Was wenn die Polizei geblitzt wird??*SoLoPo*

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von nicola_noah 14.04.10 - 14:31 Uhr

Hallo,

Hatte mir halt vorhin diese Frage gestellt...
Müssen die auch zahlen?(bzw.wohl eher der Steuerzahler)
Klar,wenn die im Einsatz sind wohl kaum,aber was wenn die keinen Einsatz haben und geblitzt werden?

Ich weiß,das ist ne Frage die kein Mensch braucht,ich will´s trotzdem wissen:-D

Beitrag von 19jasmin80 14.04.10 - 14:40 Uhr

Ich bezweifel dass da was passiert ;)

Beitrag von kruemlschen 14.04.10 - 14:41 Uhr

die Polizei ist IMMER mit einsatz... *har har*

Beitrag von nicola_noah 14.04.10 - 14:45 Uhr

*lol*

Auch wieder wahr#schein

Beitrag von wind_sonne_wellen 14.04.10 - 14:57 Uhr

Hallo!

Wenn die nicht im Einsatz sind, also mit Blaulicht und Tatütata unterwegs, müssen die genau wie jeder andere zahlen. Das zahlen die dann auch selber, keinesfalls der Steuerzahler.

LG Petra

Beitrag von stellina2384 14.04.10 - 15:02 Uhr

wenn die Polizei nicht mit BLaulicht und Sirene unterwegs im Einsatz ist, müssen die selbst zahlen.

So ist es bei den Rettungswagen auch

Beitrag von seikon 14.04.10 - 17:00 Uhr

Das stimmt nicht. Ein RTW muss bei der Leitstelle Sonderrechte über Funk beantragen. Die dürfen nicht eigenwillig Blaulicht und Martinshorn einschalten.
Die Polizei muss das nicht. Da liegt es im Ermessen der Beamten, ob sie mit Sonderrechten fahren oder nicht.

Nichts desto weniger ist die Polizei nicht an die Einhaltung der Stvo gebunden. Das heisst sie müssen sich weder an Geschwindigkeitsbegrenzungen, noch an rote Ampeln halten und müssen natürlich auch nicht zahlen, wenn sie geblitzt werden.
Es bedarf da auch keiner besonderen Genehmigung.
Es ist aber so, dass die Polizei natürlich eine Vorbildfunktion hat und es durchaus disziplinarische Folgen für die Beamten haben kann, wenn sie unbegründet geblitzt werden.

Beitrag von pizza-hawaii 14.04.10 - 17:20 Uhr

Natürlich darf eine RTW-Besatzung eigenständig entscheiden ob sie mit Sonder -bzw. Wegerecht fahren. Woher soll der Leitstellendiponent denn wissen wie es dem Patienten geht?

pizza

Beitrag von seikon 14.04.10 - 17:45 Uhr

Nein dürfen sie nicht. Sie müssen die Sachlage der Leitstelle schildern und Sonderrechte erfragen. I.d.R. verlässt sich aber der Disponent auf die Einschätzung der RTW Besatzung und erteilt dann die Freigabe für Sonderrechte.

Beitrag von pizza-hawaii 14.04.10 - 18:18 Uhr

Wo soll das denn so sein?

Beitrag von pizza-hawaii 15.04.10 - 20:20 Uhr

Na, noch nicht wieder online gewesen oder magst Du mir nicht mehr antworten?

Schade :-(

Beitrag von krokolady 14.04.10 - 15:02 Uhr

weiss nur das selbst RTWs im Einsatz geblitzt werden, und echt nen Ticket bekommen.

Hab das 3 mal erlebt als Kimberly mit dem RTW und Tatüta nach Göttingen in die Klinik musste.......da steht nen Dauer-Blitzer.....der Rettungssani hatte mir erzählt das die Leitstelle echt immer Tickets bekommt und diesen widersprechen muss.

Beitrag von seikon 14.04.10 - 17:02 Uhr

Das geht viel einfacher. Wenn ein RTW mit Sonderrechten geblitzt wird, dann funkt er das mit Ort und Zeit der Leitstelle. Die leiten das dann entsprechend weiter und man bekommt erst gar kein Ticket. Da ja genau dokumentiert wird, wann ein RTW mit Sonderrechten unterwegs ist kann ja genau nachvollzogen werden, ob ein Blitzer dann mit solchen passiert worden ist.

Beitrag von krokolady 14.04.10 - 17:06 Uhr

keine Ahnung......der Rettungssani hatte das nur so nebenbei erzählt nachdem wir freundlich geblitzt wurden sind als wir mit ca. 60 über ne rote Ampel gedonnert sind.

