bin so ratlos

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von michi0512 14.04.10 - 13:51 Uhr

mahlzeit.

momentan durchlebe ich gerade die trennung vom vater meiner kinder. nach knapp 6 jahren haben wir uns nun richtig gefetzt. beide haben wir viele fehler gemacht, nie geredet ... und uns zu sehr reinreden lassen.

jetzt, wo es zu spät ist (er sgat er empfindet was für mich - aber weiß nicht obs noch liebe ist) reden wir stundenlang. und das trotz kinder! unvorstellbar - aber es geht.

ich ziehe am 1. mai aus - 300km weit weg. er begleitet uns und hilft mit.

aber was ist wenn er dann weg ist? ich sterbe wahrscheinlich an liebeskummer, ich habe wahnsinnige angst dass ich durchdrehe weil ich es alleine nicht schaffe! dabei hab ich beste voraussetzungen: familie, freunde und einen sohn der sich auf den umzug freut.

mein noch-ex-fast-vilelleicht-partner sagt er kommt nach sobald er sich gedanken gemacht hat. aber ehrlich: alleine dass er das sagt heißt doch: gute miene zum bösen spiel, ich halte euch hin und komme doch nicht.

aber dann? ich werd vermutlich mein leben lang alleine sein. niemals wieder jemanden finden den ich so liebe. und vorallem: wer kann denn meine kinder lieben? ist doch unwahrscheinlich dass man als 30j. alleinerziehende mutter von 2 kindern einen mann findet der die kinder der frau von ganzem herzen liebt! sowas gibts doch nur im film!

ach man, ich bin gerade so durcheinander. schwebe zwischen hoffnung und hoffnung begraben.

er hat sogar 2 bewerbungen geschrieben - in der stadt wo ich leben werde. ist sich aber seiner sache dennoch nicht sicher... ??? was will er denn? mich echt nur hinhalten??? ich halte das nervlich nicht aus. er sagt er hat angst es würde so werden wie es war. wird es aber nicht - da kann ich mir allein wegen der lebensumstände hier und dort SICHER sein. und JETZT verstehe ich ihn doch auch - wir haben ja mal offen geredet....

ach scheiße, ich dreh durch. kann nicht endlich der 1. mai sein?

lg

Beitrag von mysterya 14.04.10 - 15:27 Uhr

"aber dann? ich werd vermutlich mein leben lang alleine sein. niemals wieder jemanden finden den ich so liebe. und vorallem: wer kann denn meine kinder lieben? ist doch unwahrscheinlich dass man als 30j. alleinerziehende mutter von 2 kindern einen mann findet der die kinder der frau von ganzem herzen liebt! sowas gibts doch nur im film! "


Also zu dem anderen... das muss dein herz und dein Verstand entscheiden und dann muss es mit seinem zusammen passen.

Aber zu dem da....Das sehe ich ganz anders. Da draußen sind viele Männer, die nichts gegen 30 Jährige Frauen mit 2 Kindern haben und sich im familienleben gut anstellen. Ich glaube eher, dass Du zu wenig selbstliebe gegenüber dir hast und deswegen glaubst...nur der alte...der es ja schon mal geschafft hat...kann so jemanden wie mich noch lieben. Aber das ist totaler blödsinn. Wirklich! Das muss raus aus deinem Kopf.

Du hast natürlich Optionen. Ich würde nicht mit jemandem zusammen sein, auf Grund so einer Mitliedsnummer...weil man glaubt niemand anderen zu finden, sondern weil es der Mann ist, den ich mir wünsche. Alles andere fände ich unfair gegenüber ihm und dir.

Wenn du ihn also wirklich gut findest und liebst und er dich gut findet und dich liebt und ihr auch zusammen passt, ja dann versucht es halt nochmal. Aber mach es bloß nicht, aus Angst vor dem mal was alleine machen zu müssen oder wegen Tor-Schluss-panik. Das ist wirklich unrealistisch. So viele Singles gibts da draußen und Männer ab 30 haben sich sehr wohl schon mit dem Gedanken angefreundet, dass eine Frau in diesem Alter eben nicht mehr nur einzeln durch die welt läuft, sondern Kinder hat.

LG Mysty!

