So übel :-(

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von miri2204 14.04.10 - 08:18 Uhr

Hallo Zusammen,

bin jetzt 6. SSW und mir ist heute morgen so furchtbar übel dass ich mich sogar schon übergeben mußte. In meiner ersten SS war mir auch viel übel aber ich musste mich nie übergeben. Habt ihr irgendeinen Tip was ihr dagegen macht? Geht ihr dann arbeiten oder bleibt ihr zuhause? Habe da immer so ein schlechtes Gewissen weil man ja eigentlich nicht krank ist aber gut gehts mir auch nicht......

Lg Miri

Beitrag von bhiala 14.04.10 - 08:23 Uhr

Guten Morgen,

also mir gehts seit Tagen ständig so und hatte das in meiner ersten SS auch nicht. Also mein FA hat mir jetzt Vomex Zäpfchen verschrieben wo mir gestern aber der gute Mann in der Apotheke sagte das ich davon wenn überhaupt nur eine am Tag wenn es gar nicht geht nehmen soll #gruebel .

Aber mir wurde nun schon oft gesagt das Ingwer super sein soll. Gibt wohl nen "leckeren" Ingwertee. Der in der Apotheke hat mir noch Nausema Zintona empfohlen. Was das genau ist weiss ich auch nicht. Aber er meinte das sei wohl Homäopatisch #kratz .

Da ich schon zu Hause bin weiss ich nicht was ich dir raten kann. Also wenn es gar nicht geht würd ich klar daheim bleiben alles andere bringt ja nix.

Liebe Grüsse und gute Besserung !!! #liebdrueck

Beitrag von deshonsbabe 14.04.10 - 08:47 Uhr

Hallo Miri,
ich hatte das in der ersten SS und jetzt auch wieder. Ich nehme schon die ganze Zeit Vomex Dragees 3x1 täglich. Damit ist es okay. Aber bis zur 13./14. Woche rum hat mir nie was wirklich geholfen. Ich war halt krank geschrieben und hab langsam gemacht. Natürlich ist das blöd für den Arbeitgeber aber Du bist halt arbeitsunfähig. Es heißt ja auch Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung und nicht Krankheitsbescheinigung. :)
Drücke Dir die Daumen, dass es bald besser wird!
Liebe Grüße, Heike 33. SSW

Beitrag von biene8520 14.04.10 - 09:02 Uhr

Hallo,

hatte in der 1. SS auch dauernd mit Übelkeit anfangs zu kämpfen. Jetzt in der 2. SS erst zum Schluss, naja, dasselbe Übelkeit mit Erbrechen.

Bei der Übelkeit am Anfang habe ich Nux Vomica genommen, Globulis, homöopathisch, hat mir gut geholfen. Es gibt auch andere, ich glaube Sepia, kommt aber auf den Typ an, der man ist, da hilft das eine besser als das andere. Lass Dich von einer Hebamme beraten.

Bei der Übelkeit mit Erbrechen jetzt zum Schluss habe ich auch vom FA die Vomex Zäpfchen etc. bekommen. Aber da wird man extrem müde von und kann kein Autofahren mehr, d. h. auch nicht arbeiten.

Sprich mit Deinem ARzt oder Hebamme, lass Dich beraten und entscheide dann, ob Du noch arbeiten gehen kannst oder nicht. Wenn Du auf der ARbeit dauernd über der Toilette hängst, ist Deinem ARbeitgeber auch nicht geholfen!

LG
Biene