Zwickmühle!!!!!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von *geheimniss* 14.04.10 - 15:47 Uhr

Hi!

Ich würde gerne eure Meinung dazu wissen!
Ich hatte soeben ein gespräch mit meiner Mutter. In diesem ging es unter anderem auch ums Finanzielle.
Sie fragte mich ob alles in Ordnung bei uns sei und ich bajahte dies und erzählte ihr auhc das es bei uns Finazniell sehr gut steht.
Mein Mann arbeitet in der Firma seines Vaters, diese läuft sehr gut und wir haben dadruch ein absolut sorgenfreies Leben.
Wir haben immer viel übrig um was auf die Seite legen zu können.
Meine Mutter meinte dann warum ich mir nicht ein Sparbuch anlege und da immer was drauf mache ?!
Es würde uns ja nicht fehelen und ich könnte da gut was zur Seite legen ,wohl gemerkt sie meint das nur für mich . Nicht für die Familie so ungefähr hinter dem Rücken meines Mannes.
Ihm fällt das ja eh nicht auf.......
Sie meinte im falles eines falles, man wisse ja nie, würde ich das Geld gut gebrauchen .
Sie redet von Scheidung!!!!!#kratz
Auf der einen Seite find ich das ja schon "überlegenswert" auf der anderen gehe ich damit ja schon davon aus das ich mich in der Zukunft von meinem Mann scheiden lassen würde.
Über sowas will ich und denkt man ja überhaupt nicht nach.
Nüchtern betrachtet ist schon was dran..............wir haben ein Haus von dem ich aber im Falle einer Scheidung keinen Cent bekäme da dies Ehevertraglcih geregelt ist.
Ansonsten haben wir Gütertrennung ausgenommen das Haus.
Wohlgemerkt das ich dies unterschreiben MUSSTE vor der Eheschließung!!!
Mir wars wurscht somit hab ich auch keine "Schulden".
Bei einer Scheidung steh ich dann da mit zwei Kids ..................................................................................................und NICHTS!

Aber hintergehen möchte ich ihn nicht ,erfreut darüber wäre er wohl ebenso wenig wenn ich ihn darauf anspreche , er würde es genauso sehen wie ich, das man damit mit einer Scheidung irgendwann rechnet.
Ohh was soll ich tun?
Ich kann ja schlecht wissen obs es jemals dazu kommt ! Wenn es dazu kommt weiß ich ja nicht "wie "wir uns trennen ,im Guten oder im Bösen?
Evtl. verlässt er ja mich .........nimmt sich ne jüngere,wer weiß.

Was würdet ihr tun?

Ps. Wenn ihr mit dem Gedanken an Unterhalt spielt verwerft ihn .......wenn man Selbstständig ist kann man(n) viel deichseln#zitter


Beitrag von lichtchen67 14.04.10 - 15:56 Uhr

Hab ich das richtig verstanden?
Dein Mann arbeitet in der Firma seines Vaters (die er sicher mal erben wird), ihr wohnt gemeinsam in einem Haus, von dem Dir nichts gehört und nie gehören wird, ihr habt Gütertrennung und ihr habt zwei Kinder, um die DU Dich kümmerst, Du bist gerade nicht berufstätig, WEIL Du dich sicher um die Kinder kümmerst und Dein Mann arbeiten geht.

Da überlegst Du ernsthaft, ob Du für Dich was auf die seite schaffen willst? Wäre für mich keine Frage.... machen.

Lichtchen

Beitrag von ug2712 14.04.10 - 16:00 Uhr

Er arbeitet in der Firma seines Vaters und ist selbständig?

Ist er Mitunternehmer in dieser Firma oder redest du von der Zukunft?

Gehst du arbeiten, also hast du ein eigenes Einkommen?
Habt ihr getrennte Konten?

Habt ihr nun Gütergemeinschaft außer dem Haus oder Gütertrennung - deine Aussagen widersprechen sich.

Beitrag von geheimniss 14.04.10 - 16:15 Uhr

Sorry ....hab mich vertan.
Vereinbart ist Zugewinngemeinschaft .
"Für den Fall der Beendingung unseres vorbezeichneten Güterstandes auf andere Weise als durch den Tod eines von uns sollen folgenden Vermögensgegenstände weder zur Berechnung des Anfangsvermögens noch des Endvermögens des betreffenden Ehegatten hinzugezogen werden, also vom Zugewinn ausgeschlossen werden: ist das Haus und noch andere dinge die aber eh nicht da sind .....


