21. SSW - Wehen und keiner kann "helfen" *silopo*

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von babell 14.04.10 - 15:54 Uhr

Hallo ihr Kugelbäuche,

seit 4 Wochen plage ich mich nun mit Wehen rum, momentan ca. 10 am Tag, die ersten 2 Wochen ca. 15 - 20 (Keine Übungswehen, sondern richtig schmerzhafte :-( )

Zum Glück sind die Wehen nicht muttermundwirksam, also soweit ist alles in Ordnung, Baby ist gesund und bestens entwickelt.

Aber kein Arzt kann mir irgendwas dazu sagen, bzw. warum ich diese ständigen Wehen habe. Ruhe hab ich eigentlich relativ viel, momentan leider psychischen Stress...

Fühle mich irgendwie allein gelassen, muss da halt durch (was bleibt auch anderes?!?!?!)

Kennt das Jemand und an was lags bei euch, bzw. kamen eure Babys dann früher oder trotzdem planmäßig?

LG Isa

Beitrag von kuschel022 14.04.10 - 16:02 Uhr

Hat dir dein FA keine Wehenhemmer und Magnesium verschrieben??????????
Wehen hatte ich 7 Wochen und die waren auch nit MuMu wirksam (hatte dann einen geplanten Kaiserschnitt bei 37+1)!!!
Ich weiß nur, das du pech haben könntest und die die bald ins KH bringen mit strickter Bettruhe bis zur Geburt!!
Hatte eine kennen gelernt, die war schon 12 Wochen im KH mit Wehenhemmer und sollte noch eine Woche aushalten!!!
Wenn du arbeitest würde ich noch heute ein Beschäftigungsverbot vom FA holen und strickte Bettruhe halten!!!!
Mfg
Mfg

Beitrag von inoola 14.04.10 - 16:03 Uhr

hi, ich habe ne cervix verkürzung bekommen, und bin deshalb seit 22+6 im kh. habe wehenhemmer bekommen, und jetzt "nur" noch magnesium (300mg morgens und 300mg abends)

bis jetzt brüte ich noch fleißig.

lg inoo 30+0

Beitrag von babybamsi 14.04.10 - 16:03 Uhr

Hi,

hat dein Arzt dir Magnesium gegeben? Und die Hebi, kann sie dir auch nicht helfen?

Bei mir war das auch so, habe dann festgestellt das es daran liegt, dass ich als auf dem Rücken liege.

Beitrag von linda1983x 14.04.10 - 16:06 Uhr

hallo

das selbe problem hatte ich vor drei wochen ,immer hatte ich wehen egal was ich gemacht habe ob haushalt ,oder spazieren gehen immer dieser harter bauch...
ich hab hinter so viel magnesium genommen das ich richtig starken durchfall bekam..
na ja dann auf einml war es weg ,ich hab seit drei wochen keine einzige wehe mehr schon komig...
fahr doch einfach mal ins KH um zu sehen was die dazu sagen

lg linda 23 ssw

Beitrag von berry26 14.04.10 - 16:28 Uhr

Hi Isa,

vorzeitige Wehen sind etwas ziemlich normales. Wichtig ist ja nur das diese sich nicht auf den Muttermund auswirken.
Du solltest dich schonen und Magnesium nehmen, ansonsten kannst du nur abwarten und dich regelmäßig kontrollieren lassen.

Es besteht da momentan auch kein weiterer Handlungsbedarf, solange sich die Wehen nicht auswirken.

LG

Judith

Beitrag von pili79 14.04.10 - 16:55 Uhr

hallo!
psychischer stress ist nicht zu unterschätzen - der war auch bi mir aulöser für vorzeitige wehen!

versuch es mit bryophyllum, das ist ein homepathisches pulver, welches u.a.unruhezustände beruhigt und nicht nur deshalb wehenhemmend sit.

ich nehme es auf anraten meine fö und meiner hebamme 5x täglich eine messerspitze pulver, in akutzuständen 15 minütl.
und ich kann dir sagen: es wirkt wirklich wunder!!
meine wehen sind zwar nicht weg, aber es sit in jedem fall besser!!!

schau mal hier:
http://www.paracelsus-spital.ch/index.php?id=6544
http://www.wunschkinder.net/infosammlung/Bryophyllum

alles gute

pili + #ei#ei (34.ssw)

Beitrag von dini2 14.04.10 - 20:34 Uhr

Hallo,
ich hatte in meiner ersten SS auch vorzeitige Wehen. Ich hatte auch psych. Streß, denn wir haben damals erfahren, daß mein Papa an einem bösartigen Gehirntumor erkrankt ist. Es ging ihm schlecht. (Ist im Nov. 09 verstorben#kerze) Ich habe damals alles stehen und leigen gelassen wenn ich merkte daß mein Bauch hart wird und habe versucht mich wenigstens körperlich zu entspannen. Habe von meinem Gyn Magnesium bekommen. Da habe ich nach Bedarf oder regelmäßig was eingenommen. (Vorsicht von zu viel Mg bekommt man Durchfall) Meine Tochter ist dann 14 Tage früher gekommen. Das war ok.
LG