Hilfe vom Jugendamt???

Archiv des urbia-Forums Forum für Väter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Forum für Väter

Ob ihr gerade Vätermonate nehmen, werdender Vater seid oder einfach eine engagierte Vaterrolle einnehmt: Hier ist der Platz für männerspezifische Fragen und Probleme. Mütter sind in dieser Rubrik als antwortende Gäste willkommen. Neu: Unser Newsletter für werdende Väter.

Beitrag von mixxer 14.04.10 - 11:07 Uhr

Hallo,
ich brauche dringend einen Rat. Mit meiner EX lebe ich schon seit Jahren nicht mehr zusammen aber wir haben eine gemeinsame Tochter (6 Jahre)um die ich mich auch regelmäßig kümmere. Die Hälfte vom Sorgerecht habe ich ebenfalls. Leider bringt mich meine Ex trotzdem regelmäßig auf die Palme. Seit die Kleine in den Kindergarten geht, gibt es immer wieder Ärger. Aus bequemlichkeit wurde das Kind erst gar nicht angemeldet und hat dann erst mit 4 Jahren einen Platz dort bekommen. Von den 2 Jahren Kindergartenzeit die noch übrig waren, war die Kleine genau 9 Wochen am Stück im Kiga. Und das auch nur weil ich oder meine Eltern sie dort hingebracht haben. Die Mutter hängt nach Erzählungen meiner Tochter den ganzen Tag am PC oder am Telefon. Gemeinsame Spielplatzbesuche gibt es nicht. Selbst Spielkameraden sind nicht vorhanden.
Mittlerweile geht unsere Tochter in die Schule und auch da hat sich nichts geändert. Immer wieder fehlt sie in der Schule. Natürlich mit Entschuldigung der Mutter. Hausaufgaben werden häufig nicht erledigt und auch das Verhalten im Unterricht lässt sher zu wünschen übrig.
Nachdem ich viele Gespräche mit meiner Tochter geführte habe, und ihr erklärte, dass man in der Schule nicht machen könne was man wolle, habe ich auch das Gespräch mit der Mutter gesucht. Die meinte allerdings nur es wäre nicht weiter tragisch und sie ist ja auch erst in der 1. Klasse. Nun hat die Schule geraten einen Psychologen einzuschalten... Ich habe zugestimmt.
Was soll ich noch machen??? Die Schule wird nicht ernst genommen, das Kind sitzt nur zu Hause, hat keine Freunde. Die Klamotten sind dreckig und das Kind läuft rum wie....! Warte jetzt auf einen Termin beim Jugendamt...

Wer hat Erfahrungen und kann mir Tipps geben???

Beitrag von heavendragon 14.04.10 - 12:00 Uhr

Hallo.
Hmm also ich war bisher nicht in so einer Situation. Bin warscheinlich auch viel jünger als du. Aber sowas kann in meiner Situation später ma bestimtm auch vorkommen.

Ich finde es jedenfalls sehr gut das du dich so gut um das Wohlergehen deiner Tochter kümmerst. Und das deine Ex so nachlässig ist und euer Kind "verkommen" lässt ist wirklich traurig.

Das du da das Jugendamt einschalten willst finde ich sehr vernünftig. Willst du beantragen das deine Tochter dann bei dir wohnt? Oder was hast du vor, was passieren soll?

Ich drücke dir jedenfalls die Daumen das alles so läuft, damit deine Tochter eine besseres Leben haben kann.

Beitrag von mixxer 14.04.10 - 13:05 Uhr

Hallo,
danke für die netten Worte. Natürlich hätte ich meine Tochter gerne bei mir aber da haben ich keine große Chance. War schon bei einem Anwalt! Leider ist es nicht so leicht einer Mütter das Kind weg zu nehmen. Man muss erstmal beweisen, dass es um das wohlergehen des Kindes ist.

Das schlimmste daran ist, dass unsere Ämter immer nur mit Anmeldung zu den Leuten in die Wohnung gehen. Bei meiner EX sieht es aus wie Sau aber in einer Woche hat man ja genügend Zeit die Wohnung zu säubern...

