Was ist nur mit meiner Tochter(10)los?

Archiv des urbia-Forums Jugendliche.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Jugendliche

Viele Eltern sehen der Pubertät ihrer Kinder mit Schrecken entgegen. Welche Probleme tauchen wirklich im Zusammenleben mit einem Teenager auf? Was, wenn AlkoholDrogen und Verhütung zum Thema werden? Tauscht hier eure Erfahrungen mit anderen Teenie-Eltern aus.

Beitrag von frommherz 14.04.10 - 16:05 Uhr

Hallo,

kann mir jemand sagen, ob das Verhalten meienr 10 jährigen Tochter normal ist??

Sie ist von mogens bis abends schlecht gelaunt und rennt mmit einem miesepetirgen Gesicht rum. Streitet ständig mir den Geschwistern, fühlt sich als Aussenrseiter in der Familie, Die Stimmungsschwankungen sind so heftig, ich komme da nicht mehr mit#wolke
Hat täglich ihre Wutanfälle, vorhin sind sämtliche Zeitschriften in der Gegend rumgeflogen!!
Bekomme aber keine Gründe für ihre Anfälle von Ihr!! #schmoll So weiss ich halt nicht wie ich ihr helfen kann.
Langsam geht mir das alles so an die Nerven!
Weiss auch garnicht was ich als Konsequentz androhen soll, ich denke sie stecke mitten in der Pupertät und kommt mir sich selbst nicht klar.
Aber muss man sich alles Gefallen lassen?#kratz

Wer hat noch so ein Pupertierendes (sorry) "Monster" zu hause. Wie geht ihr damit um??

liebe grüsse
nici

Beitrag von piri36b 14.04.10 - 16:42 Uhr

Hallo nici
HALLO!!!! HIER !!!!Wir auch ,ist auch 10 J. und meint sie wäre 20.Tja, bei mir die Wechseljahre ,bei ihr die Pubertät.Habe auch schon zu ihr gesagt ,dass ich weiss wie sie sich fühlt und das ,dass die Hormone sind.Die Pubertät, ist eigentlich, was wir nicht wirklich brauchen,aber vom lieben Gott doch gut überlegt . WARUM ???Ist doch ganz klar ,würden sie immer klein ,lieb und süss niedlich u.s.w. bleiben ,wir würden sie nie loslassen . Aber soo...! Das tröstet mich immer etwas. Vielleicht sind wir dann auch damit schneller fertig ,wenn sie so früh schon anfangen. Hoffe ich konnte dich etwas trösten ,wir müssen uns auch öfters daran erinnern das unsere Tochter ein absolutes Wunschkind war,(was ich immer mache wenn ich über Adoption nachdenke);-) .FAZIT: ALLE gleich !!!!

#blume Rosi

Beitrag von frommherz 14.04.10 - 17:22 Uhr

Hallo Rosi,

das beruhigt mich ein wenig. Ich bin nicht alleine...#schein

Beitrag von similia.similibus 15.04.10 - 09:41 Uhr

Meine Tochter ist auch 10 Jahre alt. Und sie wird jetzt so obercool-rotzig in ihren Sprüchen und in ihrer Mimik. Augenverdrehen und genervtes "jahaaa" - und das hört sich so an, als wenn sie in Gedanken "du kannst mich mal..." dazu fügt wenn ich ihr was sage, ist an der Tagesordnung. Auch muckt sie jetzt immer öfter mal laut auf. D.h. - sie schreit zurück, wenn ich lauter werde. #schock
Aber dass sie den ganzen Tag schlecht gelaunt herum läuft, kann ich wirklich nicht sagen. Im Gegenteil. Sie testet halt nur ihre Grenzen aus, wie sie was bei uns erreichen kann. Und wenn sie zurück schreit, zeigt mir das, dass ich den falschen Ton getroffen habe. #schwitz Ansonsten ist sie ein interessiertes und fröhliches Kind.

Aber das Verhalten, welches du beschreibst, das kenne ich von meinem Sohn als der in der Pubertät war. Keine leichte Zeit! Da hilft nur ganz viel Verständnis und klare Regeln. Und eine ganz große Portion Geduld und Humor, um das zu überstehen. #zitter
Viel Erfolg! #schwitz

LG
simsim

Beitrag von nicky131974 15.04.10 - 19:41 Uhr

Hier ich auch#ole;-)

Meine ist auch zehn und oberlaunisch hoch drei#rofl

Im einen Augenblick total anhänglich im anderen Augenblick sind wir alle doof. Tränen in den Augen und und und...#augen
Ich glaube, da müssen wir jetzt durch.

Meine Mama würde jetzt sagen:Das hat sie nicht gestohlen.
#rofl

Beitrag von biene34 19.04.10 - 22:23 Uhr

Hallöchen...
Kopf hoch , das ist erst der Anfang....ich nenn es das Wehrwolfsyndrom...lach
im ersten Moment noch gut gelaunt....1Minute später ein stampfendes Wut schnaubendes Wesen, dass Dich bald anfällt.....
aber dafür auch super schnell verletzt, wenn man das falsche sagt....
....das richtige sagen kann man da eh nie.....
meine wird jetzt 14 und das geht schon ein paar Jahre so.....wenn ich Glück habe ist es aber bald wieder vorbei.....:-D
mit meinem Sohn konnte man so gegen 15Jahre wieder normal reden, aber die Jungs sind eh relaxter, meiner zumindest....
da hilft nur sehr viel Gelassenheit....
lg Bianca

Beitrag von mizz-montez 06.05.10 - 14:04 Uhr

also endweder sie ist meeega unzufrieden und da sie erst 10 ist kann mir auch nicht verdenken dass sie sich mit agressionen äussert oder sie hat eine psychische störung(ADHS depressionen) sowas solltest vielleicht auch in betracht ziehen. ich weiss noch wie ich als kind war sehr anstrengend und jähzornig...