wie frag ich denn?? spontane geburt+starke kurzsichtigkeit?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von inoola 14.04.10 - 15:04 Uhr

huhu mädels.

also, ich bin stark kurzsichtig (ohne brille finde ich das shampoo in der dusche nich..). und ich hatte schon löcher in der netzhaut, und um september letztenjahres eine beginnende netzhautablösung.
das wurde in 4 sitzungen gelasert. sehen kann ich zum glück immernoch.

ich bin mir nich ganz sicher, aber ich meine mal gelesen zu haben (vielleicht in dem aufklärungszettel vom lasern???aber ich kann mich echt nich richtig erinnern, scheiss ss-demensz), das sowas bei einer spontanen geburt eine rolle spielen kann (also jetzt nich für die geburt, aber für die augen)

ich bekomm zwillis.. und im moment liegen beide perfekt. ich liege schon seit 7 wochen und meine kondition ist im keller.
ich habe aber echt schiss vor einem ks. und hätte lieber ne normale geb. aber auch angst, das es alle zu viel ist, wegen der zwangspause mehrere monate vor der geburt, und ich schlapp mache.

also mache ich mir ne liste über vor und nachteile von beidem.

hat schonmal jemand was davon gehört das es eine netzhausablösung geben kann bei einer normalen geburt, wegen der anstrengung und dem druck?

ich habe bei 34+0 ein geburtsplanungsgespräch, und werde auch ein paar fragen stellen. aber hmm wie soll ich sagen... lächerlich machen will ich mich auch nich, falls die frage blöde ist. (dann lieber hier^^)
sollte ich das angeben, das meine augen gelasert wurden?
ich habe echt null ahnung was wichtig ist, und was nich.

also sorry falls die frage blöde ist, aber ich wusste nich wie ich das sonst fragen könnte.

lg inoo

Beitrag von lilly-joe 14.04.10 - 15:10 Uhr

ich würde mal in der klinik anfragen, die Deine augen gelasert hat. der druck auf die augen ist schon groß, deshalb soll man ja beim pressen die augen schließen. trotzdem sehen manche frauen aus wie bluthunde nach der geburt, weil so viele äderchen geplatzt sind.

frag einfach mal nach, die können dir sicher helfen. oder frag mal Deine hebi, die kann sich sicher auch irgendwo drüber informieren.


LG
alex

Beitrag von franzbob79 14.04.10 - 15:11 Uhr

Hallo,



also ich würde in einer Situation auf jeden Fall bei dem Gespräch diese Fragen stellen....sie sind generell nicht dämlich!
Ich kann mir vorstellen,dass die Ärzte das schon interessiert,dass deine Augen gelasert wurden.So genau kenn ich mich auch nicht aus,aber ich denke,dass es vielleicht auch mit dem Augeninnendruck zusammenhängen könnte.Also lieber fragen!!!!!!!!



Alles Gute Franzi

Beitrag von jennynrw27 14.04.10 - 15:17 Uhr

Hallo!

Also, eine Bekannte hat aus dem Grund einen geplanten KS bekommen!
Sie hatte auch schon einige Augen-OP`s hinter sich und die Gefahr war wohl zu groß, dass beim Pressen etwas passiert. Aber genaueres kann ich dir da leider auch nicht zu sagen. Aber da du ja sogar Zwillis bekommst, musst du das auf jeden Fall beim Arzt ansprechen! Da hast du die ganze Prozedur ja gleich 2x!
Also, viel Glück und aus eigener Erfahrung:
ein KS ist nicht so schlimm, wie viele immer sagen;-)!
lg jenny

Beitrag von berry26 14.04.10 - 15:42 Uhr

Hi,

also bei normaler Kurzsichtigkeit gibt es eigentlich keine Probleme aber wenn du schon Probleme mit Netzhautablösung hattest und deine Augen bereits gelasert wurde, würde ich auf jeden Fall mal bei deinem Augenarzt anrufen. Ich denke das der das sogar noch besser beantworten kann, als die Ärzte im KH.


LG

Judith

Beitrag von knubbel2007 14.04.10 - 16:07 Uhr

Hallihallo!

Ich hatte eigentlich das selbe Problem wie du - nur dass es bei mir keine Zwillinge waren.

Mich haben sowohl meine FÄ als auch sämtliche Krankenhausärzte verrückt gemacht, dass ich einen Kaiserschnitt machen lassen soll. Das wollte ich aber eigentlich nicht. Daher habe ich bei meiner Augenärztin einfach mal nachgefragt. Bei ihr hatte ich dann in der 33. Woche einen Termin zur Kontrolle und die "gefährdeten" Stellen wurden vorsichtshalber gelasert. Und somit hatte ich den Freischein für eine spontane Geburt - was zum Glück auch geklappt hat. Bei der Nachkontrolle (nach der Geburt) war dann auch alles super.
Kurz vor dem Augenarzttermin habe ich dann auch mal eine engagierte Ärztin in der Klinik kennengelernt - die hatte einen Bekannten in der Augenklinik gefragt und er war auch der Meinung, dass FÄ's das meistens zu eng sehen.

Ich würde dir aber empfehlen es schnell mit deinem Augenarzt zu klären. Zwillinge lassen sich ja nicht unbedingt Zeit bis zum letzten Tag - und die Heilung nach dem Lasern dauert wohl 6 Wochen.

So, dann wünsche ich dir mal noch eine beschwerdenfreie und ruhige Zeit bis zur Geburt!

LG
Knubbel

Beitrag von knubbel2007 14.04.10 - 16:09 Uhr

... hab doch glatt noch was vergessen!

Stell dich aber bei einer spontanen Geburt auf einen Dammschnitt ein. Der wird bei der Augengeschichte dann nämlich recht zügig gemacht um den Druck zu mildern!