Ab wann würdet ihr eure Kinder allein lassen? Fast 5 Jahre

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von espirino 14.04.10 - 13:57 Uhr

Hallo zusammen,

meine Frage richtet sich dahin gehend,weil wir ein gesichertes Gartengrundstück haben und ich schon ab und an versucht bin, meinen Zwillingen zu erlauben draußen zu spielen, auch wenn ich gerade drinnen noch zu tun habe.

Bis jetzt hab ich mich noch nicht getraut beide länger als ne Minute (zum Klo gehen oder was holen) allein draußen zu lassen. Im Normalfall ist immer einer von uns dabei. Wir merken aber halt auch, daß es ansich "überflüssig" ist ständig aufzupassen, weil beide sehr gut miteinander auskommen und größeres Geschrei würde man ja hören. Ansonsten klingeln sie auch, wenn sie rein wollen oder mal müssen.

Nun weiß ich schon, daß nur die Probe aufs Exempel Klarheit bringen wird, trotzdem... wie alt waren eure Knirpse als ihr bewußt gesagt habt: "Ja, du kannst raus, wenn was ist melde dich."


LG Jana

Beitrag von ina_bunny 14.04.10 - 14:02 Uhr

Mein Sohn ist jetzt 4 Jahre alt und darf schon sehr lange alleine im Garten spielen. Meist ist die Terassentür offen oder er klingelt eben wenn was ist.

Seit kurzem darf er auch mit einem weiteren Kind alleine auf den Spielplatz gehen.

LG Ina

Beitrag von criseldis2006 14.04.10 - 14:03 Uhr

Hallo,

Laura ist jetzt 3,5 Jahre alt und darf alleine draußen spielen. Allerdings kann ich sie vom Wohnzimmerfenster aus sehen.

Unser Garten ist rundherum zu (Zäune mit abgeschlossenem Tor) und sie kann nirgendswo sonst hin.

LG Heike

Beitrag von annek1981 14.04.10 - 14:03 Uhr

Hallo Jana,

wir haben einen kleinen Innenhof, wo eigentl. von draußen keiner drauf kommt. Da spielen unsere Kinder (5 Jahre und 2,5 Jahre) jetzt oft allein, da sie rufen können oder reinkommen, wenn was ist. Also ich würde es bei euch auch so handhaben, wenn sie vom Grundstück nicht runter kommen.

LG

Beitrag von gluecksschnecke 14.04.10 - 14:06 Uhr

... unser Sohn wird im Mai 3 und darf allein raus. Unser Grundstück ist allerdings so gelegen, dass niemand "reingreifen" kann und er kommt auch definitiv nicht über die Zäune.

Natürlich lasse ich ihn nicht stundenlang allein draussen, aber die wenn ich die Küche machen oder Kochen muß, darf er allein draussen spielen.

Lg Elvira

Beitrag von hsi 14.04.10 - 14:08 Uhr

Hallo,

also meine Kids (knapp 3 und 4 Jahre) dürfen im Garten alleine spielen wären ich drin noch was mache. Ich weiss das die zwei aufeinander aufpassen und wenn was ist rufen sie nach mir. Die Grosse ist auch schon ein kurzes Stück alleine gelaufen (vom Parkplatz bis zu der Oma ihr Wohneingang nach vorne) und sie war ganz stolz darauf das sie es durfte. Ich würde es schon versuchen, irgendwann muss man sie ja auch mal "los lassen"

Lg,
Hsiuying + May-Ling 3,5 J. & Nick 2,5 J.

Beitrag von peachii 14.04.10 - 14:10 Uhr

Hallo,

Mia ist grad drei geworden und darf alleine raus. Ich lasse die Terassentür auf, dass ich was höre uns gut ist.

Grüße
Peachii

Beitrag von sandra1610 14.04.10 - 14:11 Uhr

Meine Tochter ist 3,5 und darf schon lange alleine draußen spielen. Ich lasse dann immer die Terrassentür offen und sie kommt, wenn sie was braucht. Ich kann sie auch vom Wohnzimmer aus sehen und gucke ab und zu raus, was sie macht. Ich kann ja schließlich nicht den ganzen Nachmittag bei ihr im Garten hocken, hab ja auch noch einen Haushalt.

