Am Boden zerstört, Schilddrüsenunterfunktion

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von xandi2106 14.04.10 - 11:42 Uhr

Bei mir wurde heute eine latente hypothyreose festgestellt und ich bin in der 8 ssw.
Ich muss jetzt tabletten nehmen, ich mache mir solche sorgen das mein Kind abgeht oder krank zur welt kommt. Ich weine nur noch!
Hat das jemand von euch auch... Habt ihr erfahrungen?
Bitte schreibt mir...

Beitrag von miau2 14.04.10 - 11:47 Uhr

Hi,
nimm die Tabletten und lass die Werte gut einstellen, und dann ist das Risiko für deine Schwangerschaft nicht höher als für jede andere auch.

Alle möglichen Probleme betreffen nur bestehende Unterfunktionen. Die, die mit Tabletten gut eingestellt sind bedeuten kein erhöhtes Risiko für die Schwangerschaft.

Nicht verrückt machen (lassen).

Wichtig ist eine möglichst zügige Einstellung, dazu kannst du selbst etwas beitragen, indem du die Tabletten wirklich genau wie vorgeschrieben nimmst - eine halbe Stunde vor dem Frühstück, mit 2 Stunden Abstand zu Calcium (und m.W. nach auch Eisen), und nur mit stillem Wasser einnehmen (keine Kohlensäure, keine anderen Getränke).

Viele Grüße
miau2

Beitrag von hebigabi 14.04.10 - 11:48 Uhr

Sei froh, dass sie es so schnell festgestellt haben und fang direkt mit den Medikamenten an- es wird nichts passieren nur weil du in so kurzer Zeit noch nichts genommen hast.

LG

Gabi

Beitrag von schnuffellotte 14.04.10 - 12:42 Uhr

Hey,

ganz ruhig bleiben. Fast jede Schwangere muß sich während der SS die Werte einstellen lassen.
Ich habe 2000 meine Schilddrüse bis auf ein kleines stück entfernen lassen müssen. Habe dann Tabl. bekommen die ich iwann vor 3 Jahren abgesetzt habe. Natürlich stimmten die Werte nicht aber mir ging es trotzdem gut.
Eigentlich wäre eine SS mit meinen Werten erst garnicht möglich gewesen...es ist kein Witz ich hatte einen TSH von 59 nein es fehlt kein Komma. Als ich erfahren habe das ich SS bin hat der FA. mich direkt zum Endokrinologen geschickt wo ich andere Tabl. bekommen habe. Bin eingestellt, Baby geht es super und wenn es was dagegen gehabt hätte dann wäre es von alleine gegangen. Mir gehts auch soweit ut und alles ist top, also nicht verrückt machen...Tabl. schlucken, regelmäßig alle 4 Wochen zur Blutkontrolle und gut ist.
Lg ELa
www.schnuffellotte.windelstern.de

Beitrag von connydd 14.04.10 - 12:50 Uhr

Hi,

mach dir kein Kopf. Ich habe auch nie was von einer Unterfunktion gewusst.

Ich war in der 7. SSW im KH wegen Bauchkrämpfen und da wurde bei den Blutuntersuchungen festgestllt, dass ich eine Schilddrüsenunterfunktion habe. Mir wurde gesagt das ich schnellstmöglich die Tabletten nehmen muss und jetzt gehe ich aller paar Wochen zur Blutuntersuchung damit alles richtig eingestellt wird.

Ich bin nun Ende der 12. SSW und dem Kind geht es prima und ich brauch mir auch keine Sorgen wegen dieser "Krankheit" machen.
So lang du schön fleißig die Tabletten nimmst, bekommt das Baby das was es braucht ;-)

LG Conny 12. SSW

Beitrag von mibe78 14.04.10 - 17:16 Uhr

Hab keine Angst, ich habe auch eine SD- Unterfunktion und nehme Tabletten. Erst in der 9. SSW hat man festgestellt, dass meine Werte viel zu schlecht sind und ich die Dosis erhöhen muss. Trotzallem gehts dem kleinen Etwas in mir super gut und auch beim letzten FA-Besuch, wo alle Organe etc. genau unter die Lupe genommen wurden, war nichts zu sehen, außer einem kerngesundes Kind :-D