Frage wegen dem Leben mit Mietzen und Baby

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von vonnerle 14.04.10 - 09:01 Uhr

Vielleicht kann mir jemand helfen meine manchmal schwierigen Überlegungen einfacher zu machen.
Wir leben hier mit zwei Mietzen zusammen und im November kommt unser erstes Kind auf die Welt.

Ins Kinderzimmer und Schlafzimmer dürfen sie sowieso nicht rein, aber der Rest wie Bad und Wohnzimmer sind offen. Wie ist es mit dem Laufgitter? Ich meine es sind halt Mietzen und lassen sich nur schwer etwas verbieten irgendwo nicht ranzugehen. Ich kann mir vorstellen das sie vielleicht tagsüber nicht rangehen aber nachts. Ist es sehr schlimm für ein Neugeborenes Katzenhaare um sich zu haben (natürlich nur wenige weil man kann nicht 100% der Haare entfernen) ? Oder habt ihr einen Trick für mich? Das Gleiche gilt für eine Wickelauflage im Bad. Ich kenne meine Mietzen und die lieben erstmal alles was neu und vielleicht auch noch weich ist.

Danke schonmal für die Hilfe

vonnerle

Beitrag von kathrincat 14.04.10 - 09:18 Uhr

ein leben mit katze und kind ist super! meine zwei konnten weiterhin überall hin, ob schlafzimmer, kinderzimmer, die katze hat sich mit ums baby gekümmert, kam zu mir bevor sie hunger bekommen hat und hat auch wenn besuch da war immer aufgepasst. der kater hat sich rausgehalten hat einene riesen bogen ums kind gemacht. laufgitter hatten wir nie. für dein kind ist es gut katzenhaar um sich zu haben, beugt allergien vor. unsere katzen haben auch mal auf den wieckelauflage geschlafen oder im babybett, ist keine problem, sie tun dem kind nichts, würden sich nie drauf legen.
lass deinen mann eine decke wo das baby schon drauf war mit nach hause nehmen, damit sie den geruch schon kennen lernen, die wissen zwar das du ein kind bekommst, aber so können sie schon mal riechen

Beitrag von blucki 14.04.10 - 09:20 Uhr

hallo vonnerle,

also wir haben 3 katzen und 2 kinder (5jahre und 10 monate) und alles ist gut so wie es ist. natürlich hat man mit katzen andere probleme. ich habe die kinderzimmer zu (wir haben absperrgitter drin, unsere katzen sind alle uralt und da springen die nicht mehr drüber). alles, worauf die katzen keine haare lassen sollten, musst du abdecken. ich habe das beistellbett von unserer tochter auch, genau wie unser bett, tagsüber mit einer dicken decke abgedeckt, weil eine der katzen sich da auch drauflegt.

das findet sich alles ein, wenn das baby da ist, keine angst. ist halt einiges an arbeit mehr. ich muss hier täglich 170 qm staubsaugen, weil unsere alten damen haaren ohne ende. aber es geht alles. wir haben sogar eine pinkelkatze, auch da habe ich halt viel arbeit und putze immer gleich schnell alles weg. die katze wird jetzt im august 19, da kann man halt nichts machen und muss so gut wie es geht mit solchen sachen leben.

das laufgitter habe ich nur im OG stehen, im EG habe ich den großen wohnbereich mit einem konfigurationsgitter abgesperrt (wegen der treppen, wir haben alles offen hier). unsere katzen springen halt auch jetzt nicht mehr ins laufgitter. das haben sie bei meinem sohn damals aber auch noch gemacht. da habe ich dann auch eine dicke decke rein, um es zu schützen.

wie gesagt, ist halt einfach nur arbeit mehr. aber katzen und babys das geht generell sehr gut.

lg
anja

Beitrag von lienschi 14.04.10 - 09:22 Uhr

huhu,

wir haben auch zwei Katzen und ein Baby (6 Monate).

Unser Kater ist an den Babysachen gar nicht interessiert... er legt sich nur ab und zu auf den Stillsessel.

Unsere Katze hat sich vor der Geburt mal ins Bettchen, mal in den Laufstall und mal in den Kinderwagen gelegt... aber nach mehrmaligem Schimpfen hat sie´s verstanden und geht jetzt nicht mehr dran... und ganz wichtig, die Kinderzimmertüre ist nachts geschlossen.

Ansonsten bin ich der Meinung, dass das Baby von vornherein auch mit den Katzen in Kontakt kommen sollte. Ich lasse unsere Katzen jetzt auch nicht dem Kleinen ins Gesicht schlecken, aber er darf die Katzen schon "streicheln", wenn man das so nennen kann in dem Alter. ;-)

Die Katzenhaare lassen sich nunmal nicht vermeiden. Aber solange man das Baby nicht direkt ins Katzenkörbchen legt, finde ich das auch nicht weiter schlimm. Spätestens im Krabbelalter kriegen die um einiges mehr Dreck ab, als ein paar Haare.

