Spargel

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von guezeldenise 14.04.10 - 08:35 Uhr

Guten morgen erstmal und ich geb #tasse#torte aus...

Und zwar haben wir gestern frischen Spargel gekauft und ich weiß nicht wie ich ihn zubereiten soll...#hicks

Und was mach ich dazu, eine Soße hab ich Hollondaise, und noch Kartoffel oder was??

Würde mich echt freuen wenn ihr paar Tipps habt #danke

glg denise

Beitrag von swety.k 14.04.10 - 08:39 Uhr

Hallo,

Spargel schälen, die holzigen Enden abschneiden und dann mit Salz, etwas Zucker und einem kleinen Löffelchen Butter weich kochen.

Hollandaise und Kartoffeln reichen völlig aus, aber wenn Du noch mehr dazu machen willst, dann geht Schinken (roh oder gekocht, kalt dazu servieren) oder Schnitzel oder Rühreier .... Mach aber nicht allzu viel, da Sauce Hollandaise sehr reichhaltig ist.

Fröhliche Grüße von Swety

Beitrag von lichtchen67 14.04.10 - 08:58 Uhr

Genau, swety hat alles gesagt.

Mir persönlich reicht auch Spargel mit Kartoffeln. Bei meinen Eltern gab es immer Schnitzel dazu, mit meinem Ex immer Schinken, rohen und gekochten.

hollandaise brauche ich auch nciht, einfach ein wenig geschmolzene Butter #mampf

lichtchen

Beitrag von chaoskati 14.04.10 - 09:23 Uhr

Hallo Denise...

Ich gebe neben Salz, Zucker und Butter auch noch einige Spritzer Zitronensaft ins Kochwasser mit rein.

Ein ganz einfaches und sehr leckeres Rezept ist:

TK-Blätterteigplatten einzeln nebeneinander legen, auf jede Platte 1 Scheibe gek. Schinken und ca. 3 Stangen gekochten Spargel. Dann zusammenrollen und im Backofen nach auf der Blätterteigpackung angegebener Backzeit backen.

Gruß Kati

Beitrag von colli26 14.04.10 - 12:32 Uhr

Hi,
muss der Spargel dafür vorgekocht sein? ich denke schon, oder? Wenn nicht wäre das ja wirklich eine super-einfach-Variante.

Grüße!
Coli

Beitrag von dominiksmami 14.04.10 - 09:29 Uhr

Huhu,

neben den Klassikern ( Spargel, Kartoffeln, Schinken, geschmolzene Butter etc.) lieben wir auch überbackenen Spargel.

Spargel schälen und mit etwas Zucker, Zitronensaft, Salz und Pfeffer im Wasser bissfest abkochen.

Dann rohen Schinken um jeweils 3 Stangen wickeln und die Rollen in einen Auflaufformgeben.

Etwas Sahne mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und über den Spargel gießen, mit geriebenem Käse bestreuen und im backofen überbacken bis der Käse schön zerläuft und ein wenig Farbe bekommt.

Schmeckt auch wunderbar zu Kartoffeln.

lg

Andrea

Beitrag von litalia 14.04.10 - 14:29 Uhr

darf ich fragen welchen schinken man da nimmt??

klingt seeehr lecker

Beitrag von dominiksmami 14.04.10 - 14:38 Uhr

huhu,

och ich denke..das ist egal *g* mal nehme ich gekochten Schinken, mal geräucherten. Meine Ma macht das auch gern mit luftgetrocknetem, aber den mag ich nicht so.

lg

Andrea

Beitrag von muffy83 14.04.10 - 09:32 Uhr

Guten Morgen..


mmmhhhh *jami* Spargel#mampf da werd ich diese Woche evtl auch gleich einen machen.

Ich schäle den Spargel, schneide das holzeren Ende ab und leg es ins kochende Salzwasser.
Dazu mach ich Salzkartoffeln und Hollondaise-Soße.
Den Spagel wickel ich in Schinken ein.
Das is soooo lecker...

Wünsch einen guten Appetit#mampf


Lg

Beitrag von guezeldenise 14.04.10 - 09:52 Uhr

#danke Für die vielen Antworten..

Werd mal versuchen ob ich es hinbekomme#hicks

glg denise

Beitrag von remouladengirl 14.04.10 - 10:42 Uhr

Boah da läuft mir ja das Wasser im mund zusammen ;-)

Bei uns gibt es leider noch keinen Spargel aber ich freu mich schon riesig #huepf

Ich wünsche euch guten Appetitt #kuss

Beitrag von guezeldenise 14.04.10 - 11:19 Uhr

hab nochmal eine ganz doooofe frage....

