PHIMOSE

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von mausal-1 14.04.10 - 10:37 Uhr

Hallo,ich wollte fragen ob jemand eine Erfahrung gemacht hat mit PHIMOSE?
Wenn ja,was und wann wurde gemacht? Oder gar nichts?
Viele lieben dank schon im voraus

Beitrag von mausal-1 14.04.10 - 11:01 Uhr

auch "verengte vorhaut" genannt

Beitrag von kersty 14.04.10 - 13:11 Uhr

Hallo,

mein Sohn hatte eine "verengte Vorhaut" und wurde 2008 operiert, da war er 2Jahre alt.
Die Op wurde ambulant gemacht und es verlief alles gut.
Ich weiss nicht, was du noch darüber wissen möchtest.

Liebe Grüsse Kersty

Beitrag von maupe 14.04.10 - 13:20 Uhr

Hi,

hm so auf blauen Dunst, warum es für Dich interessant ist, ist natürlich schwierig zu antworten. Aber ich versuchs mal. Mein Mann hatte Phimose und wie es nun mal üblich war, sprach man darüber nicht. Mit über vierzig hat er dann endlich einen Eingriff machen lassen, es tat lange sehr weh aber danach? Oh man, er flucht heute noch darüber, dass es nicht schon als Kind getan wurde!

Unseren Sohn ließ ich zur Prophylaxe untersuchen, vom Facharzt. Er hatte es ebenfalls und somit wurde er mit anderthalb operiert. Und diese OP verlief sehr viel einfacher als es halt bei einem Erwachsenen läuft. Morgens hin zur ambulanten OP und nachmittags hat er wieder gegen ´nen Fußball getreten.

Vielleicht hilfts Dir? Ansonsten frag einfach

LG maupe

Beitrag von arkti 14.04.10 - 14:17 Uhr

Ja es wurde operiert.

Beitrag von mausal-1 14.04.10 - 15:58 Uhr

vielen dank für eure anworten.mein sohn ist im märz 4 geworden.wir sind schon seid über einen jahr in behandlung beim urologen.er hat eine verengung und pendelhoden. Nun ist es so das mein dok sagt wir sollen die phimose operieren.wir haben auch schon einen termin im mai bekommen.pendelhoden mùssen wir nicht machen,da der hoden immer wieder "runterrutscht" ,da wo er hin gehört.

Beitrag von mausal-1 14.04.10 - 16:02 Uhr

sorry,hatte keinen freien buchstaben mehr übers handy.was mich eben nun so verunsichert ,weil mir sehr viele gesagt haben,das ich ihn nicht jetzt schon operieren lassen sollt.das es zu früh sei,und das es normal sei,und sich das früher oder später bessern wird. ?? Nun bin ich durcheinander weil ich nicht weiß was richtig ist.

Beitrag von etwas 15.04.10 - 16:58 Uhr

Hallöchen,

naja, ich habe dir in einem anderen Forum ein ganzes Essay mit allem Für und Wider einschl. Quellenangaben geschrieben - mehr kann ich nicht machen.

Hier wirst du größtenteils nur von operierten Kindern lesen. Gegen entsprechende Beratung, dass es eben auch anders geht, sind viele Mutti's hier leider sehr resistent. #augen

Wenn ich allein schon lese "mein Sohn war 1 1/2 Jahre alt und wurde operiert #klatsch#klatsch#klatsch

Beitrag von mausal-1 15.04.10 - 17:57 Uhr

hallo
deswegen kann ich ja trotzdem auch hier meine meinung einholen? oder?

Beitrag von geli0178 15.04.10 - 21:41 Uhr

Hallo,

es wurde mit Kamilan behandelt und mit Zinksalbe eingecremt. Die Besserung war deutlich, allerdings wurde uns auch geraten wenn gar nichts mehr hilft (weitere Crems uä) das Thema Operation zu überdenken.
Die Entscheidung muss allerdings jeder selber treffen.

Viele Grüße

Geli

Beitrag von mausal-1 16.04.10 - 20:43 Uhr

wie steht es bei euch mit phimose? ich meine hat er entzündungen etc?

Beitrag von geli0178 18.04.10 - 09:52 Uhr

Hallo,

die Entzündung war so stark das es geblutet hat. Die Behandlung mit Kamilan und Zinksalbe war bei uns erfolgreich, aber es wurde uns auch gesagt es es wenn es nicht besser wird noch andere Salben bzw als Restoption die Operation gibt.

Viele Grüße