urlaub und trichterbildung?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von gini86 14.04.10 - 12:02 Uhr

hab mal eben ne frage oder besser gesagt,ich brauch eure meinung.wir haben vor am 23.5 1 woche nach bulgarien zu fliegen.seit monaten ist das unter dach und fach.und weil das letzte urlaub zu dritt wird habe ich mich da schon sehr drauf gefreut.
meine FÄ meinte sie könne mir erst beim nächsten termin sagen ob wir fahren können.kann sein das die trichterbildung zurück geht.kann aber natürlich auch schlimmer werden.
jetzt hab ich die versicherung angerufen und die sind ja ganz clever.ich wollte eig. nur ne info.wie das dann im ernstfall wäre.die meinten jetzt.ich weiß ja das ein risiko besteht und soll deshalb gleich stonieren.und weil ich jetzt schon mit denen gesprochen hab würden die deshalb auch nur max. 20 stornokosten übernehmen.
ich wäre nur SEHR traurig wenn die ärztin mir in 2 wochen sagt.es ist wieder alles ok,sie können fliegen und wir haben dann storniert.

bin hin und her gerissen.

Beitrag von myimmortal1977 14.04.10 - 13:07 Uhr

Ich würde nicht fahren.

Wenn mit dem Kind etwas passiert, gerade im Ausland, frag Dich mal wie das dann mit der medizinischen Versorgung ist und ob Du dann nicht bis zur Geburt da im KH bleiben müsstest, Du würdest sicherlich nicht allein da die Zeit verbringen wollen und was dann für Kosten auf Euch zukommen, schließlich muss Dein Partner dann auch irgendwie unterkommen.

Ich würde nicht fliegen! Und außerdem mich mal genauestens informieren, ob die Reiserücktrittsversicherung nicht doch die kompletten Kosten übernehmen muss.

LG Janette

Beitrag von akak 14.04.10 - 13:25 Uhr

Hallo,
ich bin eigentlich nicht sehr empfindlich und hart im nehmen. Aber in den Urlaub bin ich in der ersten Schwangerschaft dann doch nicht mehr gefahren. Dieses Mal wollten wir wieder fliegen, ich hätte es auch gemacht, weil wir in ein Land mit sehr hohen medizinischen Standards geflogen wären. Aber meine Ärztin hat mir von dem langen Flug in meinem Falle abgeraten. Ich habe mich daran gehalten. Es ging mir zwar sehr gut in den vergangenen Wochen, aber ich denke, danach kann ich immer noch fliegen. Dann halt zu viert, aber wenn ich so an meinen ersten Sohn als Baby denke, ist das in Ordnung. Das bekommen wir hin. Alles Gute und viel Erfolg beim treffen der richtigen Entscheidung. Anke