Einen Trick gibt es wohl nicht... einfach locker bleiben und die Babyliegeplätze konsequent verbieten.

Wenn Du weitere Fragen hast, schau doch mal hier vorbei...

http://mein.urbia.de/club/Baby+Kind+und+Katze++%2D++kein+Problem

lg, Caro

Beitrag von celi98 14.04.10 - 10:24 Uhr

hallo,

ich würde schon aufpassen, dass an den stellen, an denen das baby liegt nicht zu viele katzenhaare liegen. auf der wickelauflage hatte wir immer ein tuch, das haben wir eingeklappt. das kannst du auch im laufstall machen. wenn s baby drinnenliegt musst du ja eh aufpassen, vermutlich werden die mietzen aber solange das baby noch so klein ist, eh auf abstand bleiben (war jedenfalls bei unser so).

gegen die fliegende haare kanst du nichts machen, ist ja auchnicht schlimm. nur in den mund darf das baby nicht so viele bekommen, die können nämlich im magen zu einem ball verknoten.

und tägliches bürsten der katzen dämmt manchmal auch ein bisschen die haarflut ein.

lg sonja

Beitrag von blaue-blume 14.04.10 - 11:17 Uhr

hi!


also, als meine tochter geboren wurde, hatten wir 3 katzen.

wir haben es so gehandhabt:

kinderzimmer war erstmal tabu für die mietzen, ins schlafzimmer durften sie weiterhin, waren sie ja auch so gewöhnt.
bis meine tochter sich alleine wegdrehen konnte, haben wir beiden zusammen im kizi geschlafen, danach kam sie einfach mit in unser bett.
die katzen haben akzeptiert, das sie nur am fussende schlafen durften, solange sie so klein war (sonst immer lieber auf meinem kopf/hals, bzw. mind. auf meinem kissen #augen)

wegen den katzenhaaren gab es nie probleme...halt regelmässig staubsaugen, und übers babybett ne decke drüber, falls sie da schlafen wollen, die man dann runter macht, wenn das baby reinkommt.

unser kater ist ca. gleichalt wie unsere tochter, habe massig fotos, wo die beiden zusammen drauf liegen...er hat sich immer an ihre füsse oder neben sie gelegt, sobald sie irgendwo lag.
die anderen beiden (damen) haben sich am baby nicht weiter gestört, war halt da...

das erste wort meiner tochter war übrigens weder mamma noch papa, es war "KATER" #rofl


natürlich hat sie auch mal nen kratzer abbekommen, als sie anfing, nach dem kater zu greifen, aber nix wildes.



wenn du irgendwelche fragen hast, immer her damit...


lg anna

Beitrag von vonnerle 14.04.10 - 13:04 Uhr

Oh so viele Antworten danke danke danke.

Nun ja klingt ja erstmal garnicht so schlimm. Ich denke auch das meine zwei das Baby meiden werden besonders wenn ich sehe was immer noch passiert wenns an der Haustür klingelt.....da sind sie eh erstmal weg......aber ich weis auch ganz genau das die zwei jede Nacht (1 Minute nachdem wir ins Bett sind) auf der Küche erstmal gucken gehen ob was übrig ist und deswegen weiss ich einfach das sie tagsüber sich verschiedene Sachen verbieten lassen aber eben nicht wenn wir nicht aufpassen. Ich denke ich werd wohl ne dicke Decke ins Laufgitter zum abdecken legen und die Wickelauflage im Bad da kann man ja vorher erstmal kurz mit der Hand drüber gehen um sie abzuwischen..zumindest wenn sie Haarbüschel hinterlassen.
Ich kann mir schon meine zwei sehr gut vorstellen mit dem Baby, freu mich eigentlich echt drauf.

Grüße
vonnerle

Beitrag von nutellabraut 14.04.10 - 17:02 Uhr

Wir haben auch 2 Katzen u. bekommen im Sept. ein Baby.
Weiß auch noch nicht so genau, wie das alles klappt u. hoffe, dass sie nicht überall reinliegen wollen...
Bisher durften sie nachts ins Schlafzimmer rein u. am Fußende schlafen, wenn dann aber der Stubenwagen mit Baby im Schlafzimmer steht, will ich das glaub nimmer... Hab Angst, dass sie versuchen in den Stubenwagen zu springen...
Hoffe auch dass sie dem Babybettchen im Kizi, der Wickelkommode u. dem Laufstall fern bleiben. Klar, alles verbieten will u. kann ich auch nicht. Also tagsüber dürften sie schon ins Kizi aber eben nur auf den Boden... Nachts werden wir dann wahrsch. Kizi u. Schlafzimmer zu machen... Arme Mizis. #katze :-(