Was ist nur los mit dem kleinen Mann?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von achris 13.04.10 - 20:38 Uhr

Unser Sohn (10 Wo) schlief bis jetzt immer ganz gut.:-D Tagsüber im Kinder- oder Stubenwagen so ca. 3 h bis zur nächsten Mahlzeit.
Seit 4 Tagen ist es aber so, daß er nur noch max ne halbe Stunde am Stück schläft und dann das Meckern anfängt.
Man merkt ihm an, daß er nicht ausgeruht ist.

Auch abends ist es momentan schwierig.
Bisher war es so, er wurde gestillt, Schlaflied, Kussi#kuss und dann ins Bett. Vielleicht noch einmal rein zum Schnuller stecken, dann hat er geschlafen.
Jetzt schläft er ein, aber spätestens nach 5 min. weint er und ist auch nicht durch Schnuller und Streicheln zu beruhigen.#schmoll
Erst wenn ich ihn rausnehme und an die Brust lege wird er ruhig. Er trinkt aber nicht richtig. Und ich möchte eigentlich auch nicht, das er sich daran gewöhnt.#zitter

Was kann das sein? #kratz

Danke schonmal für eure Ratschläge

Beitrag von baby-bunny00 13.04.10 - 20:53 Uhr

Hallo,

es könnte vielleicht der Anfang vom 12 Wochen Schub sein. Da ist es völlig normal, dass er an die Brust will. Solche Phasen werden noch ganz oft kommen. Ich kann dir leider keinen anderen Rat geben außer ihn an die Brust zu lassen.
Ich mache das auch immer so. Aber wenn du das nicht möchtest, dann musst du eine andere Lösung finden.

lg Bunny mit Babyboy (19 Wochen)

Beitrag von reddevil3003 13.04.10 - 21:04 Uhr

also ich kann mich meiner vorrednerin nur anschließen.

wir haben auch gerad eine solche phase bei uns.
er wollte ohne brust nicht mehr einschlafen, dann ist er nachts jede stunde aufgewacht und wollte wenigstens den schnuller und ein bissel zuwendung.

aber die phase geht vorbei wurde mir auch noch gestern von meiner schwester gesagt und die hat schon 2kinder.
also vertrau ich auch mal darauf:-D

Beitrag von blumella 13.04.10 - 21:20 Uhr

Bitte lass Dir von niemandem einreden, dass ein Kind in dem Alter sich an irgendwas gewöhnt und Du es nie wieder anders machen kannst.

Kinder in dem Alter tun einfach nur das, was sie in dem Moment brauchen und manchmal brauchen sie dann die Brust nich zum Trinken, sondern nur zur Beruhigung.

Also nimm ihn aus dem Bett, stille ihn, trag ihn rum, was auch immer gerade hilft und vertrau drauf, dass der Schub irgendwann vorbei und alles wieder beim Alten ist.

Beitrag von tanja1201 13.04.10 - 22:02 Uhr

Unser Kleiner hatte das bei seinem 8-Wochen-Schub, könnte also bei Dir durchaus schon der nächste sein, wie in Antwort 1 vermutet.
Joris hatte da auch plötzlich tagsüber nicht mehr geschlafen, obwohl er ständig hundemüde war. Und trinken wollte er auch öfter, dafür aber bei der einzelnen Mahlzeit weniger (sehe ich ganz gut, denn er bekommt die Flasche).
Nach ca. 8 Tagen war es vorbei und Schlaf- und Trinkverhalten so schön wie vorher!

Liebe Grüße, Tanja