Ja er wird alles Erben ........und im Saus und Praus leben#fest#glas

Ich arbeite vormittags ,mini Job ,Homeoffice

Unterhalt soll unter gesetzlichen Regeln verbleiben

Beitrag von ug2712 14.04.10 - 16:57 Uhr

OK.

Dabei ist zu beachten, dass er sicher einen Kredit auf das Haus abzahlt. Die Tilgung des Kredits während der Ehezeit wird dann auf jeden Fall als Vermögensmehrung gezählt und mit in die Berechnung deines Zugewinnes einbezogen.

Das Geld von deinem Minijob kannst du ja in jedem Fall erstmal beiseite legen. Was regelst du denn für deine Rente?

Habt ihr getrennte Konten?

Wie willst du an Geld kommen, um es zusätzlich zu deinem Einkommen für dich beiseite zu legen?

Beitrag von *geheimniss* 14.04.10 - 17:15 Uhr

ohje rente ......#scheinertappt ,da ab ich mir noch keinen Kopf gemacht,zumindest noch nicht richtig.

Ja haben wir aber ich verwalte beide.........
An Geld komm ich ........ich könnt mich sofort ins Ausland absetzen#cool
Ne Spass beiseite ....ich fühl mich bei dem Gedanken schlecht...ist einfach so ,ich bin ein ehrlicher Mensch.
Als wir uns kennen lernten wusste ich davon nichts........ich hatte ihn auch schon mal verlassen.
Ich hab ihn ja nicht wegen dem Geld ,und das ist auch bei weitem nicht alles.
Grundsätzlich hab ich die Einstellung das man für sein leben selbst "arbeiten" muss.
Was ich auch getan hätte oder würde wenn ich nicht zwei Kinder hätt.
Aber das wird einem ja nicht als "arbeit" angerechnet.

Ich hatte ihn mal als "Gegner" das ist kein Zuckerschlecken mit ihm.
Die besten Anwälte und er kann ja alles ändern und zu seinem eigen nutzen.
Wenn das Gewissen nur nicht wäre........#schein

Beitrag von ug2712 14.04.10 - 17:50 Uhr

Gut.

Ich sehe das mit dem Gewissen genauso wie du.

Auch kann ich verstehen, dass solch ein Vertrag gemacht wurde - das ist nicht unüblich. Wiederum wundert mich, dass es dabei nur um das Haus und nicht um die Firma ging.

ICh würde ihn darauf ansprechen, dass du keine Altersvorsorge hast und du dir gern etwas aufbauen willst. Er wird damit sicher kein Problem haben, wenn du diesbezüglich Geld für dich beiseite legst.

Einfach nehmen und nichts sagen, fände ich nicht gut für euere Beziehung. Wenn er das herausbekommt, wird er an dir und deiner Loyalität zweifeln.

Beitrag von *geheimniss* 14.04.10 - 17:58 Uhr

Ja ich denke das ich es auch so tun werde.
Das mit der Firma kam mir auch in den Sinn.......ich glaub ich les den Vertrag nochmal durch .
da steht unter anderem ........ach kann ich dich über Pn anschreiben........?

Beitrag von ug2712 15.04.10 - 09:29 Uhr

Ja, kannst du.

Beitrag von ellinutelli 14.04.10 - 16:02 Uhr

Ja klar. Ich würde das auch machen.

Beitrag von anira 14.04.10 - 16:49 Uhr

Drüpck deiner mutter 200euro im mOnat in die hand die sie für dich anlegen soll
und rede auch mal mit deinem mann ob er das so fair findet........wer weis wo du heute stehen würdest ohne kinder!!!
denk darüber nach
du könntest ohne kinder selber erfolgreich sein und viel geld machen wenn du keine Kinder hättest
und sorry er rechnet mit eienr scheidung sonst hätte ihr wohl keinen ehevertrag..... wo du NICHTS bekommts wenn ihr euch trennt
ooder is dein satz falsch fomuliert?

Beitrag von *geheimniss* 14.04.10 - 17:19 Uhr

Ja das wohl wahr........ Ich wollte eigentlich das Pferd nicht von hinten Satteln.