Ich sehe dein Problem nicht. Warum sollen 5jährige nicht alleine im Garten spielen??? Sind doch keine Babys mehr. Vielleicht solltest du ihnen ein bißchen mehr Freiraum lassen und aufhören, sie zu beglucken (nicht böse gemeint).

lg, Sandra

Beitrag von espirino 14.04.10 - 14:16 Uhr

Ich beglucke sie nicht. Ich sitz auch nicht permanent daneben, hatte aber mit einem von beiden schon diverse kleinere Unfälle, die im Krankenhaus endeten und bin von daher lieber gleich dabei um zu sehen was passiert ist, wenn etwas passiert.

LG Jana

Beitrag von baltrader 14.04.10 - 18:58 Uhr

Hallo Jana!

Dann hast Du Dir ja gerade selbst die Antwort gegeben. Unfälle passieren immer, egal wie alt die Kids sind.
Meine Tochter durfte auch schon mit ca. 3,5 Jahren allein in den Garten, mein Sohn darf mit ihr zusammen raus, der zischt aber auch gern ab, wenn keiner guckt.

Ich gucke so alle 15 Minuten mal, was draußen gemacht wird, wenn der Kleine mit draußen ist, die Große meldet sich, wenn sie was hat.

Lg,

Mimi

Beitrag von nana141080 14.04.10 - 14:15 Uhr

Meine Kinder sind 2,5Jahre und 5Jahre. Sie spielen seit letztem Jahr schonmal alleine draußen und auf der Straße. Wir haben ein Einfamilienhaus mit Garten. Die Pforte ist immer auf und sie flitzen hier rum. Sie passen sehr gut auf und es ist ein Neubaugebiet.

Mein Großer war schon mit 2 Jahren mal kurz allein draußen in der Sandkiste oder so wenn ich nach dem essen sah oder kurz das Wozi gewischt hab.

Ich kenne kein Kind das nicht mit 5#aha Jahren alleine draußen spielen darf.

Mein damals 4 1/2 jähriger ist auch mit seinem 7 Jährigen Cousin alleine zum Neubaugebietsspielplatz gegangen.

VG nana

Beitrag von xxtanja18xx 14.04.10 - 14:27 Uhr

Meine Jungs(6jahre bald4jahre) dürfen alleine raus...ich mache in der zeit Wäsche,putze oder sitze auf der Terasse!!

hier bei uns wohnen noch mehr kinder...sie sind immer in einer Gruppe...aber auch wenn keine kinder draußen sind, dürfen unsere raus...

Beitrag von metalmom 14.04.10 - 14:58 Uhr

Also, meine Tochter (4 Jahre) spielt gerade alleine im Garten, in ihrem Sandkasten.
Gesichert ist das Grundstück nicht. Ist halt ein Mehrfamilienhaus mit Gemeinschaftsgarten. Links und rechts Maschendrahtzaun zu den Nachbargrundstücken.
Wir wohnen im Erdgeschoss, vom Balkon führt eine Treppe in den Garten und ich sitze im Wohnzimmer, habe die Türen einen Spalt geöffnet und kann meine Kleine hören. Und natürlich gehe ich öfters mal gucken.
LG,
Sandra

Beitrag von kathy04 14.04.10 - 15:02 Uhr

hallo!

meine kinder durften beide mit 2 alleine raus in den garten. sie sind nie weggelaufen, wussten, was sie dürfen und was nicht. meine große (5) geht inzwischen alleine zu den nachbarn, zu ihrer freundin, zum spielplatz (5 min fußweg). wenn sie zu ihrer freundin geht, meldet sich die mutter, wenn sie angekommen ist und auch wieder, wenn meine große zurückläuft.

wir haben die klare abmachung, dass die große immer bescheid geben muss, wenn sie irgendwohin will - sie ist äußerst zuverlässig.

wir leben auf dem dorf, haben einen sehr großen garten, der spielplatz ist in einer spielstraße. in der stadt wäre das sicherlich anders.

wir handhaben es so, wie wir es für richtig halten und verantworten können. jeder macht's so, wie er denkt.

vg kathy

Beitrag von robingoodfellow 14.04.10 - 17:00 Uhr

Meine beiden durften mit 2,5 Jahren alleine in den Garten. Aber unser Garten geht auch Richtung Acker, ringsrum ist Zaun.

