Begleitung durch Akupunktur ????

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von aleshanee 13.04.10 - 18:59 Uhr

Hallo!

ICh hab mal eine Frage, hat jemand von euch eure Behandlungen mit Akupunktur unterstützt?

Bei dieser ICSI hab ich nix gemacht, habe aber früher schon alles an Tees, Homöopathie, und und und......
genommen gemacht.
Alles in der Hoffnung das es damit schneller klappt!:-p
Hat seit 6 Jahren noch nie geholfen!

Deshalb würde es mich mal interessieren!

In unserer Kiwu wird es angeboten, natürlich für viel Geld, aber wenn es hilft!?

Vielleicht könntet ihr mir etwas erzählen!#bitte

Danke schon mal!

Lg #sonne

Beitrag von sara76 13.04.10 - 21:02 Uhr

Hallo aleshanee,
ob die Akupunktur wirklich was bringt kann ich leider nicht genau sagen. Wir starten den nächsten Zyklus unsere 2.ICSI und ich bekomme momentan begleitend die Akupunktur. Auswirkung auf die Eizellen soll es angeblich nicht besonders haben, aber um den Transfer herum wären angeblich positive Beobachtungen gemacht worden. Mir jedenfalls tut es gut, da ich das Gefühl habe ich kann wenigstens ein wenig dazu beitragen. Hoffe jedenfalls ganz fest das es was bringt:-)

Beitrag von patientinxy 14.04.10 - 08:09 Uhr

Hallo,
also ich bin eher ein rational gepraegter Mensch, aber unsere Kiwu in Duesseldorf (da haben wir 2008 gewohnt) hat mit Akupunktur sehr gute Erfahrungen gemacht und sie arbeiten schon lange erfolgreich mit einem Akupunkteur zusammen. Ja, es ist teuer (bei mir zum Glueck von PKV uebernommen), aber fuer mich hat es sich absolut gelohnt. Mir hat es auch einfach ein gutes Gefuehl gegeben und mir beim Entspannen geholfen, sowohl vor der Schwangerschaft, als auch in dne fuer mich sehr anstrengenden ersten 12 Wochen (leider vorher #stern#stern#stern).
Du kannst da auch mal googeln und die Zahlen sprechen fuer sich. Meine FAE ist auch eine absolute Medizinerin, hat aber auch ihre eigenen zwei ICSIS mit Akupunktur begleiten lassen und hat zwei Soehne.
Auch eine befreundete Urbianerin hat endlich nach mehreren ICSIS mit Akupunktur ein SCHWANGER.
Es ist aber auf jeden Fall wichtig nicht zu irgendeinem Akupunkteur zu gehen, sondern zu jemanden, der sich wirklich auf unerfuellten Kiwu spezialisiert hat, aber da bist du ja in eurer KiwuKlinik gut aufgehoben.
Liebe Gruesse und ich druecke die Daumen,
Sabrina

Beitrag von aleshanee 14.04.10 - 09:09 Uhr

Na das klingt daoch mal gut!

Dann werde ich dsa bei der nächsten auch ausprobieren, zwarhab ich am Montag rt meinen BT aber ich hab das Gefühl das wieder nix ist!

Alss werde ich es auch mal mit Akupunkr versuchen.

Danke für die Antworten!

#danke

Ich werde jetzt mal trotzdem weiterhoffen!

Lg

Beitrag von sina-99 15.04.10 - 09:29 Uhr

Ich geh auch zur Akupunktur während der ICSI. Während der Stimu war ich 3x und nach Transfer 3x. Heute gehe ich das 3. Mal und morgen ist dann BT #zitter#zitter. Es tut einfach gut und ich kann mich dort sehr gut entspannen. Ich denke, es wirkt bestimmt unterstützend. Wichtig ist einfach, dass der Akupunkteur auf Fruchtbarkeitsstörungen spezialisiert ist.

Lg
Sina

Beitrag von aleshanee 15.04.10 - 12:36 Uhr

Aha vielen Dank!

Lg