Nun das rechne ich ihm in dem Sinn nicht böse an ....ich würd es wohl auch tun und einen Ehevertrag verlangen.
Auserdem gehört das ja alles "seiner" Familie.
Sein Vater hat es sich aufgebaut,geschuftet und geackert........und bestimmt nicht dafür das sein Sohn eines Tages die hälfte davon abgeben muss.

Doch ich bekomm wohl die hälfte der Möbel.......#rofl und die Katzen die er nicht leiden kann.........

Beitrag von anira 14.04.10 - 19:21 Uhr

dann rede einfach mal ehrlich mit ihm
und sucht nach einer lösung;)
wenn er dich wirklich liebt und alles dann ist es ihm wichtig das du auch in zukunft abgesichert bist
egal was da kommt und wenn er die 20 jährige azubi irgend wann haben will^^ was dann
er soll ehrlich und slebstkritisch sein
und wenn es nur ist das du dein pflicht teil bekommst
sollen die kinder wirklich nur ihren pflichtteil bekommen?
ist es ihnen gegen über fair?
sie sind die reichs allein das die sich doch die anwälte hohlen können wovon andere 10 jahre gut leben... und du?

Beitrag von darkblue81 14.04.10 - 17:16 Uhr

Hallo,

also sehe ich das richtig, das du, im Falle einer Scheidung, da stehst mit zwei Kids und nichts hast und da überlegst du noch, auf Anraten deiner Mum, ob du Geld für dich zur Seite legen sollst?

Ja!

Männer können verdammt böse sein, wenn es zu einer Trennung kommt und um's Geld geht, zumal er als selbstständig gilt (wieso eigentlich? Ist er in der Firma seines Vaters nicht angestellt?)

Grüße

Beitrag von *geheimniss* 14.04.10 - 17:25 Uhr

Doch er ist da angestellt........NOCH.......

Ich weiß ,Ich weiß, bösartige Kreaturen werden sie.......

Man weß ja auch nie was die "neue" so alles braucht!!!!


Ein Trost hab ich ja, sollte er sterben krieg natürlich ich alles.

Ich hoffe er kommt nicht um .....sonst werd ich noch Verdächtigt#aerger

Ich bin wohl "befristet".........merk ich grad

Beitrag von nakiki 14.04.10 - 17:19 Uhr

Hallo!

Nachdem was du schreibst, scheint der Ehevertrag zu deinen Ungunsten auszufallen. Hattest du keinen eigenen (!!) Anwalt?
Dein Mann scheint ja mit einer Scheidung zu rechnen, sonst gäbe es ja auch keinen Ehevertrag, daher sind deine Bedenken unbegründet.

Normalerweise würde ich nichts davon halten, hinter dem Rücken meines Mannes Geld beiseite zu schaffen. Aber in deinem Fall würde ich es tun.
Du bist ja noch nicht mal für die Rente abgesichert!

Gruß nakiki

Beitrag von *geheimniss* 14.04.10 - 17:30 Uhr

Nööö hatte keinen, er bestand ja drauf .....der Vertrag war bereist fertig ..ich musste unterschreiben.
Eine mögliche Änderung stand nie im Raum und war wohl auch nicht beabsichtigt.
Sonst wäre er ja auch nicht nötig wenn ich ihn hätte zu meinen Gunsten ändern lassen könne.


Stichwort Rente, wenn ich hingehe und in eine Private Altersvorsorge das Geld stecke dann hab ich es doch nicht direkt gemopst,oder?

Beitrag von anira 14.04.10 - 19:23 Uhr

na wenndu sowas abschleisen darfst tu das
du kansnt doch für dich verträge sbschliessen udnd ie kinder oder?
zahnersatz usw
das ist doch auch ne ganz normale versicherung

Beitrag von schlumpfine2304 14.04.10 - 17:35 Uhr

ich frag mich ernsthaft, wie man so dämlich sein kann und so einen ehevertrag unterschreiben kann ...

mal davon abgesehen find ich es ebenfalls dämlich, geld heimlich zur seite zu schaffen.

ehrlich? ich würd mal ein wort mit deinem mann sprechen. sowas sollte in einer funktionierenden beziehung möglich sein. im übrigen ist es IMMER sinnvoll, sich finanzielle polster "für schlechte zeiten" anzulegen. gemeinsame, einsame .. wie auch immer.

lg a.

