Internetbekanntschaft - Optik passt nicht, Rest ja

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von heute-mal-schwarz 13.04.10 - 19:41 Uhr

Hallo liebe Leute,

ich habe vor einigen Wochen einen Mann übers Internet kennengelernt (wir sind beide Mitte 40). Erst übers Schreiben, wobei ich ziemlich fasziniert war, weil es sich endlich mal um einen Mann handelt, der wirklich des Schreibens mächtig ist #huepf. Nicht nur die Rechtschreibung passt, auch der Ausdruck und er ist vielfältig interessiert, ein interessanter Mann. Im Ganzen ziemlich intelligent, was ich sexy finde. Einige Wochen später haben wir dann telefoniert und auch da haben wir uns super verstanden, seine Stimme ist total sympathisch und wir haben dann, nach mehreren Telefonaten, auch irgendwann mal ein Treffen ausgemacht.

Nun kommts--eigentlich passte es bis dahin total--nur leider spricht er mich optisch nicht an--würde ich ihm so begegnen, würde ich leider mit keinem Blick an ihm hängenbleiben (wobei das noch bei keinem meiner Partner so war ;-) ), denn er ist extrem übergewichtig, wollte sich deswegen auch nicht unbedingt treffen.

Kann man da irgendwann drüber hinwegsehen, weil man sich dolle verliebt? Oder kann man sich überhaupt verlieben, wenn das Optische so gar nicht mit den Vorstellungen harmoniert?

Ich fühl mich wohl in seiner Nähe, auch kleine körperliche Annäherungen von ihm sind mir sehr angenehm. Kann es sein, dass man das einfach nur genießt, weil man ein Defizit (an körperlicher Nähe) hat oder ist das vielleicht ein Zeichen, dass da auch von meiner Seite schon mehr ist?

Mensch--ich bin so unsicher, ob das funktionieren kann oder ob das nicht über eine gute Freundschaft hinauskommen wird.

Danke schon mal für Eure Meinungen.

#herzlich

Beitrag von asimbonanga 13.04.10 - 19:51 Uhr

Hallo,

anfreunden und abwarten wie es sich entwickelt-

Wir hier können nicht einschätzen wie wichtig die Optik für dich ist.

Bei mir war es immer so, das ich einen Mann schon optisch anziehend finden musste ,damit es was " Richtiges" wurde-das kann bei dir ja anders sein.
Freunde hat man nie genug.
L.G.

Beitrag von heute-mal-schwarz 13.04.10 - 20:27 Uhr

Hallo,

danke für deine Meinung.

Optik ist jetzt nicht alles für mich, aber klar, ich hätte schon gern einen Partner an meiner Seite, der mich auch optisch "anspricht".

Bleibt mir wohl wirklich nur, abzuwarten. Geduldig ist er zum Glück, denn er weiß schon, was er möchte. #hicks

Lieber Gruß

Beitrag von nick71 13.04.10 - 20:26 Uhr

"Ich fühl mich wohl in seiner Nähe, auch kleine körperliche Annäherungen von ihm sind mir sehr angenehm."

Das ist doch schon mal gar kein schlechtes Zeichen. Du kennst dich selber natürlich am besten, aber für mich klingt das durchaus "ausbaufähig". Wenn du jetzt geschrieben hättest, dass er dich auch überhaupt nicht anzieht (du dir also partout nix körperliches mit ihm vorstellen könntest), hätte ich gesagt, da ist Hopfen und Malz verloren. Aber so würd ich dem Ganzen ne Chance geben und den Mann weiter daten.

Beitrag von DickeMänner 13.04.10 - 22:06 Uhr

Kann gute gehen muss aber nicht.
Ich hatte mal so einen Kandidaten.
Er war echt nett aber ich muss gestehen ich hab mich geekelt.
Die Optik passte überhaupt nicht.
Wulstige Lippen und dann auch noch extremes Übergewicht.
Ich hab gedacht ich könnte drüber hinwegsehen, wollte nicht oberflächlich sein.
Wir sind im Bett gelandet und es war einfach grauenvoll.
So einen Bauch hatte ich in der 36.SSW :-(
Alles an ihm hat gewabbelt.
Eine 08/15 Nummer hat ihn schon total fertig gemacht und er lag da wie ein Käfer auf dem Rücken. Total außer Atem.
Ich mag gern etwas wilden Sex.
Ich glaub, bei einer richtig scharfen Nummer hätte es ihn umgebracht. :-(

Beitrag von sussisorglos 14.04.10 - 04:57 Uhr

Warum bist du in die Kiste, wenn du dich geekelt hast?

