Was ist das denn für ein Zuckertest??? Abzocke vom Arzt?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von elea 14.04.10 - 06:44 Uhr

Ich hab im Mai Termin zum Zuckerbelastungstest, da ich ein Baby mit über 4000 gr geboren habe.

Die helferin meinte gestern zu mir, ich müsse NICHT nüchtern sein, kann ganz normal frühstücken. dann muss ich in der praxis diesen trank trinken, 1 stunde warten und wenn der wert über 140 ist, wird der andere test (den die kasse bezahlt) gemacht. also nüchtern, 2 stunden warten, 3x blutzucker messen.

??? ist das abzocke? der wert,wenn ich nicht nüchtern bin, ist doch gar nicht aussagekräftig???
ich versteh das nicht....

bei wem wird/wurde das auch so gemacht?

lg

alexandra

Beitrag von catch-up 14.04.10 - 06:55 Uhr

hab ich noch nie gehört sowas! da is doch was faul!

Beitrag von mise 14.04.10 - 07:19 Uhr

Hallo

es ist keine Abzocke, es gibt einfach 2 verschiedene tests. Einen kurzen bei dem du nicht nüchtern erscheinen mußt, dann bekommst 50 g Glucose zu trinken und dein Blutzucker wird nach einer Stunde bestimmt. Ist der Wert über 140 wird der große test gemacht. Dieser oGTT, da mußt du nüchtern erscheinen dann wird erst nüchtern gemessen, dann bekommst 75 g Glucose zu trinken und nach einer und nach 2 Stunden wird dein Blutzucker bestimmt. Hier sollten Werte von 180 ( 1h) und 155 (2H) nicht überschritten werden Der kleine Test, den überenehmen viele Praxen auf Selbstkostenbasis.

Seid vorsichtig mit solchen Äusserungen "Abzocke" oder " da ist was faul" lieber mal googlen, anstatt gleich zu verurteilen.

Mise

Beitrag von baby-in-arbeit 14.04.10 - 07:23 Uhr

Finde ich auch sehr komisch, der 2. Test ist doch nur relevant (auf nüchternen Magen), da würd ich gleich nochmal nachfragen, was das soll.

LG

Beitrag von schmettermaus 14.04.10 - 07:26 Uhr

was hat das mit abzocke zutun?

den test zahlt die Kasse nicht du.......


fragende Grüsse#kratz

Beitrag von hebigabi 14.04.10 - 07:37 Uhr

Nein- ohne Grund ist es eine IGEL Leistung und daher bezahlen fast alle Frauen den Test selbst

Gabi

Beitrag von schmettermaus 14.04.10 - 08:26 Uhr

also bei mir war der auch ohne grund und ich hab nix gezahlt#kratz

Beitrag von mise 14.04.10 - 07:33 Uhr

Sorry war verrutscht

Hallo

es ist keine Abzocke, es gibt einfach 2 verschiedene Tests. Einen kurzen bei dem du nicht nüchtern erscheinen mußt, dann bekommst 50 g Glucose zu trinken und dein Blutzucker wird nach einer Stunde bestimmt. Ist der Wert über 140 wird der große Test gemacht. Dieser oGTT, da mußt du nüchtern erscheinen dann wird erst nüchtern gemessen, dann bekommst 75 g Glucose zu trinken und nach einer und nach 2 Stunden wird dein Blutzucker bestimmt. Hier sollten Werte von 180 ( 1h) und 155 (2H) nicht überschritten werden Der kleine Test, den überenehmen viele Praxen auf Selbstkostenbasis.

Seid vorsichtig mit solchen Äusserungen "Abzocke" oder " da ist was faul" lieber mal googlen, anstatt gleich zu verurteilen.

Mise

Beitrag von miau2 14.04.10 - 08:11 Uhr

Hi,
bei mir wurde es nicht so gemacht, aber wie schon gesagt: es gibt ganz regulär einen Test mit 50g Glucose, zu dem man nicht nüchtern erscheinen muss, wo der Grenzwert nach 1h 140 beträgt...