Beitrag von *geheimniss* 14.04.10 - 17:43 Uhr

Einen wirklichen Rat kann ich aus deiner Antwort nun aber nicht ziehen.

ehrlich? ich würd mal ein wort mit deinem mann sprechen. sowas sollte in einer funktionierenden beziehung möglich sein.
--->Das tun wir jeden Tag schöne Gespräche über Gott und die Welt und Familie. Wieso zweifelts du daran?

im übrigen ist es IMMER sinnvoll, sich finanzielle polster "für schlechte zeiten" anzulegen. gemeinsame, einsame .. wie auch immer.
---->Ja was nun,soll ich oder nicht ?Polster hat er ja genug........

mal davon abgesehen find ich es ebenfalls dämlich, geld heimlich zur seite zu schaffen.
--> Dann kann ich mir aber kein Polster schaffen..........
Das Wiederspricht sich doch#kratz

Beitrag von schlumpfine2304 14.04.10 - 19:27 Uhr

mein rat an dich ist/war, mit deinem mann über deine (finanziellen) sorgen im falle einer trennung zu sprechen.

ich rede nicht von palim-palim gesprächen über gott und die welt sondern über ein thema (in diesem falle geld), welches dich wirklich zu beschäftigen scheint, wenn du dir hier rat erhoffst.

du scheinst gar nicht zu wissen, ob dein mann (finanzielle) vorstellungen hat, was eure zukunft angeht. was ist, wenn die selbständigkeit mal den bach runter geht? er kein einkommen. du kein einkommen. keine finanziellen polster. und dann? sozialstaat?
DARÜBER solltest du mit deinem mann mal sprechen. DAS ist mein rat an dich.

lg a.

Beitrag von *geheimniss* 15.04.10 - 08:10 Uhr

Er wird nie vom Sozialstaat leben müssen.

Das tun wir ja ,auch übers Finanzielle reden zumal ja auch ich für diesen Kram zuständig bin.
Meine Frage war aber ob es richtigs was meine Mutter mir vorgeschlagen hatte ,darum wendete ich mich hier in ......ob es jemand tun würde hinterrücks Geld zu nehmen und es sich auf die eigene Bank legen.
Das war die Frage .....


Danke

Beitrag von schlumpfine2304 15.04.10 - 10:01 Uhr

wie kommst du darauf, dass er nie vom staat leben muss?
eine selbständigkeit geht manchmal schneller kaputt als man zwinkern kann ...

aber wenn die frage ist, ob du hinter dem rücken deines mannes geld für dich im falle einer trennung "beiseiteschaffen" sollst, heißt die antwort NEIN! und deiner mutter würd ich erstmal eins husten!

ich finds schon krass, das du das überhaupt wirklich in betracht ziehst.

Beitrag von *geheimniss* 15.04.10 - 10:16 Uhr

Weil er genug hat um davon leben zu können . Davon abgesehen hat er dann ja immer noch zwei Hände die funktionieren und Beine die laufen können.
Eine abgeschlossene Berufausbildung hat er auch .....diese ist auch sehr gefragt.
Sowie auch seine jetztige Tätigkeit.........die wird auch immer gegfragt sein und ein Scheitern wage ich da nicht an zuzweifeln.

Zitat :Über sowas will ich und denkt man ja überhaupt nicht nach.

Beitrag von -neugierig- 14.04.10 - 18:11 Uhr

Hallo,

ich sehe das etwas entspannter, wobei ich es auch nicht o.k. finde, dass das Haus aus dem Zugewinn ausgeschlossen ist.

Du schreibst, dass ihr immer ordentlich was beiseite packen könnt, also bekommst du ja im Fall des Falles die Hälfte dieser Barmittel und das wird nicht sooo wenig sein, wie es sich hier liest.

Wenn dir das "heimliche Beiseitepacken" Bauchschmerzen bereitet, würde ich ihn gezielt auf eine Altersversorgung für dich ansprechen. Immerhin zahlst du momentan nicht in die Rente ein und hast auch nicht das halbe Haus, sollte es zur Trennung kommen. Du hältst ihm den Rücken frei und dafür solltest du schon irgendwie abgesichert werden.

LG

  • 1
  • 2