Beitrag von petra1982 14.04.10 - 14:53 Uhr

Ja wirst du weil du es ja wahrscheinlich auch mitförderst das deine Ex sich querstellt#klatsch Wenn du auch mal weniger bockig wärst und ihr beide mal erwachsen werden würdet, könntet ihr eventuell mal Eltern sein,

Zum TE das Ja muss da was tun, jedes Kind muss in die Schule ruf doch an und frag nach. Reden wirst du mit ihr wohl nicht können nehme ich mal an....

Beitrag von muttiator 14.04.10 - 18:12 Uhr

Ich weiß ja nicht wo du wohnst, aber wenn du in dem Ort auch so über deine Ex herziehst wundert es mich nicht das sie den Kontakt zu dir verweigert.
Stell dir das mal so vor:
Du spielst mit deiner Ex stille Post (Flüsterpost), du sitzt am Anfang und sie am Ende. Alles was du über deine Ex sagst kommt noch zugespitzter und übler bei den Ohren deiner Ex an.

Beitrag von krypa 16.04.10 - 06:07 Uhr

Hallo muttiator,

er wird sich doch hier mit seinen Sorgen ungestört äußern dürfen, ohne gleich mit solcher Unterstellung angegangen zu werden.
Lass einen Vater mal ebenso wie die Mütter anderswo über ihre Erfahrungen berichten.
Das schreib ich auch als Nicht-TE, mit Verlaub, denn hier herrscht Meinungsfreiheit.

Du bist auch nicht die Tempelwächterin aller Mütter hier, auch wenn du jemanden in Schutz nehmen willst, den du gar nicht kennst.

MfG krypa

Beitrag von muttiator 16.04.10 - 07:25 Uhr

Du nimmst hier die ganzen Papis die ihre Kinder nicht sehen dürfen usw in Schutz, darf ich nun annehmen das du der Tempelwächter bist und Angst um dein Amt hast!?

Beitrag von krypa 16.04.10 - 12:33 Uhr

Hallo muttiator,

ich nehm nur ''ganze'' Papis in Schutz, keine halben.:-)


Na, immerhin bin ich im eigenen 'Revier'.
Für mein Tun brauch ich kein 'Amt', das tu ich aus freien Stücken - ohne Angst.


Mfg krypa

Beitrag von carrie23 17.04.10 - 13:34 Uhr

Also sorry aber er hat doch recht.
Wenn in anderen Foren die Mütter sagen wie böse und schlecht doch der KV ist wird ihr beigestanden aber die Väter dürfen nicht mal äußern dass die Mütter zu bequem sind ihre Kinder in die Schule zu bringen?
Sowas gibt es, ich kenne so ein Exemplar und diese Frau hängt auch eher am PC und chattet anstatt sich um die Kinder und deren Schulangelegenheiten zu kümmern.
Meiner Meinung nach ist er nicht über die Ex hergezogen sondern hat lediglich geäußert dass er sich Sorgen um sein Kind macht und auch die Schule diesbezüglich schon Kontakt mit ihm aufgenommen hat.

Beitrag von muttiator 17.04.10 - 15:28 Uhr

Mein Beitrag ging nicht an den TE sondern an einen anderen User!;-)
Dieser User weiß (denke ich jetzt mal) das ich es nicht böse mit ihm meine auch durch meine anderen Beiträge an ihn.

Beitrag von anira 14.04.10 - 19:09 Uhr

WO hat der TE schlecht über die mutter geredet oder stille psot oder so gespielt??????

er hat NIX über sie gesagt ausser das er das gespräch gesucht hat und sie alles als lapalie darstellt

also einige sind hier unterwegs^^


klar kansnt du zum JA gehen
aber am ende bringt es nur die zeit wenn die beschwerdne sich von der schule häufen
Hat die Schule angeraten einen Pschologen zuzuziehen?
vieleicht kannst dua uch mit ihm reden
wenn das kind wirklich jedentag dreckig da hin kommt oder ohne hausaufgaben und sooo oft fehlt
dann wird da doch schon längst auch das JA eingeschaltet sein oder nicht?

