Neubau für so wenig Geld?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von traurig07 14.04.10 - 10:06 Uhr

Hallo!

Ich bin bei der Wohnungssuche auf folgendes Angebot gestoßen:

http://www.immowelt.de/Immobilien/ImmoDetail.aspx?ID=17317448

Nun suche ich die ganze Zeit schon den Haken.
Heutzutage gibt es doch keine Doppelhaushälfte in der Größe und Ausstattung für den Preis, und dann noch neu.
Handelt es sich dabei um einen sogenannten Mietkauf?
Was erwartet mich zwischen den Zeilen?
Habt Ihr Ideen?
Danke schon im voraus für Eure Hilfe.
LG Moni

Beitrag von sanne2209 14.04.10 - 10:14 Uhr

wieviel kostet es denn...?

Ich sehe nur eine Summe, die al monatliche Belasung angenommen wird... das hängt ja von vielem ab: Laufzeit, Eigenkapital, undund und

Beitrag von traurig07 14.04.10 - 10:23 Uhr

Das weiß ich eben nicht, habe mich ja noch nicht erkundigt, da ich vorab mal Meinungen dazu hören wollte.
Der Preis ergibt sich vielleicht erst nach der Planung?
Aber irgendwie müssen die ja die Summe ermittelt haben.
Kommt mir alles irgendwie reichlich suspekt vor...
LG

Beitrag von gg82abt 14.04.10 - 10:28 Uhr

Hi,

scheint eindeutig ein Mietkauf zu sein

Beitrag von blonde.engel 14.04.10 - 10:40 Uhr

Hallo...

So wie ich das sehe, "fehlt" dem Haus für den angegebenen Preis einiges:

- Grundstück
- Malerarbeiten (außen und innen)
- Fußböden
- der Dachausbau (wenn man die Bilder genau anschaut, dann kann man sehen, das keine Treppe vom OG ins DG angedacht ist)

Und wenn du das alles noch zusätzlich finanzieren mußt, dann wird es nochmal viel teurer.

Außerdem... hast du dir angeschaut, wie klein die Zimmer sind? Man kann es nicht wirklich gut lesen, aber vom Aussehen her, dürften es gerade so 10 m² sein... Auf dem Bild passen gerade so Bett, Schrank und Tisch ins Zimmer und dann ist Schluss.

LG
Jenny

Beitrag von pupsik_1984 14.04.10 - 11:06 Uhr

Hast du alles gelesen??

Vorraussetzung sind 2 Kinder unter 18 Jahren Einkommensgrenze 50.000€ und 13.000 € Eigenkapital.

So wie es aussieht, ist es ein Mietkauf.
Ich hab mal bei so eienr Firma angerufen. Die haben ein ähnliches Haus inseriert.
Die Frau hat mir das so erklärt: Man zahlt 5 Jahre Miete. Von der Kaltmiete gehen 200 € in deine eigene Tasche. (ist der Eigenanteil für späteren Kauf)
Nach 5 Jahren MUSST du das Haus kaufen. Weil es nach deinen Wünschen und Vorstellungen gebaut wurde.
Und mit Fördergeldern finanziert wurde.

Beitrag von moppel712 14.04.10 - 21:36 Uhr

Hallo,
wir haben vor ca. 5 Jahren auch eine neue Doppelhaushälfte gekauft. Kaufpreis ca. 225.000,00, Haus 144qm und 350 qm Grundstück. Die günstige Rate kommt zustande, weil man mit 2 Kindern und einem nicht so hohen Einkommen Förderungsmittel vom Land bekommt. Dieses nennt sich WfA-Darlehen, wobei der Zinssatz bei nur 1% liegt und heute so um die 110.000 EUR finanziert werden.
Wir haben allerdings nur 65.000 EUR zu 2.5 % finanziert bekommen, weil mein Mann ein etwas höheres Einkommen hatte. Der Rest muss von einer anderen Bank finanziert werden. Denke aber daran, dass du mit den Kosten für das Haus so nicht auskommst. Hinzu kommen noch Grunderwerbssteuer und Notargebühren. Auch haben wir zusätzliche 15.000,00 EUR benötigt, da alles nur Standartausführung beinhaltet d.h. nur begrenzte Anzahl an Steckdosen, gewisse Preis für Fliesen, etc. Willst du mehr oder eine hochwertigere Ausstattung zahlst du für alles drauf. Zu den Nebenkosten kann ich dir nur sagen, dass wir bei ca. 300 EUR im Monat liegen, da sind aber auch alle Kosten, die das Haus betreffen, drin: Grundbesitzabgaben, Strom, Heizung, Wasser, Gebäude- und Hausratversicherung.
Liebe Grüße Moppel712

Beitrag von minimind 14.04.10 - 22:01 Uhr

Hallo Moni

#huepf
neee- das kannste nicht mieten und auch nicht mietkaufen.

Dieses ist ein "Beispielfoto" wie es aussehen könnte wenn du da hingehst und dir eine Planung machen lässt und einen Kostenvoranschlag für einen HausBAU.

übrigens wäre es unsinnig SOWOHL eine Luft- Wasser- Wärmepumpe als AUCH Erdwärme einzusetzen ;-)
Übrigens gibt es auch keine "KFW40" - Häuser mehr....

hach neee- das wird ja noch besser:
inklusive kontrollierter Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnung
inklusive Erdwärmepumpe
Luft/Wasser Wärmepumpe
.... wer soll denn DAS bezahlen?

und Achtung: inklusive bestgedämmten Fenstern am Markt ! Welche sind das? 4-fach- Verglasung ?

Passivhausstandart auf jeden Fall!!! Wieso dann "nur" "KFW 40"? Und wie geht das ohne Blowerdoortest? Und übrigens: JEDER Neubau hat einen Energiepass.

#rofl über was sprechen wir- 250.000,-€ ? 350.000,-€ ? für wieviel monatlich zu mieten? JAAAAA- ich komme mit !!!

Bitte lass dich nicht neppen.
Dieses ist ein Lockangebot und: nicht mal ein gutes.

Ruf mal da an und nagel sie fest- das Ergebnis würde mich echt interessieren.

lg

Petra

Beitrag von tiffy35 14.04.10 - 22:38 Uhr

Hallo!

Danke Euch für die zahlreichen informativen Antworten.
Ein Anruf bei der Baufirma ergab, dass dieses Haus nicht mehr zu haben ist.
Es wurde mir jedoch eine Doppelhaushälfte in einem anderen Stadtteil angeboten zur Miete, die sich gerade im Bau befindet.
Mietkosten im Monat 780,00 Euro warm.
Für 120 m² mit kleinem Garten.
Da dieser Stadtteil für mich nicht in Frage kommt, habe ich das Telefonat ohne weitere Nachfragen beendet. Allerdings war mir auch dieses Angebot suspekt. Eine Doppelhaushälfte in der Größe für den Preis...
Eine Bekannte von mir hat einen Besichtigungstermin vereinbart, ich bin gespannt...

LG Moni

Beitrag von tiffy35 14.04.10 - 22:42 Uhr

Hmpf, nun hab ich unter dem ACC meiner Bekannten geschrieben, da sie sich bei mir nicht ausgeloggt hatte.
Sorry dafür. Nächster Beitrag natürlich wieder richtig!
LG Moni