Ich habe Scharlach und meine Tochter morgen OP!?!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von nicki1820 13.04.10 - 22:18 Uhr

Hallo,

ich habe seit Freitag/Samstag Halsschmerzen und das ganze Wochenende war total schlimm. Am Montag war ich dann bei der Ärztin und sie sagte, sie hätte einen Verdacht und würde einen Abstrich nehmen und meldet sich dann. Hat mir aber gestern schon Antibiotikum gegeben. Mehr hat sie aber nicht gesagt.
Nun rief sie mich heute Abend an, dass sich ihr Verdacht bestätigt hat und ich Scharlach habe.
Super, meine Tochter ist ein wenig am jammern und hat Schnupfen dies wäre aber kein Hindernis, ihr morgen die Polypen zu entfernen und die Paukenröhrechen zu setzten. Aber ich fände es irgendwie blöd, wenn sie sich bei mir angesteckt hat und dann auch noch Scharlach bekäme, das wäre für ihren Körper doch auch eine ganz schöne Belastung.
Was soll ich denn nun machen?

Besten Dank fürs lesen meiner Worte.

nicki

Beitrag von gunillina 14.04.10 - 06:26 Uhr

Du solltest deinen operierenden Arzt fragen. Ganz dringend sogar. Denn wenn deine Maus zu verschleimt (sie ist verschnupft, sagst du) wäre, könnte das lebensgefährlich werden. Meine Tochter war ZU verschleimt, bekam aber trotzdem die Polypen entfernt (das hat halt niemand bemerkt, ich auch nicht.). Es war kein Spass, zuzusehen, wie sie sie im Aufwachraum absaugen und beatmen mussten, glaube mir.
Also, eine PolypenOP kann man ja auch verschieben, das ist nichts Lebensnotwendiges.
Gute Besserung dir!
#liebdrueck