Das ist ein stinknormaler Test, der halt nicht die gleiche Aussagekraft wie der "große" besitzt. Sollte der auffällig sein muss man für die endgültige Diagnose zum großen.

Mit Abzocke hat das nichts zu tun...ob es sinnvoll ist, den Test in der Form überhaupt zu machen, darüber darf man streiten, aber wenn ich mir mal das Trara, das hier oft wegen der 3 Piekser und dem Nüchternsein veranstaltet wird angucke ist es vermutlich sinnvoll, einen Test anzubieten, wo nicht ganz so viel Panikschreierei vorab veranstaltet wird ;-).

Wenn du denkst, dass dein Arzt dir etwas überflüssiges anbietet - warum fragst du nicht einfach den?

Wie du ja jetzt bemerkt hast sind mind. 50% der Antworten auf diese Frage HIER falsch, irreführend, uninformiert...dumm halt nur, dass man als Laie nicht immer weiß, welche der 50% es sind.

Frag doch einfach deinen Arzt. Vielleicht solltest du das Wort "Abzocke" vermeiden, das könnte peinlich werden, und den Satz mit "mir wurde von meiner Freundin erzählt, dass das so und so abläuft...habe ich das richtig verstanden?" beginnen...

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von svenjag87 14.04.10 - 08:27 Uhr

Also ich muss Montag auch einen Zuckertest machen, weil mein Babylein schon so groß wäre.
Ich musste mir vor ab schonmal das Getränk aus der Apotheke selbst besorgen. 5€ hat das gekostet. Und dann Montag früh Morgens nüchtern da erscheinen, dann wird das erste Mal gepickst. Dann muss ich Trinken und eine STunde später nochmal kommen Und dann nochmals eine STunde später wiederkommen.

Beitrag von tm270275 14.04.10 - 08:34 Uhr

Also ich muss da auch nüchtern erscheinen... bei uns ist der Zuckertest seit 2010 NEU im Vorsorgeprogramm im Rahmen des Mutterpasses..... aber ich hab noch nie gehört, dass man vorher was essen darf, kenne das nur als "nüchtern" Test.... Tät nochmal nachfragen!
lg tessa

Beitrag von berry26 14.04.10 - 08:40 Uhr

Hi,

also ich würde fragen ob sie nicht gleich den großen Zuckerbelastungstest machen. Im großen und ganzen sagt dieser Kurztest den sie dir da anbieten, nicht wirklich viel aus. Wenn der Wert bei diesem Test passt, ist zwar alles in Ordnung aber wenn er abweicht, muss ja sowieso der große Test gemacht werden um aussagekräftige Ergebnisse zu bekommen.

LG

Judith

Beitrag von gingerw 14.04.10 - 11:31 Uhr

Hi!!!!!!!

Häääääääääääää????#kratz#klatsch!!!!

Was ist das denn für ein Blödsinn!!!!!!!!!!!!

Also ích hab das in der letzten SS auch gemacht da nur beim FA und ich mußte nüchtern hin und mußte (glaube ich) 20 € bez.

Bei Baby Nr. 3 mußte ich gleich am Anfang in eine Diabetis-Praxis und mußte auch nüchtern hin und den Test hat allerdings die KK bezahlt da ich Überweisung vom FA hatte (wegen Insulinresistenz). und ich muß am 07.05 zum erneuten Zuckertest und wieder nüchtern!!!

Totaler Quatsch was die da erzählen!!!!!


Lg Janina mít Nathalie 9 Fabian 5 und Ü-#ei 22. SSW.

Beitrag von elea 14.04.10 - 19:42 Uhr

Danke schonmal für eure antworten.

ich wollte mich nur mal informieren, ich hab von dieser art test eben noch nie etwas gehört und war/bin mir sehr unsicher. bei laura hab ich den "großen" test gemacht - schlussendlich macht es mir nichts aus, den test zu bezahlen,aber eine TE hat es schon geschrieben: was bringt es, eine Leistung zu bezahlen,die dann sowieso hinterfragt werden muss?da der wert evtl. zu hoch ist? daher mein wort "abzocke" im ursprungsbeitrag.

ich werde direkt beim arzt nochmal nachfragen.

danke

lg
alexandra