Beitrag von tanteelli 14.04.10 - 15:06 Uhr

Hi,

hab mal bei der Polizei gearbeitet (Angestellte) und war mit einem Beamten in einem Zivilwagen unterwegs. Kamen von einer Weiterbildung.

Er war im Ort etwas zu schnell und wurde geblitzt. Ist zurück gefahren, hat seinen Dienstausweis gezeigt und was von "Einsatz" gefaselt und gut wars.

Tja, so einfach geht das ;-)

LG

Beitrag von nicola_noah 14.04.10 - 15:13 Uhr

Schweinerei*schimpf*

Ach ist doch genauso wie wenn die hier mit Blaulicht zur Pommesbude fahren#augen

Beitrag von tanteelli 14.04.10 - 15:16 Uhr

>>Ach ist doch genauso wie wenn die hier mit Blaulicht zur Pommesbude fahren <<

Wie jetzt? Die müssen das doch dokumentieren, wann und warum sie das Blaulicht benutzen, dachte ich.

Beitrag von nicola_noah 14.04.10 - 15:17 Uhr

Ist schon vorgekommen...Keine Ahnung was die dann machen müssen,aber wir haben es selbst gesehen...

Beitrag von .roter.kussmund 14.04.10 - 15:25 Uhr

"Wie jetzt? Die müssen das doch dokumentieren, wann und warum sie das Blaulicht benutzen, dachte ich. 2

richtig... die dürfen die sondersignale nicht selbständig einsetzen, sondern nur auf befehl/anweisung oder müssen um erlaubnis fragen.

Beitrag von nicola_noah 14.04.10 - 15:27 Uhr

Na aber die werden ja wohl kaum auf Befehl zur Pommesbude gefahren sein*lach*

Obwohl...Vielleicht wollte der Cheffe schnell Pommes Majo/Ketchup#rofl

Beitrag von .roter.kussmund 14.04.10 - 22:28 Uhr

darum geht es nicht. es geht darum, daß die sondersignale nicht selbständig eingesetzt werden dürfen. punkt!

(dies betrifft einsätze usw., von pommesbuden habe ich nichts geschrieben) :-)

Beitrag von nicola_noah 15.04.10 - 06:33 Uhr

Ich hatte mal einen Freund der ist Rettungswagen gefahren.
Der fand das auch noch toll damit rumzuprahlen das er mit Blaulicht zu Mc Donalds fährt#klatsch

Aber Naja,lange hat er dort nicht gearbeitet#schein

Beitrag von pizza-hawaii 15.04.10 - 10:05 Uhr

Stimmt nicht! (wobei ich nicht ausschliessen möchte das es nicht vielleicht doch noch einen Kreis am AdW gibt der das so praktiziert)

Man, woher nehmt Ihr das nur?

Lediglich auf der Fahr zum Einsatzort bestimmt die Leitstelle ob mit oder ohne Alarm gefahren wird, sonst nicht!

Das bedeutet natürlich nicht das man deshalb mit Alarm zur Pommesbude fährt, solche Idioten wird es aber sicherlich geben.
Früher hatten alle RTW's Fahrtenschreiber, da konnte man das alles kontrollieren, heute nicht mehr.
Dafür gibt es jetzt Blackboxen in den Fahrzeugen, gespeichert wird das Ereignis aber nur bei einem Unfall, ansonsten werden die Daten sofort wieder überschrieben!

pizza

Beitrag von .roter.kussmund 16.04.10 - 09:37 Uhr

die frage war, ob die polizei... und darauf habe ich geantwortet... ich schreibe nichts von rettungswagen usw.

"Man, woher nehmt Ihr das nur?"
saß u.a. selbst einige jahre auf einem wagen der polizei und denke nicht, daß sich da soviel geändert hat.. soviel ich weiß, ist alles noch viel strenger geworden.

Beitrag von pizza-hawaii 16.04.10 - 11:42 Uhr

Okay, mein Fehler! Ein Missverständnis!

Da die TE was von RTW's schrieb hab ich gedacht Du beziehst Dich auf die RTW-Besatzung!

Nichts für ungut :-)

Da ich hier schon eine Diskussion hatte von wegen die RTW-Besatzung müsse das anmelden (ist definitiv nicht so, dafür mach ich den Job schon zu lange ;-)) hab ich mich wohl mehr darauf konzentriert als auf die Polizei ;-)

pizza

  • 1
  • 2