Kinder wachsen "2 sprachig" auf

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von deafnicci 14.04.10 - 15:41 Uhr

Hallo,

unsere Kinder wachsen "2sprachig" auf, das heißt lautsprachbegleitende Gebärden. Wir selbst sind hochgradig schwerhörig (hören ohne Hörgeräte nichts mehr) und unsere Kinder hören vollkommen normal. Bitte keine Mitteilungen, das wir froh darüber sein können das sie gut hören! Das spielte nie eine Rolle bei uns!
Unsere Kinder haben sehr zeitig das Sprechen gelernt, somit auch in Gebärden. Ich kann dies wirklich nur weiterempfehlen. Sicher habt ihr schon von der "Babysprache" gehört! Das ist natürlich nicht anders. Nur das es bei uns schon immer so war, im Gegensatz zu dem Trend der jetzt neu dazu kommt.
Vielleicht habt ihr auch was darüber zu berichten??
Dann nur zu!
Grüße Nicci#danke

Beitrag von kati543 14.04.10 - 16:00 Uhr

Meinst du richtig die Gebärdensprache oder nur GuK oder so etwas in der Richtung?
Mein Jüngster lernt GuK und Deutsch. Aber eben weil er gehandicapt ist.

Beitrag von deafnicci 14.04.10 - 16:05 Uhr

Was für ein Handicap hat er denn, wenn ich fragen darf? unsere kinder lernen schon richtig gebärden, zumal die große einen gehörlosen vater hat(mein partner ist nicht der leibliche vater) und bei mir das gehör immer mehr nachläßt. allerdings müssen unsere kinder nicht alles wort für wort gebärden, das würde auch mit der zeit überfordern. es reicht wenn sie vorerst die wichtigsten wörter beherrschen können. ansonsten sprechen sie deutsch.

Beitrag von kati543 14.04.10 - 16:43 Uhr

Zu viel um es hier alles aufzuzählen... Aber er hat verschiedene Anomalien im Kopfwachstum, eine Entwicklungsverzögerung und ist wahrscheinlich geistig behindert. Er kommt nur sehr schwer in die Sprache.

Beitrag von nicola_noah 14.04.10 - 18:55 Uhr

Hallo,

Maximilian wächst auch "Zweisprachig" auf.
Sein Sprachverständnis ist komplett da,aber er kann sich Sprachlich nicht mitteilen,so machen wir das auch über die Gebärdensprache.

Beitrag von deafnicci 14.04.10 - 19:15 Uhr

Es kommt schon vor, das sich manche Kinder es schwer machen mit der Sprache. Manchmal aber ist auch ein Hörschaden versteckt. Schon mal ein Hörtest machen lassen? Sicher ist sicher.

Beitrag von deafnicci 14.04.10 - 19:17 Uhr

Hallo Kathi,

für Aussenstehende die nicht viel Erfahrung haben mit Gebärdensprache, ist es sicherlich schwer. Es gibt aber auch extra Kurse, direkt auch für Eltern. Ich weiß ja nicht, ob du davon schon mal gehört hast?

Beitrag von nicola_noah 14.04.10 - 20:51 Uhr

Hallo,

Max kann nicht sprechen da mehrere Hirninfarkte diese Region zerstört haben,hat also nichts mit einem schlechten Gehör zu tun;-)

Beitrag von nordseeengel1979 19.04.10 - 16:38 Uhr

Hallo Nicci,

find ich gut :-)

Mein Neffe 7J. lernt in der Schule ( er ist 1.Klasse ) automatisch die Geberdensprache... Zu jedem Buchstaben haben die auch die "indianersprache" ( so nennen die Kinder das ) und ich finds echt super.

Mein Kind wird Deutsch/Dänisch aufwachsen ( und etwas Plattdeutsch ) und ich finds ok... in dem alter können die doch viel besser Sprachen lernen als nachher...

Lg Nordseeengel & Kira Marie

Beitrag von deafnicci 19.04.10 - 19:20 Uhr

Hallo Nordseeengel

das ist toll, das es dein Neffe lernt. Richtig Kinder lernen es leichter als Erwachsene. Gebärdensprache ist allerdings wie beim Dialekt, in jedem Bundesland ein wenig anders. Jedoch hat man den Vorteil das man auch im Ausland mit gehörlosen leichter kommunizieren kann, als wenn man eine Fremdsprache lernen muss, da die Gebärden in vielen Ländern sehr ähnlich ist. Ich finde es erziehungstechnisch sehr wichtig, so wachsen Kinder mit Toleranz gegenüber Mitmenschen auf. Unabhängig ob behindert oder nicht.
Zumal eine Hörschädigung wirklich jeden treffen kann und es ja oft nicht auffällt.

Finde es toll wenn andere Kinder auch so aufwachsen!!

LG Nicci