anders! Sowas kann man in Kindergärten auch gut beobachten.

Wenn sie ganz klein sind und vom Alter her gut zusammen passen mag es ja noch ok sein, aber ich denke es gibt da Grenzen.

Ist nicht jeder Mensch froh, sogern er auch unter Menschen ist einfach mal für sich zu sein??? Menschlich oder? Die Chance auf diese Ruhe hat ein Kind welches ein Zimmer teilen muss nicht.

Klar, wenn man das Kind fragt wie es ist ein Zimmer zu teilen wird es sagen das es ok oder gut ist. Aber es kennt es ja auch nicht anders.
Wir hatten damals jeder unser Zimmer und wenn wir mal beim anderen schlafen wollten haben wir es gemacht. Kam selten vor weil jeder seinen Freiraum genossen hat.

Dein Großer mag sich ja jetzt drauf freuen, aber meinst du das er lange spaß dran haben wird? ganz ehrlich? Er muss doch Rücksicht auf den kleinen nehmen...

Naja, jeder macht es so wie er es für richtig hält. Ich bin nicht davon überzeugt und das ist auch gut so.

Ach ja.. immer wieder schön hier wenn man mal eine andere Meinung hat als der Großteil. Dann ist man gleich die "Böse"

Nadine

Beitrag von miau2 14.04.10 - 09:27 Uhr

Du hast angefangen, von fehlenden Freiräumen, Einschränkungen zu reden...du bist diejenige, die anderen Kindern, die du aller Wahrscheinlichkeit nach noch nie im Leben gesehen hast Probleme unterstellt ("dann hat dein Großer halt ein Problem damit, alleine zu sein" - nein, hat er nicht. Er ist ein ganz stinknormaler, kerngesunder knapp 4jähriger und als solcher naturgemäß gerne in Gesellschaft. Eine total menschliche Eigenschaft.)

Und du bist diejenige, die sich angesichts anderer Meinungen gleich persönlich angegriffen fühlt.

Diejenigen, die der Meinung sind, dass zwei Kinder in einem Raum durchaus geht, ohne, dass es den Kindern schadet sind doch wohl eher die Minderheit hier.

Du vertrittst wohl eher die Mehrheit hier...und bei deinen Pauschalisierungen habe ich halt eine andere Meinung. Die hier im Übrigen nicht verboten ist, wenn auch nicht immer willkommen.

Du kennst es halt nicht anders. Ich schon ;-).

Rücksicht nehmen mag dir vielleicht als Pflicht erscheinen - für mich ist das Lernen dieser Fähigkeit extrem wichtig für die Zukunft. Und wenn er es so spielerisch lernt hat er (meiner ganz subjektiven Meinung nach) großen Teilen der heutigen Jugend, die diese elementare Fähigkeit offenbar nicht mehr beherrschen einiges Voraus.

Fände ich jetzt auch nicht soooo schlimm.

Wer sagt denn, dass es ohne eigenes Zimmer keine Rückzugsmöglichkeiten gibt? Wer sagt denn, dass man um sich mal zurückzuziehen immer eine dicke Wand und geschlossene Türen zwischen sich und dem Rest der Welt braucht?

Und, bitte nicht vergessen - es geht um Babys und kleine Kinder. Es geht nicht um pubertierende Jugendliche, evtl. noch Junge und Mädchen...früher oder später versuchen wohl die meisten Eltern, ihren Kindern dann jeweils ein eigenes Zimmer zur Verfügung zu stellen. Und wo es nicht geht (ja, das gibt es tatsächlich, und das hat sich nicht jeder im Voraus so ausgesucht) kenne ich durchaus kreative Lösungen, die Freiräume, Ruhebereiche und Individualität erlauben. Kommt halt auch immer darauf an, was man daraus macht.

Viele Grüße
miau2