ANGST! An Bereits-Mamis: Diagnose Schwangerschaftsdiabetis!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von liri1003 14.04.10 - 12:26 Uhr

Hallo ihr Lieben,

heute gehts mir gar nicht gut. Habe den Zuckertest hinter mir und habe die Diagnose Schwangerschaftsdiabetis bekommen.

Was passiert jetzt? Wie geht es dem Baby und konntet ihr es normal zur Welt bringen?

Mir gehts total besch...

LG Liri

Beitrag von cyndi-09 14.04.10 - 12:33 Uhr

Hallo,
keine Angst. Meine Freundin hatte auch eine Schwangerschaftsdiabetes und hat einen kerngesunden Jungen auf ganz normalem Wege innerhalb 6 Stunden auf die Welt gebracht.
Du musst jetzt halt auf deine Zuckerwerte aufpassen und natürlich was du isst.

Mach dir nicht zu viele Gedanken! Das einzige was ich weiß was mit den kleinen sein kann, das die nach der Geburt etwas unterzuckern und eine Glukoseinfusion benötigen, die sind ja eine hohen BZ-Spiegel gewöhnt dann. Aber das passiert nur selten!!!

LG

Beitrag von nine-09 14.04.10 - 12:44 Uhr

Hi,

ich hab zum zweiten mal diabetis in der SS.
Habe meine Maus natürlich und spontan entbunden,war nicht zu groß und nicht zu schwer musste damals aber auch spritzen. Jetzt versuch ichs mit Ernährung erstmal.
Mach dir keine sorgen!!!

LG nine-09 17 SSW

Beitrag von mause1981 14.04.10 - 12:47 Uhr

Hallo,

worauf muss man denn da bei der Ernaehrung achten, ausser wenig Suessigkeiten zu essen? Wuerde auch gern vorbeugen.

LG
Tanja

Beitrag von sweetycrazy 14.04.10 - 12:47 Uhr

Hallo,
bei mir stimmen die werte auch nicht ganz,es wird jetzt versucht mit ernährungsumstellung,also aufpassen was man ißt!Aber wenn man es rechtzeitig bemerkt,dann macht es dem kind nichts aus und man kann auch spontan entbinden!

LG Manu

Beitrag von ichliebees 14.04.10 - 12:58 Uhr

Hallo Liri!


Ich habe Typ1 Diabetes und kann Dir empfehlen, Dir schleunigst einen Diabetologen zu suchen, der Dir GENAU sagen kann, was Du beachten musst! Es ist kein Problem, mit Diabetes (sei es nun SS-Diabetes oder Typ1) ein gesundes Kind zur wElt zu bringen, wenn Du Dich an gewisse REgeln hältst!
Es kann sein, dass Du auch spritzen musst, daber das muss nicht sein!
Erstmal bewahre die Ruhe! Hat dir der FA denn ncihts dazu gesagt?
Du solltest (bis du beim Diabetologen einen Termin hast) versuchen, wenig Kohlenhydrate zu essen! Sprich keinen/ wenig Reis, Nudeln, Brot, Kartoffeln, Obst! Süßigkeiten weglassen, wie Du selber schon gesagt hast!
Wenn Kohlenhydrate, dann lieber die Vollkornvariante, weißer Reis z.B. hat einen hohen glykämischen Index, dadurch steigt der Blutzucker schnell hoch an!

Wirklich : such Dir einen Diabetologen! Welche SSW bist Du?

LG Tanja, deren Tochter am 15.12.08 (3 Tage vor ET) kerngesund mit 2960 g zur WElt gekommen ist#pro...klappt also auch mit Diabetes;-)

Beitrag von liri1003 14.04.10 - 13:25 Uhr

Hallo Tanja,

vielen Dank für deine Zeilen.

Ich habe heute noch einen Termin bekommen, zum Glück. Bin in der 29. SSW und hoffe sehr, dass es durch Ernährungsumstellung funktionieren wird. Mußtest Du denn immer deinen Finger picksen, um selbst den Zuckerwert tagsüber zu bestimmen?

Danke.

LG Liri

Beitrag von ichliebees 14.04.10 - 14:25 Uhr

Hallo!
schön,dass das gleich geklappt hat!
Danach fühlst du ich bestimmt sicherer...wenn nicht, kannst du mich gerne fragen!

Du, ich muss seit fast 20 Jahren mehrmals am Tag in den Finger pieksen und in der SS habe ich das ca. 12-16 mal pro tag gemacht#schein