Tochter mag Kind meiner Freundin nicht - keine Partnerschaft!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von zu Hülf 14.04.10 - 14:21 Uhr

Hallo,

heute mal ausnahmsweise in schwarz!

ich habe eine gute Freundin mit gleichaltrigem Sohn wie meine Tochter (4).

Seit längerem schon sagt meine Kleine, dass sie nicht mitkommen möchte wenn wir verabredet sind! Oder eben umgekehrt, dass sie dann eben in ihr Bett geht und liegen bleibt bis er wieder weg ist!

Bisher war es dann so gewesen, dass sie dennoch mitfuhr und auch versuchte, mit ihm zu spielen. Sie verkroch sich auch nicht in ihr Bett wenn er hier war. Aber das Problem ist: er kann nicht spielen! Er kann es einfach nicht! Treffen die aufeinander, ist es erst gut und dann ist er ein richtiger kleiner Quälgeist!
Sie will spielen und er jammert nur, jammert und jammert oder beschwert sich, dass meine Tochter dies oder jenes gemacht hat - harmloses eben, nichts was man petzen müsste, nichts worüber man sich aufregen müsste!

Sie ist dann auch total verunsichert und weiß überhaupt nicht, was los ist!

Er hat immer diesen jammerigen Tonfall, steht ewig nur herum und beobachtet das Kind und kommentiert alles jammernd!

Alle Versuche von uns Müttern aktiv mit ihm zu spielen, uns einzubringen etc. pp. fruchten nicht!

Er kann es einfach nicht - und jammert und jammert und petzt und lügt nun auch los! Er macht Unfug, ich sehe es und erlebe fassungslos, wie er mich dann sieht und heulend sagt, meine Tochter hätte dies gemacht.
Ich habe dann echtmal zu ihm gesagt, dass damit jetzt mal Schluss ist und ich genau hier stehe und gesehen habe, dass ER xy gemacht hat! ...

Nun, es ist nicht wirklich entspannend für alle - und meine Tochter mag ihn nicht! Sie will ganz einfach nicht mehr Kontakt haben.
Nun, ich habe auch keine Lust mehr, jedesmal mir sein Getue anzutun! Wenn meine Tochter auch mal piesacken würde, würde ich auch sagen: selber schuld! Aber sie sitzt da und spielt vor sich her und ruft ihn zum mitspielen und er sucht regelrecht nach Gründen, um weiter zu jammern!

Ich denke, ich muss meine Freundin ohne Kinder treffen - dann haben wir wenigstens etwas davon! So will ich es nicht mehr und die Kleine erst recht nicht mehr!

Kennt jemand so ein Problem?!

Danke!!!



Beitrag von no-monk 14.04.10 - 14:27 Uhr

Du hast eine gute Freundin oder eine Geliebte?

Beitrag von agostea 14.04.10 - 14:40 Uhr

Ich würde das in dem ALter nicht überbewerten. So plötzlich wie eine vermeintliche Antiphatie kommt, geht sie oft wieder.

Worum gehts hier eigentlich? Um Beziehung, Freundschaft? Sex? Ich werd nicht ganz schlau, ob du ein Mann bist, Frau? Hä? #kratz

Gruss
agostea



Beitrag von beluleleba 14.04.10 - 14:52 Uhr

Ach hör doch auf mit deiner Pseudo Nummer. Das hört auch im Alter nicht auf, dass sich Menschen einfach nicht leiden können und sich bekriegen bis aufs Blut.
Und wenn das mit 4 Jahren schon so ist, dann sollten sie sich trennen. Noch nie Psycho mit Norman Bates gesehen? #kratz Was meinst du, warum der seine Mutti abgemurkst hat, weil er immer mit der blöden Mary Lou Henderson von nebenan spielen und ihre Puppenkleider seinem He-Man anziehen musste.

Beitrag von agostea 14.04.10 - 14:59 Uhr

Henni, mach mal den Mund auf....ja so ists fein.....*pillen reindrück*

SCHLUCKEN! Braaaav:-)

Beitrag von beluleleba 14.04.10 - 15:01 Uhr

Ich hatte auch einen He-Man..... #heul

Runterschluck*

Beitrag von agostea 14.04.10 - 15:04 Uhr

*kopptätschel*

Dir gehts gleich wieder gut....pssssccchhht...pssssccchhht....

*Jäckchen festzurr`*

Beitrag von frauke131 14.04.10 - 14:54 Uhr

Nein, so was kenne ich nicht. Aber nachdem, was Du schreibst hätte ich auf so ein Kind auch keinen Bock#zitter

Besuch Deine Freundin ohne Kind, Freundschaften kann man nicht erzwingen, es ist Glückssache, ob sich Kinder verstehen oder nicht!

Beitrag von zu Hülf 14.04.10 - 15:12 Uhr

Danke!

Neee - keine Geliebte!
Ich bin weiblich und es geht um das Kind einer meiner Freundinnen! ;-)

Ich denke auch, ich muss mal mit ihr rden und den Vorschlag mit dem Treffen ohne Kinder machen!
Aber es tut mir total leid, weil - wenn ich mir vorstelle, jemand käme mit meinem Kind nicht klar und mag es auch nicht ... #schwitz ... schön ist das Gefühl mit Sicherheit nicht!

