Kocht Ihr vor oder immer frisch?

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von nutellahuefte 13.04.10 - 19:37 Uhr

Mir liegt noch eine wichtige Frage auf dem #herzlichen!!!

Ihr seit ja alle Mamis und habt ein oder mehrere Kinder.

Da ich Anfang August unser zweites #baby erwarte, mache ich mir totale Gedanken übers kochen.

Jetzt klappt das wunderbar, aber wenn ich dann zwei Mäuse hab, komm ich erstmal nicht dazu nehm ich an. Da ich aber wieder stillen will und ich mein dann 15 Monate alten Sohn vernünftig ernähren will, hab ich noch keine Ahnung wie ich das anstellen soll mit Kochen.

Wie macht Ihr das? Vorkochen am Abend oder so nebenbei wenn Zeit ist?

Mir ist es halt wichtig das unser Sohn was gesundes isst und nicht irgendein Fertigzeug!

Als ich Rouven gestillt hab, hab ich das 3fache gegessen und war immer total erledigt und ko.

Vielleicht mach ich mir aber auch zu viele Gedanken jetzt schon.In die Krippe möchte ich ihn auch nicht geben. Möchte ihn schon in der "Prägephase" zuhause haben, bzw. will ich ihn gar nicht abgeben#hicks

Vielen Dank für Eure Erfahrungen!!!

Nadja

Beitrag von schnaki1 13.04.10 - 19:44 Uhr

Hallo,

ich koche jeden Tag frisch (mit 2 Kindern).
Allerdings essen wir erst abends zusammen mit dem Papa warm, da hab ich genug Zeitpuffer.
Wenn ich nachmittags was vorhabe, dann bereite ich das Essen mittags vor, dass man es abends nur noch in den Ofen schieben oder nochmals erwärmen muss.
Habe ich nix vor, koche ich dann pünktlich zur Essenszeit.
Bei mir wäre es schwierig, für mittags zu kochen, da ich all meine Termine in den Vormittag packe und so einfach keine Zeit habe, mich vormittags an den Herd zu stellen. Wäre für mich Stress pur.
Du kannst ja, sofern Gefrierschrank vorhanden, immer große Mengen kochen, dann nochmal für ein oder zwei Tage was einfrieren und so hast du auch immer dann frisches Essen auf dem Tisch, wenn mal keine Zeit zum Kochen bleibt.

LG,
Andrea

Beitrag von biene07 14.04.10 - 10:15 Uhr

Hallo!
Ich bin 2fache Mami und ich koche mal frisch und mal koche ich vor. Meine grosse Tochter isst in der Schule und mein Mann ist nur alle 14 Tage am WE da. Also koche ich nur für die Kleine, da sie leider noch nicht in den Kiga geht. (das leider bezieht sich aber nicht aufs Essen kochen;-))
Heute hab ich zb einen Schweinebraten gemacht, dazu gibts Kartoffeln und Gemüse. Das ist aber ein Kilostück und daher friere ich den Rest vom Braten und von dem Gemüse separat und portionsweise ein. Kartoffeln bereite ich immer frisch zu.
Sollte es Nudeln, Bratkartoffeln, Spinat, Schnitzeö usw geben, wird das natürlich auch immer frisch zubereitet.

lg Bienchen