gewicht des kindes... dammschnitt?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von inoola 13.04.10 - 20:38 Uhr

huhu,

gibts eigentlich statistiken, ab welchem gewicht dammschnitte häufger gemacht werden? oder gewichtsgrenzen?

z.b. kinder mit 2500g =eher solten dammschnitt
oder kinder mit 4000+g = zeimlich sicher dammschnitt/riss

hm es heißt ja eigentlich: traue keiner statistik die du nicht selbst gefälscht hast.

aber mich würde mal interessieren ob ihr was gehört habt, oder welche erfahrungen ihr persönlich in verbindung von gewicht und dammschnitt gemacht habt.

lg inoo

Beitrag von sephora 13.04.10 - 20:42 Uhr

Und was ist mit den Kinder um die 3200??
Haha, also um ehrlich zu sein zählt der KOpfumfang und ncith das Gewicht.
Da kann dein Mäuslein noch so zierlich sein. Ausserdem kommts auch auf die Dehnbarkeit deinerseits an..

Also ich kann mir schon gut vorstellen, dass grössere Kinder auch eher nen Dammriss verursachen.
erscheint mir logisch.

Meine Maus hatte 3600 gr und ich hatte einen Riss ersten Grades.

Beitrag von daisy90 13.04.10 - 20:43 Uhr

Hallo also denke das hängt vom gewebe der frau ab.

die einen kriegen 4000g und größere kinder und habe keinen riss/schnitt davon andere kriegen ein kleines kind mit 2500g oder 3000g und sind trotzdem gerissen/geschnitten worden.

Also denke das kann man nicht am gewicht des kindes / kopfumfang fest machen.

jede frau ist anders

genauso, die eine kriegt schwangerschaftsstreifen die andere nicht das liegt alles rein am gewebe wo man auch nicht viel dran ändern kann.

lg daisy

Beitrag von brille09 13.04.10 - 20:44 Uhr

Warum immer diese - wenn auch unterschwellige - Angst vor großen, schweren Kindern? Eine Bekannte hat ihren Kleinen in der 36. SSW geboren, er hatte nichtmal die 2500 g, dafür aber den Arm vorm Kopf. Herzlichen Glückwunsch. 2 kg mehr und dafür "nur" der Kopf wären ihr glaub ich lieber gewesen. Kommt auf soooo viel an. Mein Bruder hatte über 8 Pfund und war völlig problemlos in ner halben Stunde da.

Beitrag von schmerlimaus 13.04.10 - 20:44 Uhr

Meine Statistik:
1. Kind 4650 g KU 38 = Dammschnitt+ Riss bis zum After + Darm aufgeplatzt+ Schlüsselbeinbruch beim Kind

2. Kind 3560 g KU 35 = Keine Verletzung

3. Kind 4200 g KU 37 = mini Kratzer unterm Kitzler



Hoffe konnte helfen

Beitrag von kleines-sternchen 13.04.10 - 20:45 Uhr

Huhu!

Ich denke es kommt auch sehr auf die Hebamme an und wie gut du mitarbeitest! Die Hebammen haben da einen Griff wo man einen Riss vermeiden kann!
Wenn sie aber merken das es bis sonst wo hin aufzureißen droht, dann schneiden sie.
Da gibts keine Statistik! :-D

Meine Tochter hatte 3200g und ich bin gerissen! Meine Hebamme sagte wenn ich jetzt nicht presse reiß ich nicht! Aber in dem Moment konnte ich nicht anderes! Konnte es einfach nicht anhalten :-D

Ich hoffe ganz ganz sehr das ich diesmal nicht reiß!
Aber es kommt eh immer alles anders als man denkt !

LG kleines sternchen

Beitrag von inoola 13.04.10 - 20:53 Uhr

also ne unterschwellige oder echte angst vor schweren oder großen kindern habich eigentlich nicht, ich bekomme zwillinge. ich wäre doch SEHR erstaunt wenn sie richtig schwer werden.

ich habe nur echt dolle, panische angst vor so einem schnitt (bei kind1) und das evtl. dann für nr2 ein ks gemacht werden muss, und dann eben untenrum alles kaputt ist, und trotzdem ks aua hat.

das ist im moment, gesundheit oder nich der kinder, mal ausgeschlossen meine horrorvorstellung.

lg ino

Beitrag von kleines-sternchen 13.04.10 - 21:04 Uhr

Oh ja! Ich kann deine Angst verstehen!

Vor allem wegen den Zwillingen!

Vergess ganz schnell diese Horrorvorstellung!!!!

Selbst wenn sie einen Dammschnitt machen müssen, tut das danach zwar etwas beim sitzen und anfangs beim pullern weh, aber das verheilt schnell!
Von meinem Riss sieht man garnichts mehr!
Und du spürst es auch nicht wenn sie schneiden! Das wird während der Wehe gemacht!
Von dem reißen hab ich auch nichts gemerkt. Hab danach auch nicht gemerkt das ich gerissen bin. Erst dann als genäht wurde...aber das erzähl ich dir jetzt nicht :-D


Rede am besten mal mit deiner Hebamme oder deiner FÄ! Vielleicht können die dich etwas beruhigen!

