Wie haltet Ihr es mit Geschenken für Eure Neffen/ Nichten?lang!!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von misspiggy90 14.04.10 - 11:06 Uhr

Hallo,

ich wollte mich mal bei Euch erkundigen, wie Ihr es mit Geburtstagsgeschenken für Eure Neffen /Nichten haltet.

Mir geht es um die Summe die Ihr in der Regel ausgebt und ob Ihr mit Euren Geschwistern/ Schwägerinnen etc. eine Summe ausgemacht habt, die dann auch für Eure Kinder gilt.

Bei mir ist es eine prinzipielle Sache, die mir mächtig gegen den Strich geht.

Es ist so, dass mein Mann zwei Neffen hat (14/16) und wir selbst einen 3-jährigen Sohn.
Mein Mann wollte seinen Neffen zu Weihnachten und Geburtstag jeweils 40€ schenken.

Meiner Meinung nach viel zu hoch, es ist nicht so, dass wir einen Goldesel in der Ecke stehen haben:-p. Ich finde 20- 25 € tun es auch.

Weihnachten war es dann so, dass die beiden sich jeweils ein Konsolenspiel von uns gewünscht haben. Wir haben dann Gutscheine in der von uns für gutbefundenen Höhe verschenkt.

Leider ist es immer so, dass unser Sohn bis jetzt nicht einmal das bekommen hat, was er sich wünscht oder was wir zuvor abgesprochen hatten, obwohl diese Sachen preislich immer so bis max 15 € liegen.

Mir geht es, auch wenn es so klingt, eigentlich nicht ums Geld, sondern eher darum, dass ich es ungerecht finde.

Irgendwie sollten doch alle gleich " gehalten" werden, oder?#gruebel

Sollte ich mich jetzt in der Situation verrannt haben, rückt mir ruhig den Kopf zurecht#danke

Bin gespannt wie Ihr es handhabt.

LG Ina

Beitrag von bibi22 14.04.10 - 11:15 Uhr

hi!

mein Mann hat schon 4 Nichten u. 3 Neffen. (ich noch keine *g*)

Bei uns in der Familie kommt es zu aller erst auf die finanzielle Situation der jeweiligen Familie an, dass einer mit weniger Einkommen nicht genauso viel ausgeben kann/will wie jemand mit höheren einkommen ist klar.

Meine Schwägerin gibt für jedes kind in der Familie für Geburtstage ca. 25 Euro u. für sonstige gelegenheiten ca. 20 Euro. (aber jeder Neffe u. jede Nicht den gleichen Betrag)
Bei uns sind es ca. 50 euro bei Geburtstagen u. ca. 25 Euro beim Rest. (für jedes Kind gleich)

Sollte mal bei einem Geburtstagsgeschenk etwas weniger kosten, wird der Rest aufs Sparbuch gelegt. (sowohl bei der Verwandtschaft als auch bei uns)

lg bianca

Beitrag von misspiggy90 14.04.10 - 11:21 Uhr

#danke
für Deine Antwort.

LG Ina

Beitrag von xxtanja18xx 14.04.10 - 11:15 Uhr

Hallo!!

Bei uns in der kompletten Familie ist es so, das alle gleich gehalten werden...ich habe zwar leider noch keine Nichte/Neffen....aber dafür selber 2Jungs.

Jeder gibt das was er sich leisten kann...meine kleine Schwester ist in der Ausbildung...hat noch einen Nebenjob...und eine eigene Wohnung...die kann keine so großen sprünge machen...Sie fragt mich was sie kaufen soll...und ich sage ihr es...aber ich achte darauf das es nicht zu Teuer wird...meine andere Schwester also die Patentane meiner Jungs, kann auch nicht soo viel, aber dieses Jahr hat der große zu Ostern ein Neues tolles Fahrrad bekommen...der kleine nur süßes...dafür hat der kleine zu Weihnachten einen tollen Bob zu schlittenfahren bekommen und der große nur was kleineres, da er ja auch noch am 6.12Geb hat...ist finde es gut so...

ich habe allerdings einen Cousin...der wird 16...er bekommt auch was im Rahmen von 40€....

Von meinem Freund die Schwester hat jetzt bals Firmung...sie bekommt ca 150-200€ von uns...

Jeder sollte es machen, wie er denkt!!

Beitrag von misspiggy90 14.04.10 - 11:26 Uhr

Hallo,

so finde ich das auch okay.

Die beiden Jungs haben von uns einen Sparbuch zur Konfirmation bekommen, auf das wir jeden Monat 30 € einzahlen bis sie 18 sind.Ist ja auch ein besonderer Anlass.