Ich habe keinen Sparschäler( hoffe heisst richtig so)
kann ich es auch mit einem Messer machen also schälen??

oh gott wie peinlich#hicks#hicks#gruebel

Beitrag von okraschote 14.04.10 - 11:42 Uhr

Hallo Denise,

hoffentlich keine Tüten- oder Päckchenhollandaise, das wäre eine Sünde dem königlichen Gemüse gegenüber. Dann lieber einen Löffel gebräunte Butter drüber. Als Beilage mag ich gern dünn geschnittene Scheiben Roastbeef zum Spargel. Ein Festessen!

Einen Sparschäler würde ich mir an Deiner Stelle aber doch zulegen, mit dem Messer gehts eigentlichnicht gut, das Schälen.

Lieben Gruß
Kerstin

Beitrag von dominiksmami 14.04.10 - 12:29 Uhr

>>hoffentlich keine Tüten- oder Päckchenhollandaise<<

na danke...nu schüttelts mich wieder den ganzen Tag bei dem Gedanken #rofl

Beitrag von okraschote 14.04.10 - 12:35 Uhr

Tschuldigung... gibt halt Leute, die auf die komischsten Ideen kommen. Meine Oma würde nie auf die Idee kommen, die Eigelbe aufzuschlagen und heiße Butter drunterzurühren, sie liebt das Thomy-Päckchen *schüttel*

Beitrag von dominiksmami 14.04.10 - 12:38 Uhr

*grusel* naja, jeder wie er mag.

Ich rühr übrigens kalte Butter....ins heiße Eigelb *g*, da sieht man mal wieder wieviele verschiedene Wege es für die gute Buttersoße ( hier in NL kennt man gar keine Hollandaise *g*) gibt.

lg

Andrea

Beitrag von okraschote 14.04.10 - 12:43 Uhr

In der Tat, erstaunlich... ich kläre die Butter und lasse sie ganz heiß in die mit dem Zauberstab aufgeschlagenen Eigelbe (mit jeweils 1 EL Wasser pro Eigelb) langsam eintröpfeln und chlage mit dem Zauberstab weiter. Damit spare ich mir das Wasserbad. Den Tipp hab ich mal in einem tollen Buch gelesen. Hat bis jetzt einwandfrei funktioniert, ist mir noch nie geronnen. Dort sind beide Methoden beschrieben, aber diese ist für mich einfacher.

Lieben Gruß
Kerstin

Beitrag von dominiksmami 14.04.10 - 12:54 Uhr

*nick* gelesen hab ich das auch schon, aber die kalte Butter bindet die Soße immer so schön *g* und geronnen ist mir da auch noch nie was. Ich denke mal das ist Veranlagungssache, was man da vorzieht.

Beitrag von okraschote 14.04.10 - 12:56 Uhr

Probieren werd ich das auch mal im Wasserbad und gucken, was mir dann besser gefällt. Schön dickflüssig ist meine Soße aber auch geworden, der Blumenkohl hatte ein richtig schönes Häubchen bekommen.

Aber ich glaub, wir kommen fast vom Thema ab ;-)

Beitrag von guezeldenise 14.04.10 - 12:58 Uhr

ich plamier mich hier jetzt aber echt#hicks

muss ich den kopf auch abschneiden???

(hab noch nie spargel gemacht)#schwitz

Beitrag von dominiksmami 14.04.10 - 13:00 Uhr

aaaah..um Gottes willen *lach*

der Kopf ist das leckerste und zarteste am Spargel.

Blamieren, tust du dich dennoch nicht, denn es blamiert sich nur wer a) nie neues ausprobiert und b) nicht um Hilfe fragt.

lg

Andrea

Beitrag von guezeldenise 14.04.10 - 13:02 Uhr

danke für eure antworten....

Beitrag von guezeldenise 14.04.10 - 13:03 Uhr

#pro

Beitrag von lichtchen67 14.04.10 - 15:51 Uhr

Ihr könnte meine Spargelköpfe alle haben, ich find die nicht am leckersten am Spargel #schmoll

lichtchen

Beitrag von okraschote 14.04.10 - 13:00 Uhr

Der Kopf ist das allerbeste am Spargel, also unbedingt dranlassen! Darum gart man Spargel manchmal aufrecht stehend, so dass der Kopf schonend im Dampf gart

Einmal ist immer das erste Mal, also mach Dir da mal nichts draus! Und wenn Dein Urin am nächsten Tag komisch riecht, dann ist das auch normal!

Lieben Gruß
Kerstin

  • 1
  • 2