Beitrag von xyz74 14.04.10 - 10:42 Uhr

>>>>>>>>>>Ich hab gedacht ich könnte drüber hinwegsehen, wollte nicht oberflächlich sein.

Beitrag von sussisorglos 14.04.10 - 14:03 Uhr

Da wäre ich lieber oberflächig, als das Jemand über mich rüberrutschen darf und wie toter Käfer erschöpft neben mir danach liegt:-p

Beitrag von So nicht 13.04.10 - 22:16 Uhr

Hast Du schon irgendwas über Deine Gefühle verlauten lassen? Falls nicht, bleib eindeutig unverbindlich! Auch die körperlichen Annäherungen würde ich bis auf Weiteres wirklich bei freundschaftlichen Berührungen bleiben lassen.

Du musst Dir schon sicher sein, was Du willst. Und offenbar brauchst Du noch Zeit, das würde ich auch so formulieren.
Bleib ehrlich und straight, damit tust Du Euch den grössten Gefallen.
Entweder es entwickelt sich mehr oder eben nicht. Nach dem ersten Date sollte man da sowieso noch weitere Treffen abwarten. Ich persönlich halte nichts von einer zu schnellen Beziehung, schon gar nicht, wenn man zweifelt.

Beitrag von sussisorglos 14.04.10 - 04:53 Uhr

Unsere Geschichte ist ähnlich verlaufen... bei uns hat es gereicht für mehr. Wir sind seit 10 Jahren zusammen. Nichts überstürzen, abwarten und hör auf dein Bauchgefühl.

Viel #klee

Beitrag von snoopygirl-2009 14.04.10 - 07:49 Uhr

Hätte man mir meinen Freund ohne weiteres so präsentiert, oder nur ein Foto gezeigt, ich hätte ihn nicht mal mit Arbeitshandschuhen angefasst.;-)

Mittlerweile würde ich ihn als Mann meines Lebens bezeichnen.#verliebt

Zu dem Übergewicht kann ich allerdings nichts sagen, das "Problem" haben wir nicht...

LG, Tina

Beitrag von lilalaunebär 14.04.10 - 08:28 Uhr

So ein "Problem" hab ich aktuell auch.
Ich hab mich mit einem Mann eingelassen der eigentlich absolut gar nicht meinen Vorstellungen entspricht.
Am Anfang dacht ich noch, ich werd endlich mal "normal" und bin nicht so oberflächlich und hab mich dermaßen angestrengt das ich mich in seine inneren Werte verliebt habe (was auch gelungen ist). ABER jetzt, monate später, merk ich das es einfach nicht reicht innere Werte. Ich bin jung (ende 20), seh recht gut aus, jeder sagt wir passen einfach nicht zusammen, da fallen dinge, die will ich hier gar nicht erzählen ;-)
Fakt ist, es wird schon jetzt zum Problem und ich denke es wird zur trennung kommen. Ich hab am anfang dr Beziehung (4 monate) auch hier einen Beitrag geschrieben das ich jemand kennengelernt habe der gewisse Defizite hat und wenn ich dann las das Optik wichtig ist, war ich ganz enttäuscht, denn ich wollte das nicht hören, ich wollte ja verliebt sein und eine Beziehung.
Aber sie hatten recht, es muß einfach alles passen. Optik und Inneres. Man muß seinen Mann stolz zeigen können, zu ihm stehn usw. Und das tu ich ehrlich gesagt nicht, weil ich weiß was dann für Sprüche kommen wenn sie uns zusammen sehn.

Dir alles Liebe!

Beitrag von kenn ich 14.04.10 - 10:33 Uhr

Genau so gehts mir in meiner aktuellen Beziehung auch.

Ich hatte gehofft, es ändert sich noch was. Ich mag ihn sehr, aber von Liebe würde ich nicht sprechen.

Das Dumme ist, ich bin jetzt in dieser Beziehung gefangen. Wir sind schon mehrere Jahre zusammen und ich habe Skrupel, ihm wehzutun. Er liebt mich wirklich, im Grunde könnt ich keinen besseren Mann haben.

Aber die optische Anziehungskraft ist gleich Null und ich denke, Liebesgefühle wie zwischen Mann und Frau sein sollten, stellen sich daher bei mir nicht ein.:-(

Beitrag von nick71 14.04.10 - 11:33 Uhr

Du verliebst dich und willst den Mann jetzt nicht mehr, weil andere Leute dir sagen, dass ihr optisch nicht zusammenpasst?

Sorry...aber wie arm und oberflächlich ist DAS denn bitte?