Beitrag von muttiator 15.04.10 - 23:41 Uhr

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&tid=2587801&pid=16412407&bid=57

Ist das der TE!? NÖ!

>>also einige sind hier unterwegs^^<<

Ja, zB du.

Beitrag von fusselchenxx 14.04.10 - 23:09 Uhr

Hallo...

Ich kann nicht von mir sprechen.. Aber von meinem Bruder... Dieser läuft gerade das selbe Verfahren durch, wie du nun beginnen willst...

Sein Kind (die Mutter hat 2, aber nur eins ist von meinem Bruder) hat nun die 1. Klasse wiederholt.. Auch dieses mal würde er eigentlich nicht versetzt werden, aber in der 1. Klasse kann man nicht sitzen bleiben.. Nur auf Anraten der Schule und mit zustimmung das Kind zurück setzten...
Die Kinder (ich rede mal von beiden, da mein Bruder von Geburt der Großen dabei war) sind auch immer verdreckt.. Und richtig ausgehungert, wenn er sie alle 2 Wochen holt...

Da gibt es auch noch einiges mehr, aber das würde nun den Rahmen sprengen..

Als mein Bruder dann zum JA ist, bekam er als 1. gesagt, dass der Name bekannt ist.. Und das eben negativ... Das JA holt aber die Kids nicht raus, da sie ja noch nicht verwahrlos sind (wobei ich mich frage, wo das anfängt)...

Nun ist es so, dass er geteiltes Sorgerecht beantragt hat.. Das hast du schon und das ist ein GROßER Vorteil für dich...

Das alles läuft bei meinem Bruder nun.. Und der Hammer ist, dass die Mutter der Kinder nur Forderungen stellt.. Los ging es damit, dass sie beim JA sagte, dass sie mehr Geld will... Mein Bruder muss wie gesagt nur für ein Kind zahlen... Dann fordert sie, dass mein Bruder für die Kinder (!!!!!) Kleidung zu kaufen hätte.. da sie dafür kein Geld hat... Man muss aber dazu sagen, dass mein Bruder und auch wir und meine Eltern immer mal wieder, Kleidung kaufen..
Etc....

Selbst du Frau vom Ja sagte schon, dass es dere nur ums Geld geht.. Morgen hat er wieder einen termin.. Ich bin echt gespannt, wie es weiter geht.. Den die Mutetr hatte schon bei der Trennung gesagt, dass mein Bruder ja das Kind haben kann (also seinen Sohn)... Das sagt schon einiges...

Schade finde ich immer nur, dass es so lange dauert, bis wirklich mal was passiert...

Mach dich wirklich schlau.. und was willst du genau vom JA... Evtl beantrage wirklich das Aufenthaltsbestimmungsrecht.. Kämpfe für dein Kind.. Den dieses geht unter.. Ich sehe es leider wie es bei uns ist...


Sorry das es so lang geworden ist..

LG Fusselchen + Joshua *21.10.05 + Steven *23.03.09

Beitrag von lenjadagny 21.04.10 - 11:37 Uhr

hallo!
bin zwar nur eine Frau ,aber hol dein kind so schnell wie möglich aus dieser Situation.Die kleine stirbt sonst seelisch ab.Wenn das schon seit dem kindergarten so geht und sich in der Schule fortsetzt,dann helfen dir die beiden Einrichtungen sicher auch noch.Ich weis(in unseren kindergarten),dass von den Instituionen Berichte geschrieben werden.mit dem Jugendamt und den anderen kannst du sicher ein Eilverfahren anstreben und da die Kleine ja aussagt was die mama macht,seh ich da grosse Chancen für dich,dass deine Kleine ein besseres und glücklicheres Leben haben kann.
Ich drück fest die Daumen,dassalles bald für euch gut ausgeht.

lg
sabine

Beitrag von mareikehm 15.04.10 - 15:19 Uhr

Hallo,

wir haben dasselbe Problem, allerdins +10 Jahre ;-)

Die Tochter meines Manes (16) ist mittlerweile auf die Hauptschule abgerutscht, fehlt dort ständig MIT Entschuldigung der Mutter, guckt bis spät in die Nacht Horrorfilme und und und.

