Mein Kind (2) will nicht schlafen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von engel85 14.04.10 - 12:53 Uhr

Hallöchen ihr Lieben =)

Meine Tochter ist seit Januar 2 Jahre alt und bekam zum Geburtstag auch ein großes Bett, in dem sie bisher auch problemlos schlief, nicht aufstand, nicht rausfiel. Es war nicht anders, als mit dem Babybettchen nur das die Nächte früher endeten.
Jetzt war ich vor Ostern eine Woche krank und die kleine habe ich zu meinen Eltern in der Zeit gebracht, weil ich einfach nicht konnte, in dieser Zeit war natürlich auch Zeitumstellung und seitdem wir wieder zu Hause sind, schläft Finja nicht mehr. Sie lässt abends nicht ins Bett legen, steht auf macht Licht an und steigert sich so rein nicht schlafen zu wollen, dass sie einen "Tobsuchtanfall" mehr oder weniger bekommt. Dann legen wir sie aufs Sofa und sie schläft dann gegen 10 halb 11 wenn nicht sogar noch später erst ein und ich weiß einfach nicht was ich machen soll, dass es wieder "normal" wird. Ihre Bettgehzeit ist eigentlich 19 Uhr, 19:30....
Habt ihr evtl einen Rat für mich???
Wäre schön, ich würd mich freuen,
Danke im Voraus.

Grüße von Vera

Beitrag von hotandspicy1975 14.04.10 - 13:07 Uhr

Vielleicht ein neues Ritual? Wir haben für unseren Sohn (2 Jahre 7 Monate) vor knapp 4 Monaten das Bett umgebaut. und seitdem sitzen wir abends davor und lesen immer dieselben 3 Bücher. Dann heb ich ihn wie ein Flugzeug rein, und er kann sich aussuchen ob er eine Spieluhr hören will oder ich was singen soll. Und dann bleib ich dabei, bis er schläft. Dauert meist ca. 45 Minuten, ist sauanstrengend, aber es klappt. Und ich bring ihn auch erst, wenn er richtig müde ist, ist meist gegen halb 9, und er schläft zwischen 9 und halb 10, was spät ist, aber vorher wäre es auch nur Kampf. Und ich power ihn auch tagsüber richtig aus: Nach der Kita Spielplatz, turnen oder sonstiges, meist kommen wir erst gegen 7 zum Abendbrot nach Hause. Mehr weiss ich auch nicht, viel Glück

Beitrag von centrino2inside 14.04.10 - 13:19 Uhr

Also ich würde versuchen konsequent zu bleiben. Also darauf zu bestehen dass sie somindest erstmal im Zimmer bleibt.
Sie soll sich schließlich nicht dran gewöhnen auf der Couch einzuschlafen und schon gar nicht so spät.

Wie ist es wenn sich jemand mit in ihr Bett legt, Licht ausmachen und noch eine Geschichte erzählen oder ein Lied singen oder über den Tag reden, so dass sie ein bisschen runter kommt und sich beruhigt?

Ansonsten wenn sie aufsteht immer wieder ins Bett "stecken", ein paar Tage durchhalten und hoffen dass es besser wird.

Drück euch so sehr die Daumen, stelle es mir unheimlich schwer vor, den richtigen Weg zu finden.

Manchmal hat man aber auch echt einen Terrorkrümel.

Viel Glück!

Beitrag von kathrincat 14.04.10 - 13:40 Uhr

dann legen wir sie aus sofa, denke das sit ein fehler, also wenn sie lang genug einen aufstand macht , darf sie ins wohnzimmer aus sofa. ist eine belohnung.

lass sie ihn ihren zimmer, geh nicht ständig rein, lass sie einfach machen.