Umfrage: wann in der Entbindungsklinik vorstellen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von minkabilly 14.04.10 - 14:42 Uhr

Hallo!
Frage steht ja schon oben. ;-)
Ich bin zwar erst 14+0 SSW, aber dennoch grübel ich, wann die beste Zeit dafür ist.
Beim letzten Mal war es so, daß ich bei 30+3 SSW zur Kreißsaalbesichtigung war und in der selben Nacht kam mein Sohn dann bei 30+4 SSW mit 1200g und 40cm. Zum Glück war die Frühchenintensiv mit in dieser Klinik.
Nun hab ich natürlich etwas Angst, daß es wieder zu einer Frühgeburt kommen kann und möchte mich schon "frühzeitig" informieren.
Wie ist es bei euch? Wann stellt ihr euch in der Klinik vor?
LG

Beitrag von muffin357 14.04.10 - 14:45 Uhr

hi,

ganz einfach: da es keine Pflicht gibt sich vorher anzumelden würde ich es anfang des Quartals machen, indem Dein ET ist, -- dann können sie deine KK-Karte durchziehen und die akte anlegen und dir bleibt der Papierkram erspart wenns losgeht...

bei einer FG läuft eh alles immer anders, - damit sollte man im vorhinhein jetzt ja nicht mal rechnen ...

lg
tanja

Beitrag von minkabilly 14.04.10 - 15:00 Uhr

ich möchte schon auf alles vorbereitet sein, auch eine erneute Frühgeburt ist möglich...
die Schwangerschaft wird wahrscheinlich eh etwas früher beendet werden müssen falls es wieder zu Problemen kommt;beim letzten Mal hatten wir das Ziel 36 /37 SSW, aber soweit kam ich leider nicht

Beitrag von 19jasmin80 14.04.10 - 14:45 Uhr

Hi

Ruf doch im KH (Kreissaal) an, schilder Ihnen die erste Geburt und frage wann sie Dir raten, vorbeizuschauen ;)
Die wissen am besten wann der richtige Zeitpunkt ist.
Bevor Du aber dort hingehst zum Gespräch musst Du Dir ne Überweisung vom FA besorgen.

Liebe Grüße

Beitrag von muffin357 14.04.10 - 14:48 Uhr

für normale Geburten, wenn man nach Blasensprung kommt oder mit wehen braucht man keine überweisung, -- nur wenn man auf Spezialanweisung des FAs kommt (z.B. einleitung oder so)

Beitrag von minkabilly 14.04.10 - 15:01 Uhr

dann muß ich mich wohl anmelden, es soll mit geplanten KS enden falls die Versorgung zum Ende hin wieder schlechter ist

Beitrag von minkabilly 14.04.10 - 14:53 Uhr

ich hatte die Frühgeburt damals in dieser Klinik,wo ich wieder entbinden möchte
daher kennen die meine Vorgeschichte...

ich werd nächste Woche mal den Gyn fragen (er betreut mich die 1. SS; mein alter Gyn ist im Ruhestand) und mich im Kreißsaal mal erkundigen #danke

Beitrag von ulala-1980 14.04.10 - 14:46 Uhr

Hi,

also ich soll erst 4 Wochen vorher kommen, also in der 37. SSW. Ich habe nächste Woche Termin zum US bei 36+0, da werde ich das gleich mitmachen.

Die nehmen dich auch, wenn du nicht angemeldet bist.

LG

Patricia

Beitrag von ibikat 14.04.10 - 14:49 Uhr

In dem Krankenhaus in dem ich entbinde sollte man sich 4-6 Wochen vorher anmelden. MUSS man aber nicht!
Ich werde mich 6 Wochen vorher melden und gut ist.

Beitrag von jenni-1978 14.04.10 - 14:56 Uhr

In der Klinik in der ich entbinden möchte gibt`s zwei "Aufnahmegespräche". Einmal nur mit den Hebis, das hab ich kommenden Montag bei 22+6 SSW und dann nochmal eins mit den Ärzten, das werd ich ungefähr in der 28. SSW haben.
Das ist zwar eigentlich auch recht früh, aber mein Großer wurde auch in der 33. SSW per Not-KS geholt und so ist`s mir einfach lieber ...

Gruss Jenni
mit Jonas (7) & #baby-boy (22+1 SSW)

Beitrag von minkabilly 14.04.10 - 15:04 Uhr

ich möchte auch lieber früher hin; werd da einfach mal nachfragen

Beitrag von linagilmore80 14.04.10 - 15:00 Uhr

Ich soll mich in der 30. SSW im KH melden. Allerdings wird bei mir auch ein KS geplant.

LG,
Lina

Beitrag von minkabilly 14.04.10 - 15:02 Uhr

wird bei mir wohl auch sein "geplanter KS"

Beitrag von -baby2010- 14.04.10 - 17:45 Uhr

Hallo,

wer darf denn entscheiden, ob es ein geplanter KS werden soll?

Würde mich mal interessieren.

Lg, Mally.

Beitrag von minkabilly 15.04.10 - 06:32 Uhr

das hängt bei mir mit meiner Vorgeschichte zusammen und entscheiden wird sich das zum Ende der Schwangerschaft...
aber "zu 90% wird es KS und wahrscheinlich vor ET, da man halt gucken muß wie die Versorgung des Babys bleibt"