Da mein Mann bei seiner Ex auf taube Ohren stößt, hat er nun - nach einem Jahr des Ärgers - das Jugendamt eingeschaltet.

Das würde ich dir auch raten. In Deutschland besteht Schulpflicht, d.h. im schlimmsten Fall bekommst du eine saftige Geldstrafe aufgebrummt, da du ja auch sorgeberechtigt bist. Das war auch der finale Grund, warum sich mein Mann letztendlich ans JA gewandt hat.

Termin folgt im Mai - bin gespannt, was die unternehmen werden!?!

Viel Erfolg,
Mareike

Beitrag von mixxer 16.04.10 - 06:42 Uhr

Guten Morgen zusammen,
also erstmal kann ich euch mitteilen, dass wir gestern einen sehr erfolgreichen Termin bei Jugendamt hatten. Wir haben einen neuen Sachbearbeiter und der fand die ganze Angelegenheit nicht so prickelnd und wird sich um die Sache kümmern :o)

@petra1982: sag mal was bildest du dir eigentlich ein??? Ich habe hier versucht einen Rat zu bekommen und du willst mir direkt unterstellen das ich bockig bin??? Du kennst weder mich noch meine Situation! Ich liebe meine Tochter mehr als alles andere auf der Welt und kümmere mich so oft es geht und du willst mir erzählen das ich die Mutter durch den Kakao ziehe??? Wie kommst du auf so einen Mist? Ich will hier niemanden schlecht machen aber leider ist es in Deutschland nun mal so das man als Vater kaum Rechte hat... zahlen das darf man immer! Ich möchte lediglich das meine Tochter ordentlich und vernüftig aufwächst! Wo ist dein Problem??? Oder würdest du es toll finden wenn rein aus Bequemlichkeit und Internetsucht deinem Kind eine gute Schulbildung verwährt wird??? Oder dein Kind ohne Freunde aufwachsen muss??? Gehänselt wird weil es dreckige Kleidung trägt! Alles Sachen mit denen meine Tochter klar kommen muss! Und wenn ich was dagegen unternehmen möchte bin ich bockig???
Unglaublich...
So genug geschimpft!

Beitrag von nightwitch 16.04.10 - 13:44 Uhr

Hallo,

Petra meinte nicht dich, sondern den User Heavendragon. Sie hat nämlich direkt auf SEINEN Beitrag geantwortet und nicht auf deinen ;-)

Gruß
Sandra

Beitrag von imzadi 18.04.10 - 10:06 Uhr

Also erstma, ich bin weiblich. Aber ich sehe hier nicht das über die Kindsmutter hergezogen wird sondern eine beschreibung der Situation.

Mixxer, an deiner Stelle würde ich 1. mit der Lehrerin sprechen wie sie die Situation sieht 2. zum Jugendamt gehen und den Fall schildern, am besten mit der Adresse der Lehrerin in der Hand die deine Aussagen bestätigen können. Das Jugendamt kann dir dann sicher am ehsten sagen was du tun kannst um deiner Tochter zu helfen. Der EX würde ich aber erstmal nichts vom Jugenamtbesuch erzählen.

Beitrag von marion2 28.04.10 - 08:09 Uhr

Hallo,

für gewöhnlich braucht man keinen Termin beim Jugendamt.

Wenn du einen Tag Zeit hast und warten kannst, kommst du auch dran.

Wenn die Mitarbeiter eures Amtes fähig sind, werden sie eine Abfrage zur Schule schicken und sich die Situation bestätigen lassen.

Gruß Marion