Ich finde nur so blöd, dass unser Kurzer nie das bekommt, was ich vorher sage ( wie gesagt ich achte darauf,dass es nicht zu teuer ist)

Zu Ostern haben die Großen von uns etwas Taschengeld bekommen und unser noch nichtmal einen Schoko-Osterhasen.

Ich weiß man soll nicht aufrechnen#schwitz, aber es tut mir irgendwie leid.

LG Ina

Beitrag von claudia_71 14.04.10 - 11:18 Uhr

Hallo,

also wir haben ausgemacht, dass die 3 Neffen und 1 Nichte zum Geburtstag etwas im Wert von ca.15 Euro bekommen, das Patenkind ca. 20-25 Euro; genauso unsere Kinder von den Onkeln/Tanten. Zu Weihnachten bekommt nur das Patenkind etwas.
Hmmm, die Großen bekommen halt das Geld, und die freuen sich auch über diese Beträge!

LG Claudia

Beitrag von misspiggy90 14.04.10 - 11:39 Uhr

Vielen#danke,

so wäre es mir am liebsten. Feste Summe ausmachen und gut. Ausnahmen sind immer okay und da habe ich auch nichts gegen.

LG

Beitrag von loeckchen_2004 14.04.10 - 11:20 Uhr

Bei uns ist es so, dass mein Mann keine Geschwister hat also bleiben nur die 3 von meiner Schwester.

Weihnachten und Geburtstag haben wir festgelegt, dass wir pro Kind um die 20€ ausgeben. Der Mittlere ist mein Patenkind und auch bei ihm gelten eigentlich die 20€, dieses Jahr hat er sich ein bestimmtes Spiel gewünscht und das kostete 35€ das hat er dann auch von uns bekommen aber das war eine Ausnahme.....

Allerdings telefonieren meine Schwester und ich vor solchen Anlässen immer und "besprechen" die Geschenke.

Beitrag von misspiggy90 14.04.10 - 11:35 Uhr

Das finde ich auch eine gute Regel, dass man zumindest einen Richtwert hat.
Wenn einer dann einer einen besonderen Wunsch hat, wäre ich die letzte die ihn nicht erfüllen würde.

Mit meiner Schägerin telefoniere ich auch vor solchen Anlässen, aber das "Besprochene " wird nicht umgesetzt.
LG

Beitrag von h-m 14.04.10 - 11:25 Uhr

Meine Tochter hat nur 1 Cousin und 1 Cousine. Diese sind beide älter als sie, und wir bekommen viele "abgelegte" Dinge von den beiden, zu klein gewordene Kleidung des Mädchens, aber auch Fahrräder, Kettcar, Bücher, etc. Dadurch habe ich schon so manche Neuanschaffung gespart, und daher hab ich kein Problem damit, für diese beiden Kinder auch höhere Beträge auszugeben. Meist achte ich nicht so auf den Betrag, sondern darauf, was die beiden sich wünschen. Meist bewegt es sich aber zwischen 30 und 50 Euro.

Beitrag von s3f 14.04.10 - 11:36 Uhr

Hallo,

wir haben da nichts untereinander abgemacht. Jeder darf schenken was er möchte und wie er kann.
Ich verschenke bis 15 €, das kann mal viel weniger sein oder etwas mehr.
Wieviel die Geschenke gekostet haben die mein Sohn bekommt ist mir eigentlich wurscht. Hauptsache er freut sich drüber und das war bis jetzt immer so:-D

LG Steffi

Beitrag von fragole 14.04.10 - 11:44 Uhr

hallo ina,

meine nichte und mein neffe bekamen von mir geburtstag und weihnachten immer 20,00 dm bzw. dann euro-geschenke oder halt als sie größer wurden das bargeld oder ein mal ein ds-spiel. als dann mein kleiner geboren wurde, bekam er von meinem bruder und familie geschenke im wert von 5 euro, chinaware und gleich kaputt nach 2 mal spielen. hab dann gesagt, sie sollen lieber die 5 euro aufs sparkonto geben und wenn mein kleiner dann mal was braucht kauf ich ihm das. aber das wollten sie nicht. also bekommen wir immer noch chinaware geschenkt. ;-)
mittlerweile schenke ich seit letztem jahr meinem neffen "nur" noch 15,00 euro wert und die nichte ist nun 20 und bekommt daher wie alle erwachsenen bei uns nur noch blümchen.

lg astrid

Beitrag von misspiggy90 14.04.10 - 12:27 Uhr

Hallo Astrid,

da bin ich froh, dass es nicht nur uns so geht. Mein Mann sagt immer er möchte doch alles Gute für seine Neffen und die sollen doch alles bekommen, was sie sich wünschen.Da hab ich im Prinzip auch nichts gegen, aber vielleicht sollte es irgendwo im rahmen bleiben.

