Ist er interessiert an mir?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von bibol 14.04.10 - 11:34 Uhr

Hallo,
ich brauche mal euren Rat. Bin seit der Schwangerschaft alleinerziehend, meine Tochter ist jetzt 2 Jahre alt. Nun habe ich einen alleinerziehenden Papa kennengelernt, der ebenfalls eine 2 jährige Tochter hat. Wir verstehen uns gut bzw ist da etwas zwischen uns und wir haben uns jetzt 3 mal getroffen. Er schreibt auch, dass es irgendwie passt und dass er sich aufs nächste Treffen freut etc...
Allerdings ist es so, dass er sehr viel redet, meistens von sich oder seiner EX (ich glaube er hängt noch an ihr, sie hat sich getrennt und ihn mit Kind allein gelassen) und er kaum fragt, wer ich eigentlich bin und was ich mache. Er weiß kaum was von mir, weil er eben micht nachfragt und ich finde es verletztend, mir die Stories über seine Ex anhören zu müssen. Wie kann ich das einordenen? Ist er an mir interessiert, auch wenn er meistens redet?#bla
Was würdet ihr machen? Wir mögen uns und ich weiß nicht, ob es mir guttut, weiterhin mich mit ihm zu treffen. Würdet ihr ihn drauf ansprechen?

Danke für euren Rat.
LG

Beitrag von agostea 14.04.10 - 11:37 Uhr

Ja, würde ihn drauf ansprechen.

Gruss
agostea

Beitrag von similia.similibus 14.04.10 - 11:42 Uhr

Vielleicht redet er ja grundsätzlich lieber über sich und hat wenig Interesse daran, was in anderen Menschen vorgeht? Was ja allerdings auch nicht viel besser wäre!

Hmm...schwierig! Ja, ich würde ihn auch drauf ansprechen. Ob er dir eine ehrliche Antwort gibt, wage ich aber zu bezweifeln.

LG
simsim

Beitrag von witch71 14.04.10 - 11:48 Uhr

Mir würde folgender Gedanke kommen:

Bin ich an einer Person interessiert, dann zeige ich mich doch erstmal bewusst oder unbewusst von meiner Schokoladenseite. Ausserdem, wie ja schon erwähnt, heisst interessiert sein eben "ich interessiere mich für Dich". Und auch das zeigt man doch dann.

Wenn sich für mich so eine Situation darstellen würde, gäbs für mich nur eine Schiene: Freundschaft. Aus, basta. Da höre ich mir nämlich dann gerne stundenlang irgendwelchen Sermon über die Ex an. Aber nicht, wenn ich selber an dem Mann Interesse habe. Das verletzt nur..

Und ehrlich gesagt würde ich ihn auch nicht drauf ansprechen. Dass er noch an seiner Ex hängt, noch nicht abgeschlossen hat, ist okay. Ein Nachfragen würde nur bedeuten, er verkneift sich in Zukunft bewusst das Thema, ob er will oder nicht. Da soll er lieber erstmal damit abschliessen.. und das wiederum merkt man eben am ehesten daran, ob er sie weiterhin in dem Ausmass erwähnt oder ob das mit der Zeit von alleine aufhört.

Beitrag von bibol 14.04.10 - 12:32 Uhr

Danke für eure Antworten!!
LG

Beitrag von nick71 14.04.10 - 18:38 Uhr

So ein "Selbstdarsteller" wäre für mich nix...und dieses übermäßige Redebedürfnis, was die Ex betrifft, würde mich auch total abturnen (weil es darauf hindeutet, dass er mit ihr noch nicht durch ist). Es zeugt m.E. von wenig persönlichem Interesse, vorwiegend von sich zu erzählen und seinem Gegenüber kaum Fragen zu stellen. Vielleicht sprichst du das wirklich mal an...wobei ich so meine Zweifel habe, dass das was an der Sachlage ändern wird.