Braucht er keinen Mittagsschlaf mehr (25 Mon.)?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von dreamy245 14.04.10 - 14:34 Uhr

Hallo!

Mein Sohn hat bisher immer brav seinen Mittagsschlaf gemacht. Seit zwei Tagen will er nicht mehr schlafen. Er steht oder liegt im Bett und singt und quatscht und schläft dann erst so nach 1 1/2-2h ein. Wenn er jedoch einschläft muss ich ihn dann immer aufwecken (musste ich auch davor - ich ließ ihn immer 2 h schlafen).

Aber ist er nicht zu klein um auf seinen Mittagssclaf zu verzichten? Wenn man ihn nicht schlafen lässt, wird er nämlich bis zum Abend hin sehr anstrengend und weinerlich.

Was würdet ihr tun?

lg
Tanja

Beitrag von marathoni 14.04.10 - 15:03 Uhr

Meiner ist 26 Monate alt und ich erlebe zur Zeit auch das Gleiche. Er redet und singt manchmal über 1,5 h in seinem Bettchen. Mal schläft er dabei ein, mal ruft er mich " Mama, hab fertig ausgeruht..."
Ich lege ihn konsequent jeden Tag so gegen 13.00 ins Bett. Ob er dann schläft oder nicht, ist mir eigentlich egal. Ihm langt es scheinbar auch nur, sich auszuruhen, ohne zu schlafen. Er brauchts und ich auch !!
Vielleicht siehst du das Ganze etwas lockerer. Oder lege ihn doch nur noch alles 2 Tage hin.
An den Tagen, an denen meiner tatsächlich nur " geruht " hat, ist er ab ca. 19.00 h auch oft knatschig. Er geht aber auch erst so gegen 20.30 h ins Bett. Ob mit oder ohne Mittagsschlaf.

Beitrag von tokee21 14.04.10 - 15:04 Uhr

Hallo!

Bei uns ist es so, dass Finnja (26 Monate) ihren Schlaf schon noch braucht- nur etwas später. Zwischen morgendlichem Aufstehen und Mittagsschlaf müssen bei uns min. 4, eher 5 Stunden liegen. Momentan doof, denn sie ratzt bis 9.30h. Weil wir die Tage um 12.15h nen KiA-Termin hatten (kurzfristig, gab nix anderes)
Sie hat sich kurz vor 14h hingelegt;muss sie aber bald wecken, der Spielplatz ruft doch sooo laut bei dem (noch) schönen Wetter.

Will sagen: vielleicht einfach etwas später hinlegen und den Tagesablauf geringfügig umstrukturieren.

Alles Gute und LG,

Iris & Finnja (*08.02.08)

Beitrag von tokee21 14.04.10 - 15:06 Uhr

Ach so: es gibt Tage, da schläft sie auch nicht; oft ist sie dann aber spätestens ab 17h ungenießbar. #schwitz
Kommt auch immer drauf an, wie sie sich vormittags ausgetobt hat.

Beitrag von kathrincat 14.04.10 - 17:12 Uhr

meine ist 2,5 und macht seit tagen keinen mehr, braucht sie einfach z.z. nicht.

Beitrag von knuddel24688. 14.04.10 - 19:15 Uhr

Hallo!

Du lässt in 1 1/2- 2h im Bett liegen ohne dass er brüllt?

Kann dir leider keine Tipps geben, weil mein Sohn den Mittagsschlaf mit 13 Monaten abgeschafft hat!

GLG
Vanessa

Beitrag von klopsi 14.04.10 - 20:30 Uhr

Hallo,

unsere Tara ist jetzt 21 Monate und will seit ca. 1 Monat keinen Mittagsschlaf mehr machen.

Denke auchsie würde es noch brauchen, aber sie will einfach nicht.

Und so ist es eben.;-)

LG
klopsi