Heute sind sie 3 und 5 und sobald sie auf die Idee kommen über den Zaun steigen zu wollen ist der Garten beendet.

Ganz alleine raus dürfen beide jeweils, wenn sie in der Schule sind. Also auf die Straße, zum 3 Minuten entfernten Spielplatz.

Beitrag von yamyam74 14.04.10 - 18:37 Uhr

Unser Jüngster ist 2,5 Jahre und darf alleine im Vorgarten spielen, allerdings sehe ich ihn immer vom Küchenfenster aus. Aber er hat halt das Gefühl, alleine zu sein:-)

Im Hintergarten darf er alleine raus, da er komplett zu ist und niemand rein oder raus kann.

Unser 4,5 jähriger Sohn darf auch alleine vor die Tür, auch aus dem Vorgarten raus Bobby Car oder Fahrrad fahren. Er weiß, er darf bis zu unserem Stellplatz hoch und dann bis zum Ende unseres Gartenzauns (ist schon ein gutes Stückchen).

Loslassen ist schwer, bei jedem Kind wieder. Kann Dich total verstehen.

Beitrag von marathoni 14.04.10 - 18:38 Uhr

???
Mein Kleiner ist jetzt 2 Jahre geworden und darf natürlich draußen im Garten spielen, auch mal ohne mich. Terrassentür ist offen, er kann ja reinkommen wann er will. Hallo !! Deine Zwillinge !! sind doch bereits 5 ??!! Da machst du dir noch Gedanken ?#schock#schwitz#kratz#kratz

Beitrag von susaheld 14.04.10 - 20:09 Uhr

Hallo,

wir wohnen in einem Einfamilienhaus, allerdings im 1. Stock (ist Altbau, daher ebenerdig Keller). Am Haus ist ein großer Hof, ca. 15 m lang, dann kommt die Hauptstrasse. Unser Grundstück ist nicht komplett eingezäunt, man kommt zum Onkel (mit Teich) und über 2 Stufen auf Nachbars Rasen (und dann zur Oma).
Meine Tochter darf seit sie 4 ist alleine runter, allerdings darf sie nicht weg gehen. Früher hab ich sie wegen der Hauptstrasse (bed. Teich) nicht allein gelassen, und aus diesem Grund darf der Kleine (2) auch noch nicht alleine unten bleiben.
Würden wir ebenerdig wohnen, hätte ich damit überhaupt keine Probleme, dass beide alleine bleiben dürften und hätten wir sicher auch früher schon so gehandhabt.

Aber seit jetzt darf meine Tochter mit ihrer Freundin alleine auf dem Spielplatz bleiben. Ich war anfangs unsicher ob das zu früh ist, aber wenn ich das hier von anderen Eltern lese, dann denke ich, passt das. Aber, obwohl wir hier aufm Dorf leben, sind wenig Kinder allein aufm Spieli (außer die älteren natürlich).

Susanne

Beitrag von schullek 14.04.10 - 20:39 Uhr

hallo,

mein sohn ist vier. wir wohnen in einem mehrfamilienhaus wobei weitere eingänge noch den großen innenhof mit großem garten nutzen. da ist auch ein klettergerüst für die kinder, alles sehr grün mit viel spielmöglichkeit. allerdings hat das ganze zwei ausgänge, die zwar im normalfall abgeschlossen sind, wo aber fremde von aussen die kinder sehen können und auch drüber klettern könnten.
und das ist bei mir der hauptgrund zu sagen, mein 4,5 jähriger darf noch nicht allein. wir haben kein fenster diorthin und ich könnte nicht alle 5 min. schauen, was er macht. ausserdem spielen dort oft viele kinder zusammen und ich frag mich sehr oft, was passiert, wenn einer sich echt verletzt (hohes klettergerüst) und keine erwachsener ist dabei.

ich werd mal diesen sommer sehen, was ich dann für ein gefühl habe, werde aber wohl noch bis nächsten sommer warten.

lg

Beitrag von bine3002 14.04.10 - 21:26 Uhr

Meine Tochter wird im Juli 4 und ich habe aktuell das Problem, dass ich auch nicht weiß wie ich ihren Freiheitsdrang handhaben soll.