Danke!

Beitrag von frauke131 15.04.10 - 10:37 Uhr

Naja, du sollst ihr ja nicht sagen, dass Du das Kind nct magst! Sag einfach, Du willst mal wieder allein raus und ungestört quatschen. Man kann später immer Mal wieder einen Versuch starten!

Beitrag von frau.mecker 14.04.10 - 15:36 Uhr

er ist vier und nur weil Mütter mal wieder wollen, muss das Kind gehorchen.
Na und! Dann ist das Kind ein bisschen introvertiert.

Die KM sollte das akzeptieren und dann eben auf Besuch verzichten.
Das Kind scheint überfordert
und sollten diese Züge noch länger andauern, muss es unbedingt von einem Verhaltenspsychologen untersucht werden (vor Grundschuleintritt, nicht früher)
mfg

Beitrag von beluleleba 14.04.10 - 15:44 Uhr

Die Mutter soll auf Besuch verzichten, weil so ein kleiner Terrorzwerg damit nicht klar kommt?
Wo leben wir denn?
Natürlich muss er nicht mit dem Mädchen spielen, wenn er das nicht möchte, aber dass die Mutter sich soziale Kontakte verbietet halte ich für grundlegend falsch.

Beitrag von similia.similibus 14.04.10 - 15:48 Uhr

Ich habe das auch mal erlebt. Eine ehemalige Freundin von mir zog wieder in unsere Stadt zurück - mit Mann und Kind. Die Kinder sind gerade mal ein Jahr auseinander. Also mein Sohn und ihr Sohn. Wir haben uns total gefreut, wollten uns regelmäßig mit den Jungs (damals 4 und 5 Jahre alt) treffen. Und was passierte....die beiden Jungs konnten sich absolut nicht ausstehen. Es gab nur und ich meine wirklich nur Gezanke. Einer war immer am plärren. Es gab einfach keinen Frieden zwischen den beiden Jungs. Wir Mütter blieben hartnäckig, weil wir dachten, dass die sich zusammen raufen müssen. Dann fing der eigentlich schon saubere Sohn meiner Freundin wieder an einzunässen und wir beschlossen, uns von sofort an nur noch allein, also ohne Kinder, zu treffen.

Und unsere Söhne haben nie ihre Zuneigung zueinander entdecken können. Sie sind einfach zu verschieden.

Beitrag von .roter.kussmund 15.04.10 - 00:49 Uhr

ist das kind geistig normal?

vielleicht will (kann) der junge sein spielzeug nicht teilen... vielleicht braucht er seine gewohnte ruhe (ordnung) und mag keine veränderungen.

Beitrag von bi_di 15.04.10 - 05:04 Uhr

Ja, so in etwa kenne ich das Problem:

Meine beste Freundin hat 3 Kinder. Mit der Grossen spielen meine beiden prima, der Kleine hat Welpenschutz, aber mit der Mittleren kommen sie gar nicht klar.
Irgenwann geht es dann drei gegen eine, was besagte Mittlere (verständlicherweise) dazu bringt, ihr ganzes Repertoire an Gemeinheiten auszupacken...

Wir treffen uns mittlerweile viel lieber gemütlich abends in einer Kneipe ;).

Man kann Kinder nicht zwingen, sich zu mögen. Vielleicht findet der Kleine Deiner Freundin ja Deine Tochter furchtbar unsympatisch und jammert deswegen so 'rum. Deiner Tochter scheint es ja nicht anders zu gehen. Da stimmt dann einfach die Chemie nicht, daran ist niemand schuld und es lässt sich auch nicht 'wegerziehen'.

Grüsse
BiDi

Beitrag von zu Hülf 15.04.10 - 10:45 Uhr

Ja, das kann gut möglich sein!

Ich habe es nun schriftlich meiner Freundin mitgeteilt - entweder wir schreiben email oder sms oder sehen uns - telefonieren kommt nie vor.
So konnte ich es angemessen in Worte fassen.
Es ist ja nicht so, dass ich den Jungen NICHT mag. Mir geht nur seine Art langsam auch auf den Keks, man kann sich kaum wirklich unterhalten weil immer etwas von ihm aus ist.

Geistig normal ist er auf jeden Fall!
Er ist nur aus welchen Gründen auch immer einfach nicht in der Lage, sich auch mal alleine zu beschäftigen - wobei dies wohl langsam besser wird - oder tatsächlich aktiv zu spielen.
So wie Kinder dies halt drinnen oder draußen eben auch machen. Meine Tochter spielt nicht nur Mädchenspiele, sie hat den Nachbarsjungen als besten Freund und im Kiga auch einen junen als besten Freund. Sie passt sich da ordentlich an.

Nun, wenn von beiden Seiten aus im Moment einfach Antipathie vorhanden ist, dann ist es so, da können wir Mamas nun mal nichts machen. Ich schlug ihr auch vor, dass wir uns eine zeitlang ohne Kinder sehen - mal schauen, wie sie es sieht!

Danke und
LG