Unser Sohn bekommt immer etwas im Wert von 10€ ( find ich jetzt auch nicht so daramatisch, wobei meine Schwägerin sich sicherlich auch mehr leisten könnte ), aber immer Sachen, die nicht abgesprochen waren ( und am Liebsten Sachen die uns als Eltern nerven, im Gespräch war ein Plastikschlagzeug, hätte zwar den wirtschaftlichen Rahmen gesprengt, aber egal).

Jetzt zu Ostern haben die Jungs etwas Taschengeld von uns bekommen und unser kleiner noch nicht mal einen Schokohasen.


Ich bin sicher meine Schwägerin denkt da noch nicht mal bewußt drüber nach. Aber gerade das verstehe ich nicht.


Dank Dir und liebe Grüße Ina

Beitrag von liz 14.04.10 - 11:50 Uhr

Hallo!

Ich finde 40 Euro auch sehr viel.
Wir halten es so, dass ich für meine Nichten und Neffen etwas im Wert um ca. 20 Euro kaufe.

Und auch die anderen machen es so.

Sicher gibt es dann mal was das mehr kostet oder weniger. Aber das macht nichts. Gleicht sich eh immer wieder aus.

Nein, ich finde nicht dass du dich da verrant hast. Ich seh das genauso.

lg liz

Beitrag von misspiggy90 14.04.10 - 11:55 Uhr

Hallo Liz,

das beruhigt mich jetzt, manchmal sieht man den Wald vor Bäumen ja nicht.

Dank Dir für DEine Antwort.

LG Ina

Beitrag von cooky2007 14.04.10 - 11:54 Uhr

Patenkind € 30,- zu geb./Weihachten
Patenkind € 10,- zu Ostern

Neffen/Nichten € 20,- zu geb./Weihnachten
Neffen/Nichten € 5-8,- zu Ostern

Reicht vollkommen.
Tanten/Onekl haben auch noch die Möglichkeit mit Großeltern zusammenzulegen (war aktuell gerade), wenn es etwas größeres sein soll. Ansonsten frage ich vorher immer und werde auch gefragt. Erstelle immer eine Liste vorher, die ich dann verschicke und sie können sich je nach Gusto etwas aussuchen.

Beitrag von daisy90 14.04.10 - 12:10 Uhr

Hallo, leider habe ich noch keine nichte/neffe =(

Aber geschenkt wird bei uns immer eigentlich das was wir vorher abgesprochen habe oder der kleine sich wünscht.

Mein Bruder verdient sehr gut hat soweit auch keine großen verpflichtungen und daher fallen von ihm die geschenke an unseren kleinen immer sehr groß aus.

habe ihn schon mehrmals gesagt das dass nicht sein muss, für ihn ist das aber nunmal so gut das kann nicht ändern.

er kommt aber auch oft einfach so vorbei und bringt irgend etwas mit neuen fußball, neues triko fürn kleine usw usw.

Unsere patenkinder kriegen von uns meistens das was sie sich wünschen (ja auch ma etwas größeres), aber es ist eigentlich so das wir nie mehr wie 80€ ausgeben


Lg Daisy

Beitrag von misspiggy90 14.04.10 - 12:33 Uhr

Hallo Daisy,

vielen Dank für deine Antwort.

Ich finde auch okay, wenn Geschenke mal größer ausfallen.

Ich find es nur so schade oder auch gedankenlos, wenn dann irgendein Geschenk gekauft wird, wenn etwas anderes abgesprochen war.

Etwas anderes wäre es, wenn man dann sagt mir hat was anderes besser gefallen oder ich fand das und das sinnvoller etc.


Lg Ina

Beitrag von daisy90 14.04.10 - 12:36 Uhr

das stimmt dann sollte man schon dazu sagen das man dass vielleicht sinnvoller fand als das andere(wenn es den so sein sollte, vielleicht hatten sie auch keine lust zu suchen).

Lg

Beitrag von line81 14.04.10 - 12:32 Uhr

Hallo,

also wir haben uns so geeinigt, das ich meinem Neffen etwas im Wert von 20 € schenke. Meine Schwester schenk meinen beiden das auch in etwa - muss halt 2 x blechen, da es zwei sind ;-).

Oft ist es so, dass sie schon was für ihren hat was sie mir nur gibt und ich dann was schon gekauftes für meine. So sind wir immer auf der richtigen Seite, damit wir auch nichts falsches schenken.

