An Land drehfaul, in der Wann sofort rumkugeln?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mudda 13.04.10 - 20:04 Uhr

Hallo

meine kleine Maus wird ja heute 6 Monate alt/jung.

Seit sie dreieinhakb Monate alt war gehen wir zur Physiotherapie weil sie eine Blockade in der Halswirbelsäule und auch an der Hüfte hat.

NUn ist die Blockade am Hals besser aber nicht weg und die Hüfte mehr oder weniger unverändert.
Sie kann sich drehen, sie hat es bewiesen, wenn auch etwas schwerfällig. Selbst die Therapeutin sagt sie scheint eher etwas "unmotiviert", um nicht "faul" zu sagen, zu sein.

Sie will sich mit Spielzeugen usw die man ihr anbietet kaum beschäftigen, warumauch, das beste Spielzeug, ihre Hände, sind ja immer "griffbereit" ;-)

Nun hab ich sie die letzten beiden Abende gebadet (gestern und heute) und kaum ist sie in der Wanne (normale Wanne, Badetuch unter ihr, ca 5-7 cm Wasser) bewegt sie sich wie wild rollt rum, will auf den Bauch und strampelt wie eine Irre.

Wasn nun kaputt? Was mach ich denn nur falsch? Wieso bekomm ich sie "an Land" nicht motiviert?

Am Donnerstag hab ich einen Termin bei einer sehr guten Osteopathin und lass da nochmal nachschauen.

Die Physiotherapeutin empfiehlt danach weitere Termine bei ihr, KIÄ muss nur noch Überweisung bzw Rezept dafür ausstellen.

*seufz*

Wie kann ich mein kleines Möppi ein bisschen "aufmuntern"?

VG

mudda

(nicht falsch verstehen, sie bekommt natürlich alle Zeit der Welt für das was sie lernt sowohl körperlich als auch geistig)

Beitrag von kathale 13.04.10 - 20:45 Uhr

Wenn sie Blockaden hat, geh doch mal zum Ostheopathen...
Vielleicht ist es für sie im Wasser einfacher...
geht uns doch auch so!!!

LG

Beitrag von mudda 13.04.10 - 20:53 Uhr

Ja, wie gesagt, übermorgen hab ich ja einen Termin bei einer Osteopathin. BIn auch gespannt ob sie ihr helfen kann.

Mich wundert es nur da ja in 5 cm flachem Wasser kein Auftrieb oder so herrscht. Das heißt ihr Gwicht wurde bei dem bisschen noch nicht von dem Wasser getragen.

VG

mudda

Beitrag von lienschi 13.04.10 - 22:01 Uhr

huhu,

mein Kleiner ist auch 6 Monate und auch ein Drehfauler.

Wir waren schon vor Längerem bei der Osteopathin (ohne zwingenden Grund, einfach nur zum Durchchecken)... die hat nichts gefunden.. daran kann´s also nicht liegen.

Er kann es, hat sich schon einmal (an Land) von selbst vom Rücken auf den Bauch gedreht... aber er ist einfach immer mit allem zufrieden, so wie es ist... wieso sollte er also was ändern wollen. #schein

Im Wasser, also im Schwimmbad beim Babyschwimmen, geht er aber auch immer voll ab... strampelt was das Zeug hält, quietscht und lacht, im Schwimmreifen kommt er sogar selbstständig vorwärts, weil er so wild strampelt.

Ich muss mal ausprobieren, ob er sich in der Badewanne mit wenig Wasser auch drehen würde.

Ich mach mir aber keinen großen Kopf drum... wenn er wirklich will, dann könnte er es auch, aber er will einfach noch nicht. Da hilft auch keine Motivation, denke ich... er schaut mich zumindest immer ganz merkwürdig an, wenn ich ihn mit Spielzeug locken will und auf ihn einrede. So nach dem Motto "Was will die denn jetzt von mir, ich lieg doch hier schön bequem?!" ;-)

lg, Caro