Nachts aufeinmal Flasche

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von modest8 13.04.10 - 20:46 Uhr

hallo ihr lieben,

unser kleiner mann (10 monate) war von anfang an ein sehr guter schläfer. er hat immer durchgeschlafen (bis auf wenige ausnahmen) wollte nachts auch keine flasche nix. seit ca einer woche wird er nachts immer wach und kommt nicht zur ruhe bis er ne flasche bekommt. wenn es vor zwölf ist kann ich ihn zu sich in bettchen zurück legen danach will er nur bei uns schlafen in seinem bett gibt es riesen geschrei. mich stört das nicht allzusehr, aber meine familie meint das kann soch nicht sein gib ihm nix mehr. ich kann ihn ja aber schlecht nacht schreien lassen.

was würdet ihr machen?

ich denk ja mal das er gerade in nem schub ist. er isst auch sonst wie eine siebenköpfige raupe. höre sonst immer auf mein muttergefühl bin aber im moment richtig verunsichert.

lg

Beitrag von blumella 13.04.10 - 21:16 Uhr

Du machst das schon richtig! Wozu hat man schließlich ein mütterliches Bauchgefühl?

Unser Zwuckel hat elendig lange nachts noch eine Flasche bekommen, weil sonst an Schlaf nicht zu denken war.
Natürlich hätte man sicherlich auch 14 Tage die "harte Tour" durchziehen können, aber das hätte ich kräftemäßig nicht geschafft (brauche ja auch meinen Schlaf) und mein Bauchgefühl hat es auch für "nicht richtig" gehalten.

Was mir allerdings noch einfällt: Vielleicht ist es auch der "Nachtschreck", der ihn neuerdings nachts wach bleiben lässt?
Das Problem haben wir nämlich zur Zeit und ich habe inzwischen herausgefunden, dass ich in dem Fall gar nicht groß mit dem Zwuckel reden sollte, sondern es einfach nur auf den Arm nehme und sanft hin und her wiege und dann wieder zurück ins Bett lege. Je mehr ich rede, desto länger werden die Attacken.

Beitrag von reddevil3003 13.04.10 - 21:16 Uhr

also ich würde ihn nicht schreien lassen....

ich würde ihm die flasche geben. und wenn er sie noch 5mal in der nacht will und nur 3schlücke draus trinkt. ich weiss das ist ein wenig eigen aber ich bin auch alle 2h wach weil meiner kleiner die brust zum kuscheln braucht und alles andere nicht so hilft.

naja, also du musst wissen was du machst aber hör auf DEIN bauchgefühl.
in dem alter von 10monaten kannst du doch auch inwzischen schon wasser in die flasche geben oder was ist bei dir drin?:-D

Beitrag von diana1101 13.04.10 - 21:17 Uhr

Hi,

ich würde sie ihm geben. Denn er will sie ja nicht aus Spaß an der Freude, sondern weil er wahrscheinlich Hunger hat.

Johanna hat die ersten 5 Lebensmonate durchgeschlafen, seit dem nicht mehr.. auch sie bekommt Nachts noch mindestes eine Flasche!

Nachts fehlt mir einfach der Nerv, mein Kind brüllen zu lassen.. nur weil andere meinen das wäre so besser.

LG Diana & Johanna * 22 Mai 2009

Beitrag von hailie 13.04.10 - 23:05 Uhr

hi!

ich würde mir da gar keine gedanken machen ... gib ihm die flasche! du bist doch eh schon so verwöhnt, was sein schlafverhalten angeht. :-)
wenn er die flasche nicht mehr braucht, dann wird er sicher wieder durchschlafen. es ist gar nicht ungewöhnlich, dass kinder das durchschlafen vorübergehend aufgeben und milch verlangen!

lg

Beitrag von modest8 14.04.10 - 12:33 Uhr

hallo ihr lieben,

danke für die vielen antworten. ich gebe ihm nachts milch. hab es mit wasser versuch aber da wird das gebrüll immer stärker. also wenn er die flasche will bekommt er sie. hab mich mal in der rabbelgruppe umgehört die kinder in dem alter haben alles das gleiche.

ich persönlich finde es ja auch einfacher flasche und weiterschalfen. ich glaube ich hätte auch nicht die nervern!

lg und vieleen dank