Beitrag von sternentage 14.04.10 - 12:25 Uhr

Dazu hab ich letztens gelesen:

"Nicht die Schönheit entscheidet wen wir lieben, sondern die Liebe entscheidet wen wir schön finden."

Da ist viel Wahres dran ...


Alles Gute, Tina

Beitrag von sussisorglos 14.04.10 - 14:04 Uhr

Ein sehr schöner und wahrer Spruch. :-D

Beitrag von asimbonanga 14.04.10 - 16:53 Uhr

Finde ich nicht.
Ich denke am Anfang steht doch meist eine mehr äußerlich begründete Anziehung.

Beitrag von haare 14.04.10 - 14:25 Uhr

mit übergewicht hab ich kein problem, im gegenteil. ich mag männer an denen was dran ist (aber auch da gibt es natürlich grenzen)...

allerdings gab es für mich immer eine sache, wo ich gesagt habe "niiiiiiiiiiemals!!"
ich konnte mir gut vorstellen mal mit jemandem zusammen zu sein, der haare auf der brust hatte (hatte ich bisher noch nicht), aber RÜCKENHAARE waren für mich immer ein absolutes NO GO! so ziemlich das ekelhafteste (abgesehen von mangelnder hygiene), was ich mir an einem mann vorstellen konnte...

tja, dann lernte ich meinen jetzigen ehemann und vater meiner ungeborenen tochter kennen...
und?
er hat einen ziemlich behaarten rücken!
im ersten moment war ich auch etwas verschreckt und hab mich ernsthaft gefragt, ob ich das kann...
aber die zweifel hab ich schnell verworfen, ich fands so schwachsinnig einen mann, der traumhaft ist und eigentlich traumhaft aussieht (in meinen augen) wegen "rückenbehaarung" ziehen zu lassen... wäre doch dämlich oder??

oft lag ich dann abends neben ihm im bett und hab mich an ihn gekuschelt und mir dabei ganz genau seinen rücken angesehen. (natürlich so, dass er es nicht so merkt. er weiß nichts von meiner ursprünglichen abneigung was das angeht)...
ich hab versucht diesen anblick der haare nicht abzuwerten, sondern es positiv zu sehen und es gelang mir...
ich fühlte centimeter für centimeter und entdeckte dinge an ihm, die er wohl selbst nicht weiß *grins*
zb weiß ich ganz genau an welcher stelle die haare ganz weich und flauschig sind und an welcher stelle etwas fester... und er hat oben so einen niedlichen kleinen streifen, wo kein einziges haar wächst...
so vielen mir immer mehr kleinigkeiten auf, die ich einfach nur hübsch und süß fand und die ihn zu "meinem mann" gemacht haben. das war mein süßes geheimnis, dass ich seinen rücken in jedem detail kannte...
und ich dachte mir "für jedes haar hat gott sich eine stelle ausgedacht und sich dazu was überlegt"...

mittlerweile liiiiiiebe ich seine körperbehaarung und kann es mir gar nicht mehr ohne vorstellen... #verliebt

Beitrag von jeannylie 14.04.10 - 16:30 Uhr

Hi,
ich hatte eine ähnliche Beziehung mit einem Mann.
Allerdings war ich da erst Anfang 20.
Seine inneren Werte waren alle #pro sein äußeres Gefiel mir nicht so.
Wir waren dann auch 3 recht schöne Jahre zusammen. Aufgrund der übereinstimmung der inneren Werte war es auch keine quälende Beziehung. Nur mit dem Sex das war halt ein Problem, weil ich ihn nicht im geringsten Attraktiv fand und unser Liebesleben halt auch nicht sooo prickelnd war.
Schleichend kam bei mir die Erkenntnis dass ich mir etwas anderes wünsche. Das ICH einen Mann haben möchte den ich attaktiv finde ( auch wenn es nun mal oberflächlich ist).
Wir haben uns in Freundschaft getrennt. Heute denke ich gerne an diese Zeit zurück, weil Sie mir auch eine Menge Erfahrung gebracht hat.

LG

Jeannylie

Beitrag von heute-mal-schwarz 14.04.10 - 17:36 Uhr

Hallo,

ich danke Euch allen für die Beiträge und werde ihn einfach weiter treffen und schauen, wo es hinführt.

Er weiß schon, dass ich noch nicht weiß, welcher Art meine Gefühle für ihn sind, denn es war mir wichtig, ihn darüber nicht im Ungewissen zu lassen.

In Euren Meinungen habe ich mich überall ein Stück weit gefunden und bin sehr gespannt, wo mich die nächsten Wochen hinführen. #schwitz

Liebe Grüße