Brauche schnell mal Hilfe

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von chrissytiane 13.04.10 - 20:17 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich lese hier sonst eigentlich nur mit, habe heute aber doch mal ein dringendes Anliegen.
Mein Kleiner (10 Monate) hat seit gestern ziemlich Schnupfen, war heute schon mit ihm beim Arzt wegen Verdacht auf Mittelohrentzündung, da ist aber alles in Ordnung.
Wir haben jetzt nur Nasentropfen verschrieben bekommen.

Jetzt ist es aber so, dass er hundemüde ist und wegen der verstopften Nase einfach nicht schlafen kann. Hab´s schon mit dem Sauger und den tropfen probiert, da kommt wenig raus und trotzdem hört es sich an als wäre alles verschleimt.
Auch das Bett habe ich auf der Kopfseite auf Bücher gestellt, damit er den Kopf etwas höher hat.

Was gibt es denn noch für Tricks um die Nase freizubekommen?
Bin am Ende mit meinem Latein.

Danke für eure Hilfe!

Lieben Gruß, Chrissy

Beitrag von majasophia 13.04.10 - 20:21 Uhr

mach dir mal aus taschentuch ne gedrehte wurst, das ganze anfeuchten und dann ins nasenloch rein und mit drehenden bewegungen wieder raus!

so würde ich die nase immer wieder freimachen; der nasensauger kann die schleimhaut verletzen und ist ziemlich unangenehm, daher würde ich auf den eher verzichten!
nach dem saubermachen der nase, die nasentropfen reinmachen (denke mal otriven?), die helfen schon nach wenigen minuten; ansonsten für kühle, feuchte luft sorgen, damit die nasenschleimhäute abschwellen können- also heizung aus, lüften, evt. nasses handtuch aufhängen

Beitrag von crushgirl 13.04.10 - 20:28 Uhr

genau, hab ich ganz vergessen zu erwähnen, mit nem gedrehten Tuch oder -bitte nicht schlagen- ganz vorsichtig mit nem Wattestäbchen, aber dann auch nur, wenn der popeöl schon zu sehen ist und meine Kleine ganz friedlich ist.

Beitrag von chrissytiane 13.04.10 - 20:40 Uhr

Also das Problem ist ja - sorry hab mich vielleicht nicht deutlich ausgedrückt- dass da so viel Schleim ist, das hat mit angeschwollenen Schleimhäuten glaub ich weniger zu tun.
Werde das mit dem gedrehtern Taschentuch auch mal probieren, DANKE DIR! #danke

Beitrag von crushgirl 13.04.10 - 20:25 Uhr

Ich hab meinen Mäusen, wenn sie klein waren, immer einen Topf mit heißem Wasser und so Einreibemittelchen(mildes) drin unter das Bett gestellt, das hat auch etwas geholfen. Konnte meine nicht direkt einreiben da sie allergisch auf dieses Zeugs reagiert haben.

Gute Besserung für Deinen Zwerg#baby

Beitrag von majasophia 13.04.10 - 20:30 Uhr

bloß keine erkältungsbalsams verwenden, vor allem nicht wenn eukalyptus oder campher drin ist- diese und andere ätherische öle können bei säuglingen starke reaktionen auslösen- vom krampf bis zum atemstillstand.

ich würde sie auch nicht verdampfen, denn das ist ja das gleiche- sie werden ja auch eingeatmet!

dampf ist sowieso schlecht, da es die schleimhäute noch mehr anschwellen lässt, dann ist das kleine näschen sofort ganz zu

Beitrag von chrissytiane 13.04.10 - 20:44 Uhr

Also irgendwelchen ätherischen Öle oder so hätte ich jetzt sowieso nicht zur Hand, daher bringt mich das nicht in Versuchung.
Und wenn es Atemstillstand verursachen kann schon gleich zweimal nicht! ;-)

Der arme Kerl tut mir nur so leid, weil er sooo müde ist und einfach nicht schlafen kann weil Nase zu und Schnulli verträgt sich einfach nicht...

Danke aber für deinen Beitrag!

Beitrag von chrissytiane 13.04.10 - 20:46 Uhr

Danke dir, aber das würde ich nicht machen wegen der Wirkung die die ätherischen Dämpfe auf die Atmung haben können.

Ich hoffe mal, er kann bald einschlafen, zur Not eben ohne Schnulli. Ist ja vielleicht ne gute Zeit ihm das schnullern abzugewöhnen... ;-)

Beitrag von s-hibbel 13.04.10 - 21:25 Uhr

Lass ihn doch auf dem Bauch auf dir schlafen, dann läuft der Schleim besser aus der Nase raus.
Wir haben das nachts so gemacht. Abends ins Bett mit Nasentropfen (abschwellende), dann ist er nach 3 Stunden wach geworden und hat Kochsalzlösung in die Nase gekriegt und 2 h auf meinem Bauch geschlafen, Nase war einigermassen frei; dann wieder in sein Bett für 2 Stunden, dann hat er 2 Stunden auf meinem Mann geschlafen....
;-)
lg, tanja

Beitrag von chrissytiane 13.04.10 - 21:49 Uhr

Danke dir, er ist jetzt vor knapp 20 Minuten eingeschlafen! Er schläft sowieso auf dem Bauch, aber wenn er wach wird, würde ich das auch so machen, dass er dann auf meinen Bauch/meiner Brust schlafen könnte!

Danke für deinen beitrag!