Wie lange pucken?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von thamina 14.04.10 - 11:36 Uhr

Hallo zusammen...
Ich hoffe hier einige Erfahrungen zu kriegen. ALso, meine Tochter ist nun 4 Monate alt. Sie schläft mittags 2, 3 Stunden und nachts nochmal 12 Stunden. Aber sie schläft nur, wenn sie in ihren SwaddleMe eingepackt ist (und einen Nuckel im Mund hat). #zitter

Weiß jemand ob sich das irgendwann von alleine ändert? Ich meine, irgendwann wird sie ja nicht mehr in den SwaddleMe passen... Wann sollte man aufhören die Babys zu pucken?

#danke euch

Beitrag von kula100 14.04.10 - 11:38 Uhr

Hallo,

ich pucke meinen Sohn (am Sonntag 5 Monate) auch nachts noch. Ich hab ein wenig angst denn der Swaddle Me ist auch bald zu klein. Kann nicht mal jemand noch so einen Swaddle Me in XL und XXL herstellen? Ich weiß auch noch nicht wie das wird wenn er nicht mehr gepuckt wird.

lg kula100

Beitrag von thamina 14.04.10 - 11:52 Uhr

Guck mal:

http://www.swaddleme.de/swaddleMe_bestellen.html#Graduate

#gruebel

Beitrag von kula100 14.04.10 - 12:07 Uhr

Danke für den Tipp. Hab den direkt mal bestellt :-)

lg kula100

Beitrag von thamina 14.04.10 - 12:11 Uhr

#pro

#bitte

Beitrag von runenhexe 14.04.10 - 11:43 Uhr

Ich weiß von manchen, dass sie mit Decke und Seil/Stoffgürtel oder sowas pucken.... Sieht zwar etwas seltsam aus... aber na ja...

Beitrag von thamina 14.04.10 - 11:52 Uhr

Na aber wie lange soll das denn gehen dass sie nachts gepuckt werden muss? #heul

Beitrag von sathi 14.04.10 - 12:26 Uhr

Mein Sohn hat irgendwann mit 5 Monaten glaub ich, von allein angezeigt, dass er nicht mehr gepuckt werden möchte.
LG
sathi

Beitrag von sale1978 14.04.10 - 12:57 Uhr

Hallo,

hab mir auch furchtbare Sorgen gemacht, wie lange das mit dem Pucken gehen soll...er konnte einfach nicht so schlafen, egal was ich probiert hab.
Am Ende (so ab 5. Monat) ging dann irgendwann nicht mehr mit pucken (hat sich andauern die Hand oben rausgesteckt und sich am Finger "wachgelutscht") und auch nicht ohne (nur am zappeln und weinen)...hab schon befürchtet, das wird Horror...

Dann waren wir bei Bekannten und sind spät heim, hab ihn hingelegt und er wollte nicht gepuckt sein...wirklich von jetzt auf gleich...hab ihn raus, wegen Bäuerchen, wieder eingepuckt...nur geweint.
Dann hab ich ihn ungepuckt in mein Bett und er hat fast die ganze Nacht relativ gut geschlafen...ich konnte es nicht glauben...er hats wirklich von jetzt auf gleich allein angezeigt, dass er nicht mehr gepuckt werden will...

Die nächsten Nächte waren etwas holprig, aber niemals soo schlimm, wie ich es mir ausgemalt hab.
Seit dem brauchte ich ihn nicht mehr pucken und nun klappts schon über zwei Monate ohne ganz wunderbar...

Also so lange pucken, wie er/sie das will...das zeigen die Kleinen wirklich selbst an, wenn sie nimmer wollen...

Ich wollte es auch nicht glauben...

Gruß

Sandra

Beitrag von kerstim 14.04.10 - 14:03 Uhr

Hi,
dieselbe Angst hatte ich bei unserem Großen auch, was tun, wenn er aus dem Swaddle Me rausgewachsen ist, aber was soll ich sagen.... so mit knapp 5 Monaten habe ich ihn einfach mal ungepuckt ins Bett gelegt u er hat wunderbar geschlafen....
Denk mal irgendwann können die Babys einfach áuch ungepuckt schlafen, wirst sehen, klappt bei euch auch.
LG KErstin