Kindersachen ohne Kinderarbeit

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von vicky85 14.04.10 - 08:49 Uhr

Morgen,

sagt mal könnt Ihr mir sagen, ob ich irgenwie rausfinden kann ob Klamotten für Kinder mit Kinderarbeit hergestellt worden sind?

Bei manchen ist es ja klar, aber ich glaube, dass man da auch bei den teuren Sachan aufpassen muss.

Wisst Ihr wo ich das nachgucken kann? Gibt es da eine Internetseite? Kennt ihr Marken, bei denen Ihr euch sicher seit. Was ist eigentlich mit Schuhen?

LG

Vicky + Moritz

Beitrag von docmartin 14.04.10 - 09:10 Uhr

Hallo,
ja das ist ein Problem:-[, das uns auch immer wieder umtreibt. Vom Preis allein kannst du nicht auf Kinderarbeit schließen bzw. sie ausschließen#kratz.

Nahezu alle großen Firmen lassen sich von den wenigen Großhändlern in Fernost beliefern (Mexx, Tom Tailor, Esprit, S.Oliver haben z.B. nahezu dieselben Lieferanten was man an Stil und Qualität schnell merkt).

Einige halten zum Teil den "ersten" Schritt zur Eindämmung gegen Kinderarbeit ein und kaufen nicht direkt bei Händlern und Großhändlern die im Kontakt mit in Kiderarbeit produzierten Textilien stehen, aber auch diese haben zum einen Unterhändler zum anderen Zulieferer und da hört ganz schnell die Kontrolle auf:-[.

Es gibt ein paar wenige, die die Arbeit von Kindern (die z.T. das Überleben der Familie sichern müssen) mit Bildungs- und Gesundheitsprogrammen in Einklang bringen, die Arbeit auf nur wenige Stunden am Tag begrenzen udn auf ordentliche Bedinungen sowie anständige BEzahlung achten:-).

Firmen die hier Vorreiter sind wären z.B. Hess Natur, Maas Naturwaren, Alana (Hausmarke bei DM und Alnatura), aber auch Finkid (zumindest bis zur Winterkoll. 2008/2009 danach haben sie den Produzenten gewechselt#kratz)
Es ist sehr schwierig aber z.B. Ökotest gibt zum Teil Auskunft darüber, auch die Pressestellen der einzelnen Firmen.
Auch wir versuchen weitgehend den Direktkauf bei diesen Firmen (besonders bei denen die extrem verschrien sind) zu vermeiden und kaufen hauptsächlich auf Flohmärkten udn bei E***. Basics die für mehrere Kinder /Saisons halten sollen kaufen wir dann bewusst bei den oben genannten Öko-Anbietern #proauch wenn's da deutlich teurer ist. aber mit Second-Hand Klamotten sparst du den Betrag schnell wieder rein.
Viele Grüße
Franziska

Beitrag von nele27 14.04.10 - 12:14 Uhr

Hi, schau mal unter www.saubere-kleidung.de.

LG, Nele