Beitrag von michi0512 14.04.10 - 17:50 Uhr

danke dir. mitleidsnummer sollte es keine werden.

meinen "jetzigen" was weiß ich wie ich ihn nennen soll... den liebe ich eben. und es ist absolut pure reine tiefste liebe - und keine angst vorm alleinsein. ich versuche mich ja zwanghaft zu entlieben - aber das klappt nicht. jede sekunde ohne ihn ist so.... eine ewigkeit. ich habe noch immer dieses kribbeln im bauch - wie am ersten tag! er weiß wie ich fühle, dass ich ihn unterstütze wenn er nach kommt, dass meine familie ihn liebt... er weiß es.

nur will er sicher sein ob er mich liebt oder nur die kinder der grund für sein "nachkommen" wären. denn nur für die kinder braucht er es nicht tun. lieber soll er hier bleiben... und versuchen mit regelmäßigen besuchen glücklich zu werden. versteh es nicht falsch - der dürfte auch wegen der kinder umziehen. aber dann klar sagen: die KINDER - nicht DU. dann hätte ich klare verhältnisse.... ich möchte nur nicht mit ihm zusammen sein und wissen dass er mich nicht so sehr liebt wie ich ihn.


Beitrag von jenny02 15.04.10 - 20:34 Uhr

aber dann? ich werd vermutlich mein leben lang alleine sein. niemals wieder jemanden finden den ich so liebe. und vorallem: wer kann denn meine kinder lieben? ist doch unwahrscheinlich dass man als 30j. alleinerziehende mutter von 2 kindern einen mann findet der die kinder der frau von ganzem herzen liebt! sowas gibts doch nur im film!


Ich bin 32 Jahre alt, Mutter von 2 kleinen Kindern (5, 16 Monate alt) und ich bin frisch verliebt! Mein Partner hat mich mit Kindern kennengelernt und hat überhaupt kein Problem damit. Ich war nur 1 Jahr alleinerziehend und glaube mir, ich hatte nicht vor mir so schnell einen neuen Mann zu suchen! Ich wurde kurz nach der Geburt des zweiten KIndes für eine andere Frau verlassen.

Du schaffst das auch alleine! Viel viel Glück wünscht Jenny

Beitrag von ciocia 16.04.10 - 13:34 Uhr

Hallo,

Liebeskummer hast du doch jetzt schon. Nur du klammerst dich an die Hoffnung, die er dir noch macht. So wie ich damals. Ich zog zu meinen Eltern und er kam uns jedes 2 W-e besuchen. Alles blieb offen. Bei sich lebte er sein fröhliches Junggesellenleben und wenn es ihm nach Familie war, kam er zu uns. Und leider darf man nie fragen- wie geht es mit uns weiter? Dann fühlen sie sich gleich unter Druck gesetzt und ziehen sich zurück.

Ende vom Lied- ich habe mich distanziert, er war beleidigt und hat sich kurz darauf eine neue Freundin gesucht.

Ich mag Männer, die klar Entscheidungen treffen können und nicht alles so hinauszögern. Und das mit den Gefühlen- mein Gott, Gefühle kommen und gehen, mal fühlt man mehr,mal weniger. Warum gleich so ein Cut und neue Wohnung? Wenn er auf den "Geschmack"kommt und seine neue Freiheit genießen wird, kannst du den Kürzeren ziehen. Deshalb- baue nicht so sehr auf ihn, treffe deine eigenen Entscheidungen...

alles Gute

Beitrag von michi0512 16.04.10 - 17:22 Uhr

danke für deine worte. in den letzten 2 tagen habe ich mich schon zurück gezogen.... und natürlich war das grund zum beleidigt sein :-) weißt du was... so langsam glaube ich arbeitet wieder mehr mein verstand - nicht so sehr das herz....

er sieht seine kinder noch 2 wochen - und dennoch fährt er lieber zu fremden leuten dinge reparieren oder sonstwas. in 2 wochen ist seine familie weg.... mei, er hat sich doch schon entschieden.

glg

Beitrag von ciocia 16.04.10 - 19:16 Uhr

Na siehst du, wie "zuverlässig" er ist:-(

Leider kommen die Emotionen und die Enttäschung oft noch hoch. Es gab Tage, wo ich dachte- ich brauch ihn nicht, er ist mir egal. Dann wieder hat es sehr weh getan als ich von seiner neuen Liebschaft erfuhr. Nur- Gottes Mühlen mahlen langsam;-)- ich glaube, seine Neue war/ ist gar nicht das Gelbe vom Ei wie er immer dachte...

Aber je größer die Kleine wird, desto bewusster vermisst sie ihren Papa. Heute hat sie ohne Grund angefangen zu weinen, weil sie ihren Dad vermisst:-(

Ich versuche sie dann immer schnell abzulenken, was in diesem Alter noch gut gelingt. Ich weiss nicht wie es später wird...

lieben Gruß und viel Kraft