LG Line

Beitrag von sandra1610 14.04.10 - 12:37 Uhr

Ich habe zwei Nichten und einen Neffen.
Bei uns bekommen alle ein Geschenk im gleichen Wert. Bei uns in der Familie gibt es so die "Regel", dass Geschenke ca 20 Euro kosten. So ist keiner benachteiligt. Finde das auch richtig so. Es gibt bei uns aber keine Familienmitglieder, denen es finanziell schlechter geht. In so einem Fall wäre es natürlich ok, wenn deren Geschenke weniger kosten.
Es wird bei uns auch immer vorher gefragt, was sich das jeweilige Kind wünscht, damit nicht was gekauft wird, was überhaupt nicht paßt.

Finde es ok, dass du dich über eure Situation ärgerst. Würd mich auch ärgern...

Lg, Sandra

Beitrag von misspiggy90 14.04.10 - 12:40 Uhr

Hallo Sandra,

finde es gut, wie es bei Euch geregelt ist. Ich werde es bei uns demnächst ansprechen, oder einfach die Geschenke vorher besorgen, dann kann sie sich das passende aussuchen.

Lieben DAnk Ina

Beitrag von kathrincat 14.04.10 - 12:49 Uhr

wenn ihr für 15 euro was bekommt, verschenkt irh auch in der höhe.

Beitrag von emeliza 14.04.10 - 12:53 Uhr

Hallo,

ich habe zwar weder Neffen noch Nichten (bin ein Einzelkind) aber ein Patenkind (von einer Freundin).

Er bekommt von mir sowohl zu Weihnachten, als auch zum Geburtstag Geschenke im Wert von ca. € 50,- Da er eine Schwester hat, deren Patentante schon verstorben ist und der Patenonkel auch nicht so regelmäßig von sich hören läßt, bekommt sie von uns das gleiche. Ich fände das sonst sehr ungerecht, da der Kleine (mein Patenkind) noch einen weiteren Paten hat, der ihn beschenkt.

Bei meinen eigenen Kindern, die unterschiedliche Paten haben, ist es etwas anders. Meine Große hat mehr die "Pflichtpaten" abbekommen, die sich wenig kümmern und mit Geschenken recht unberechenbar sind, manchmal kommt viel, dann wieder gar nichts - das finde ich für sie sehr schade. Noch merkt sie das zum Glück nicht, aber die Zeit wird kommen.

Die Paten meines Sohnes sind meine beste Freundin und ein guter Freund von uns. Beide sind sehr vorbildliche Paten. Sie unternehmen was mit den Kindern (zum Glück machen sie keine Unterschiede). Die Patentante arbeitet in einem sozialen Beruf (Behintertenwerkstatt) und hat es nicht ganz so dicke. Sie gibt sich aber immer total viel Mühe, macht für die Kids selber Sachen (kauft natürlich auch immer etwas) und unternimmt was mit ihnen. Der Patenonkel ist selbständig und hat etwas mehr Geld zur Verfügung. Er übertreibt es da eher etwas. Zwar schimpfe ich dann schon mal mit ihm, aber er hat halt selber sehr viel Spaß daran und freut sich immer mit den Kindern - ich glaube ihm fehlen eigene.

Ich denke, man kann nicht pauschal sagen, wieviel man ausgeben sollte, das kommt ja auf die eigenen finanziellen Verhältnisse an.

Ich freue mich noch mehr darüber, wenn die Paten meine Kinder mal mit in den Tierpark nehmen als über noch ein Spielzeug. Ich hatte letztens mein Patenkind mit beim Eishockey. Das war ein toller Tag. Hat uns allen Spaß gemacht. Das sie verloren haben, haben wir mit nem MC Donaldsbesuch wieder einigermaßen wett gemacht ;-)

LG Sandra

Beitrag von cludevb 14.04.10 - 13:14 Uhr

Juchu!

In meinem Teil der Familie ist ganz einfach ausgemacht, dass wir uns unter Erwachsenen nichts schenken, wird halt nur normal gefeiert (höchstens ne Schachtel Pralinen wer denn unbedingt will), und Kinder bis 20€...

Im Familienkreis von meinem Mann wird sich auch unter den Erwachsenen was Geschenkt, Kinder sowieso... immer noch 20 Euro, egal wer. War vorher auch mehr, hab ich aber nen Strich durch gemacht, wir haben auch keinen Goldesel, gerad weil da auch die Erwachsenen meinen sie müssten n Geschenk bekommen #gaehn

LG Clude, Lukas (3) und Michel (heute 1 Jahr #ole#verliebt)

  • 1
  • 2