LG kleines sternchen

Beitrag von sterni2005 13.04.10 - 20:46 Uhr

Hallo,

also ich hatte bei allen 3 Entbindungen einen Dammschnitt.

Bei meinem Sohn hatte ich einen Dammschnitt,weil es sich bei mir nicht genug "geweitet" hat und man mir den "Rest" so angenehm wie möglich zu machen.Also es lag nicht an meinem Sohn ;-)

Bei meinen beiden Töchtern hatte ich einen Dammschnitt,weil sie beide Frühchen sind und man dann einen Dammschnitt macht um es den Kleinen so einfach wie möglich zu machen und man dadurch die Austreibungsphase verkürzen möchte.

LG

Beitrag von woelkchen1 13.04.10 - 20:51 Uhr

Meine Maus hat 2890gr gewogen,und ich wurde geschnitten, bin gerissen.... und das bei einem sehr kleinem Kopf. Das hat damit nix zu tun!

Beitrag von co.co21 13.04.10 - 20:55 Uhr

Hallo,

ich denke, dass hat nix mit Gewicht zu tun, sondern hängt einfach vom Gewebe der Frau ab.
Ich zum Beispiel hab immer fleissig Dammmassage gemacht und hab mir bei der Geburt nen Dammriss Grad 1 und nen Scheidenriss zugezogen, und das obwohl meine Tochter nur einen Kopfumfang von 34cm hatte! (war aber alles halb so wild)

LG SImone

Beitrag von puppe.pb 13.04.10 - 20:56 Uhr

Wir waren letzten Abend beim Infoabend im Kh mit Kreissaalbesichtigung. Und das sagte der Chefarzt Dammschnitte werden wohl nur gemacht bei Babys die ncoh nihct so entwickelt sind,m also zu früh kommen. Da durch den Dammschnitt das Köpfchen entlastet werden soll.
Natürlcih bei 4000g muss auch denk ich auch einer gemacht werden. Aber das ist wohl nur für das kleine gut. Wenn man eine erfahrene Hebamme hat reißt auch nichts.

Na ja ich lass mich auch überraschen;-)

Beitrag von woelkchen1 13.04.10 - 21:16 Uhr

Schöne Theorie!;-)

Meine Hebamme ist der Hammer, bringt jetzt Kinder von Kindern auf die Welt, die sie auch schon "geboren" hat.
Verhindern konnte sie nix.

Meine Maus ist voll ausgetragen wurden, wollte aber auch nach 4h Preßwehen nicht raus. Und ich war gut beim preßen, aber als mich so langsam die Kraft verließ, wollte Hebi und Ärztin eine Glocke oder Zange einfach vermeiden. Also wurde geschnitten,und ich bin gerissen vom feinsten.

Gestört hat es mich im Nachhienein nicht wirklich. Hat ein wenig gezwickt ect., aber wirklich schlimm war das nicht.

Beitrag von melli1986 13.04.10 - 21:11 Uhr

Hallo,

Ich denke da spielen mehrere sachen eine rolle.

1. wie gut die Hebamme ein Dammschutz macht
2. wie groß der Kopf und Gewicht ist
3. das Gewebe der Frau

Bei mir selber war es so das meine Hebamme ein tollen Dammschutz mit sehr starken warmen Kaffee machte.
Ich hatte bei keinem Kind irgendwelche Verletzungen.
1. Kind hatte 4040g Kopf 36cm
2. Kind hatte 3560g Kopf 36cm


Liebe Grüße

Melanie

Beitrag von mini-sumsum 13.04.10 - 21:18 Uhr

Hi,

mein Sohn hatte 2.850 g, Kopf 33 cm, und es musste ein Dammschnitt gemacht werden.

Hab ich aber nicht wirklich mitbekommen. Und es tat auch nur 2 Tage wirklich weh, danach war es noch ne gute Woche unagenehm. Nach etwa 6 Wochen war alles vergessen.

LG
mini-sumsum

Beitrag von osiris3105 13.04.10 - 22:09 Uhr

Kommt auch auf deine Lage bei der Geburt an, wenn du auf dem Rücken liegst reißt du schneller als im hocken oder vierfüßlerstand, etc.
Es kommt also nicht nur auf den Wurm an!
LG
Simone

Beitrag von yozgat 13.04.10 - 22:16 Uhr

Meine Mausi kam mit 3065g und 48cm auf die Welt.
Ich hatte einen Dammschnitt.

Lg
Fatma

Beitrag von caillean41 14.04.10 - 09:26 Uhr

Also ich hab mir damals ein "Epi-no" besorgt und brav "trainiert" ,... mein Zwerg hatte 3150g und 34 CM Kopfumfang
und ich bin weder gerissen noch geschnitten worden.

Werde diesmal sicher auch wieder ein Epi-No verwenden!

LG aus Wien
caillean