Meine Eltern habe eine Wohnung gekauft. Der Garten ist gesichert, da kommt sie nicht so ohne weiteres raus und darf dort auch alleine spielen. Der Hof ist ungesichert, d.h. kein Zaun. Sie KÖNNTE auf die Straße laufen, die aber wenig befahren ist. Ich erlaube ihr nun auch dort zu spielen, weil sie sich an die Anweisung "Du bleibst auf dem Hof" gehalten hat. Als nächstes wollte sie mit anderen Kindern Rollschuh laufen. Ich habe ihr auch das erlaubt mit dem Hinweis, dass sie nicht auf die Straße geht und nur auf dem Bürgersteig fahren darf. Auch daran hat sie sich gehalten (habe sie unbemerkt beobachtet). Fürs erste reicht das, aber sie möchte mehr: Sie will unbedingt mit einem 10jährigen Mädchen auf den Spielplatz. Ich denke aber, dass das noch etwas früh ist.

Beitrag von lumani 14.04.10 - 21:29 Uhr

;-)Hi

Unsere Tochter ist 2,5 Jahre alt und darf schon ca. ein halbes Jahr alleine draußen spielen...d.h. ich schau halt alle paar Min. aus dem Fenster...die Haustüre ist auf (sie kann also jederzeit rein) und es sind auch sonst noch ein paar Sachen die mich beruhigen

a) wir hier das letzte Haus an einem Feldweg sind (wohnen in einem sehr kleinen Dorf) und die Hauptstr. ca.1km weg ist ...wir haben also keinen Verkehr vor der Haustür und es fährt also definitiv niemand einfach so vorbei der auf "schräge" Gedanken kommen könnte...hier kommt nur her wer her will ;-))...

b) nur ein Haus neben uns steht ... und das sind mein Onkel / Tante mit deren Kinder (so weiß ich mit WEM sich mein Kind "abgibt" wenn es draußen ist

c) wir einen großen Garten haben dessen Tor wir kindersicher verschließen können...und die interesannten Spielsachen sind IM Garten (Sandkasten, Schaukel,Rutsche)

Beitrag von vitticeps 14.04.10 - 21:47 Uhr

Hallo, mein Sohn ist 3 Jahre und er spielt alleine im Vorgarten. Wenn er wollte könnte er rausgehen, er macht es aber nicht #huepf allerdings wohnen wir in einer Sackgasse ganz hinten, also eher wenig Verkehr. Trotzdem lasse ich wegen fremden Zugreifens immer den Hund mit raus ,da geht keiner rein :-p, außerdem kommt keiner unbemerkt in die Nähe vom Grundstück #cool
LG Ute

Beitrag von cooky2007 15.04.10 - 10:15 Uhr

Wir wohnen in einem Neubaugebiet in einer Sackgasse mit so gut wie keinem Autoverkehr. Unser Sohn ist mal für ein paar Minuten alleine draußen seit er ca. 2 Jahre alt ist, wenn wir z.B. vom Einkaufen zurückkommen und ich in der Küche die Sachen einsortiere. Dabei kann ich ihn aber immer aus dem Fenster sehen.
Seit neuestem (er ist jetzt 3) geht er auch mal für ca. 15 Minuten alleine raus zum Traktor/Bobby Car fahren, wobei ich dann auch in der Küche bin und ihm zusehe.
Er ist ein sehr zuverlässiges Kind, ansonsten würde ich das nicht machen.

Beitrag von diva82 15.04.10 - 13:39 Uhr

Hi !!


Also bei uns ist das so wir haben einen großen garten der Komplett umzäunt ist. Sie können nicht raus wir haben keinen Teich ect im garten.

Die terasentür steht immer auf. Ich erledige sachen im haushalt und sie spielen draußen.

Die große wird 5 im herbst udn die kleine wird im Sommer 3.

LG