Schlüsselbeinbruch und Einblutung im Muskel durch Geburt-Erfahrungen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bukita 14.04.10 - 14:16 Uhr

Hallo, Ihr Lieben!

War gestern bei der U3 und unser kleiner Mann (vier Wochen alt) hat sich wie jetzt herausgefunden wurde, das Schlüsselbein bei der Geburt gebrochen. Das wird sich wohl verkapseln und soll heilen. Dachte eigentlich, dass wir eigentlich eine schöne Wassergeburt hatten... Mein armer Muckel:-(

Ebenso hat er einen Knubbel am Hals. Der kommt von einer Einblutung im Muskel am Hals - auch unter der Geburt passiert.....:-( Dadurch hat er einen schiefen Hals, den er behält, wenn man nicht gezielt dagegensteuert. Deswegen bekommt er jetzt Krankengymnastik.

Habe total Angst, dass es nicht weggeht und er durch die Geburt noch im Nachhinein leiden muss. Hoffentlich hat er keine schlimmen Schmerzen... Er ist auch total unruihg und ich dachte, dass ist, weil er so schnell wächst.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Wie ist es bei Euch ausgegangen?

Liebe Grüße#herzlich, Bukita mit Till (16.3.2010) und Stella (4.9.08)

Beitrag von mausebaer86 14.04.10 - 16:17 Uhr

Soll das nicht besser ins Baby-Forum?

LG Maike mit Khira (*Nov 2007) & Alea (*Dez 2009)

Beitrag von lumani 14.04.10 - 16:58 Uhr

Hi

Ja, unsere Maus hat sich auch bei der Geburt das Schlüsselbein gebrochen! Bei uns wurde das auch erst bei der U3 festgestellt...allerdings gab es bei uns glaub keine Einblutung...hab ich mal nichts davon erfahren...

Ich war jetzt mit ihr bei einer Osteopathin da mir aufgefallen ist dass sie ihren rechten Arm nicht so benutzt wie den linken (Hand in den Mund stecken etc.)
...das kommt wohl daher dass dort die Muskeln einfach "verkrampfter" sind...das wird jetzt gelockert...dann sollte es später keinerlei Einschränkungen geben

Ich denke da bei euch ja auch gezielt was gemacht wird brauchst du keine Angst zu haben....laut meiner Hebi kommt das bei der Geburt sogar relativ häufig vor...

LG