Hunderatgeber - Tipp

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von tosse10 13.04.10 - 22:24 Uhr

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem guten Erziehungsratgeber für Hunde. Wer kann mir einen empfehlen? Konktrete Problemstellungen haben wir (noch) nicht. Mein Schwiegervater ist unverhofft auf den Hund gekommen (längere Geschichte). Nun haben wir eine 10 Monate alte Riesenschnauzerhündin am Hof, welche noch keine Form von Erziehung genossen hat. Sie ist aber sehr aufmerksam und umgänglich.

LG

Beitrag von pizza-hawaii 13.04.10 - 22:40 Uhr

Das kommt wohl drauf an auf welche Art Ihr sie erziehen wollt #gruebel

Wie wäre es mit einer Hundeschule?

pizza

Beitrag von tosse10 13.04.10 - 22:58 Uhr

Hallo,

wir haben zwar immer Hunde bei meinen Eltern gehabt, aber immer nur "aus dem Bauch raus" erzogen. Das Ergebniss waren zwar umgängliche Hunde, aber leider gab es das ein oder andere Manko in Punkto Gehorsam.

Über verschiedene Erziehungsstile habe ich mich noch nicht informiert.

Hundeschule habe ich mir hier letzte Woche 2x angesehen. Und ganz ehrlich, NEVER! Die Leute, die ich da kennen gelernt habe, mit denen käme ich nicht aus (um es mal ganz höflich auszudrücken). Und Schwiegervater (ist ja immerhin seine Hündin) ist halt Bauer vom alten Schlag, den krieg ich da nie zu.

Ich bin wirklich niemand der blindlings drauf los macht. Eine gewisse Erfahrung und gesunden Menschenverstand kann ich durchaus vorweisen. Und der Mann meiner besten Freundin bildet Wasserrettungshunde aus. Er würde mir mit Rat und Tat zur Seite stehen, falls es Probleme gibt. Der hat nun wirklich Ahnung von Hunden.

Ich möchte mich halt trotzdem selbst informieren und belesen.

LG

Beitrag von pizza-hawaii 13.04.10 - 23:00 Uhr

Dann würde ich am ehesten den Mann Deiner Freundin fragen, es macht ja durchaus Sinn dann nach seiner bevorzugten Methode zu erziehen und besser könnt Ihr es ja kaum treffen :-)

pizza

Beitrag von tosse10 14.04.10 - 08:06 Uhr

Ok, das werde ich auch machen.

Danke für die Antwort!

Beitrag von celini13 14.04.10 - 13:00 Uhr

Hallo,
ich kann dir zwar keinen konkreten Buchtipp geben, aber wie wär es denn mit einem Buch direkt zur Rasse des Hundes. Da erfährt man schon mal viel über die Rasseeigenheiten und bekommt eigentlich auch spezielle Tipps mit.

Beitrag von cloud07 14.04.10 - 18:16 Uhr

Zum Belesen habe ich ganz klar Drei Tipps:
-Der Wolf im Hundepelz von Günter Bloch
http://www.amazon.de/Wolf-Hundepelz-Hundeerziehung-unterschiedlichen-Perspektiven/dp/3440101452/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1271261440&sr=8-1 oder
-Wölfisch für Hundehalter: Von Alpha, Dominanz und anderen populären Irrtümern
von auch von Günther Bloch
http://www.amazon.de/W%C3%B6lfisch-f%C3%BCr-Hundehalter-popul%C3%A4ren-Irrt%C3%BCmern/dp/3440122646/ref=pd_sim_b_5

Und
-Was tu ich nur mit diesem Hund von Aldington
http://www.amazon.de/Was-ich-diesem-Hund-Verhaltensst%C3%B6rungen/dp/3938071354/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1271261579&sr=1-1

Ich denke letzteres wird deinen Vater vielleicht auch "gefallen" eben weil der nicht sooo ziemperlich schreibt bzw. nicht so sehr vermenschlicht.
Aber auch Bloch ist wirklich super gut und erklärt das "hündische" super gut. Beide Autoren sind für mich eine Pflichtlektüre die ich allen Hundehaltern nur ans Herz legen kann!!

Beitrag von schmuseschaf 15.04.10 - 09:58 Uhr

Ich finde, gerade wenn noch keine Hudneerfahrung da ist (und selbst wenn doch...) schadet eine gute Hudneschule NIE.

Und wenn ich dann einen gut erzogenen Hund habe, investiere ich die paar hundert Euro gerne.


Ansonsten kann ich dir "KOSMOS Erziehungsratgeber für Hunde" empfehlen.

LG und viel Spaß ! #hund