apfelbäume pflanzen verboten im mietergarten??haus

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von gisele 14.04.10 - 13:03 Uhr

hallo.
wir wohnen seit ende letzten jahres in einem stadthaus mit einem garten,ca. 60 qm gross...
mir wurde der garten in einem miserablem zustand übergeben und nach absprache mit den eigentümern versichert das ich ihn so anlege wie wir gerne möchten,bzw das wir uns alleine kümmern...
nun haben wir für jedes unserer kinder einen kleinen apfelbaum(ca 1.50 meter gross) gepflanzt.
nun bekam ich den anruf und eine e-mail worin ich von der verwaltung aufgefordert werde die bäume in kübel zu setzen,da sie die hausmauern zerstören könnten:-[
desweiteren solle ich alle garten tätigkeiten voher abzusprechen#schock,was ist das denn??
muss ich das wirklich??
im mietvetrag steht gar nichts diesbezüglich.
bin traurig und sauer und komme mir ziemlich gemaßregelt vor:-(
lieben gruss,nadine

Beitrag von sassi31 14.04.10 - 13:08 Uhr

Hallo,

ich meine mal gelesen zu haben, dass man Bäume und große Büsche nur nach Absprache mit dem Vermieter pflanzen darf. Ebenso darf man wohl nicht ohne Zustimmung Bäume entfernen.

Mal ehrlich, ich wäre bei einem so kleinen Garten auch nicht wirklich begeistert, wenn du mir da gleich zwei Apfelbäume pflanzt. Die werden ja doch recht groß.

Gruß
Sassi

Beitrag von gisele 14.04.10 - 13:18 Uhr

hallo.
ich habe ja auch nicht vor das der baum hoch wird,wir würden ihn beschneiden damit er nicht zu gross wird.
er meinte ja auch es geht um die wurzeln:-(
und was ist mit buchsbäumen als hecke?geht das auch nicht??
lieben gruss,nadine

Beitrag von ina_bunny 14.04.10 - 13:23 Uhr

Das würde ich vorher auch absprechen. Am besten schriftlich genehmigen lassen.

Noch ist der Baum klein. Aber wenn er größer wird kann dadurch die Mauer beschädigt werden.

LG Ina

Beitrag von windsbraut69 14.04.10 - 14:54 Uhr

Ja, Du kannst einen Baum aber nicht unbegrenzt beschneiden und die Wurzeln eben gar nicht stutzen.

Bei gerade mal 60 qm würde ich sicher keine Bäume pflanzen, da hat die Verwaltung schon berechtigte Einwände.

LG

Beitrag von wasteline 14.04.10 - 16:51 Uhr

60 qm Garten und 2 Apfelbäume - das passt absolut nicht zusammen.

Frag doch bei der Verwaltung, ob Du das hier pflanzen darfst

http://www.baumschule-horstmann.de/shop/exec/product/104/6368/Saeulenapfel-Red-River.html?utm_source=adbutler&utm_medium=sale&utm_content=deeplink

Das passt auch in einen kleinen Garten.

Und was allgemein geht oder nicht, solltest Du nicht hier fragen, sondern bei der Verwaltung.

Beitrag von sassi31 14.04.10 - 18:05 Uhr

Hallo,

da dein Vermieter ja bereits Einwände gegen die aktuelle Bepflanzung hat, würde ich mit ihm besprechen, ob du eine Hecke pflanzen darfst und wenn ja, was für eine.

LG
Sassi

Beitrag von gisele 14.04.10 - 21:37 Uhr

also,ich habe mich erkundigt bzw eine lösung gefunden;-)
die apfelbäume die wir haben sind flachwurzelig und werden auch nicht sonderlich gross.
trotzdem setzen wir sie in grosse plastikkübel die wir dann in der erde versinken,so das man sie nicht sieht...
ich denke dann kann der eigentümer nichts einwenden;-)
lieben gruss,nadine