Gentest?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von eisblume31 13.04.10 - 19:25 Uhr

Hallo,

ich hatte letztes Jahr im August und im November jeweils einen natürlichen Abgang. Obwohl inzwischen festgestellt wurde, dass mein Gelbkörperwert zu niedrig ist, hat uns mein FA empfohlen, einen Gentest durchführen zu lassen.
Wer hat schon Erfahrungen damit?
Wie lange dauert es denn, bis man ein Ergebnis bekommt?
Wir sind uns nicht sicher, ob wir das wirklich wollen...
Danke für eure Antworten.
LG
Eisblume

Beitrag von shiningstar 13.04.10 - 19:30 Uhr

Hallo,

ich würde nicht nur einen Gentest machen lassen, sondern auch z.B. auf Immunität untersuchen lassen und Gerinnungsstörung ausschließen lassen.

Bei der Immu-Untersuchung wird Blut abgenommen und es wird geschaut, ob die Frau zu viele Antikörper gegenüber dem Mann hat. Der Embryo besteht ja zur Hälfte aus den Teilen des Mannes und einige Frauen "töten" diesen dann ab.

Wir waren vor der ersten ICSI zur Humangenetik. Dort wurde in einem Gespräch ein Stammbaum von unseren Familien erstellt mit allen Dingen die vorgekommen sind (Todesursachen, Krankheiten usw.). Daraufhin wurde uns Blut abgenommen. Nach drei Wochen kam der Brief: Alles in Ordnung ;o)
Ich finde das auch wichtig, denn wäre heraus gekommen, dass wir beide einen gefährlichen Erbträger in uns tragen und unser Kind evtl. betroffen sein könnte, dann würde ich gar keine ICSi erst machen lassen.

Beitrag von eisblume31 13.04.10 - 19:36 Uhr

Danke für deine rasche Antwort, Blutgerinnung ist okay, wurde schon untersucht.

Beitrag von -k-r-u-e-m-e-l- 13.04.10 - 20:24 Uhr

Hey,

ich stimme Eisblume zu. Wir waren auch vor der ICSI beim Humangenetiker. Nur ein kleiner Pieks und Fragen zum Stammbaum, dann habt Ihr Gewissheit. Ich denke auch, wenn es auf natürlichen Wege nicht geht, hat es manchmal auch größere Gründe wie nur ein schlechtes SG und man manipuliert die Natur zu sehr.

Bei uns war das Ergebnis in 14 Tagen da, weil wir mit der ICSI anfangen wollten ging es schneller.

Meine Gerinnung wurde auch kontrolliert. Musste ab Stimu Heparin spritzen und ab positivem SS-Test zusätzlich die ersten 3 Monate ASS. Denn auch das kann FG auslösen...

LG und alles Gute

Krümel#klee