Meine Tochter (lang)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sola79 14.04.10 - 16:34 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich bin grad total unten und könnt nur noch heulen. Meine Tochter ist momentan nicht zum aushalten, sie ärgert mich die ganze Zeit über, das es besser gar nicht mehr geht.

Sie tut nur noch was sie will, hört überhaupt nicht darauf wenn ich was sage und wenn dann kommt nur "du böse Mama du", ich weis überhaupt nicht mehr was ich noch machen soll. #aerger

Seit neuestem verdrückt sie sich ständig ihren Stuhlgang, wenn´s sein muss auch über ein paar Tage.
Sie spuckt mich an, wirft mir Gegenstände an den Kopf und der Gipfel war heute Nachmittag als sie mir mit voller Wucht auf den Bauch gesprungen ist. #zitter #schock

Ich weis überhaupt nicht was ich ihr getan habe oder warum sie so ist. Sie ist zwar schon immer ein Wirbelwind, aber jetzt reichts mir endgültig, das wird von Tag zu Tag schlimmer. Ich bin so froh, dass sie morgen wieder in den KiGa geht und ich 4 Std. meine Ruhe habe und nichts von ihr höre und sehe :-[

Ich versteh das einfach nicht, wie ein kleiner Mensch mit knapp 3 Jahren, so agressiv und böse sein kann, obwohl es ihr an nichts fehlt #heul

Danke fürs zuhören und sorry für´s #bla#bla#bla aber das musste jetzt echt mal raus.

Ps: Morgen hab ich Feindiagnostik und zur Strafe, darf
die kleine Hexe nicht mitkommen. Ich hoffe nur, dass
alles i. O. ist und der Sprung auf den Bauch nichts
angerichtet hat #schwitz

LG Sonja m. Giftzwerg (2,75 J.) + #babygirl Lilly Teresa inside (21+4)

Beitrag von aegypterin 14.04.10 - 16:42 Uhr

huhu

kann sein das deine große ein wenig eifersüchtig ist, sie wird es dir evntl. nicht so zeigen sondern in der art wie du das gerade von ihr gezeigt bekommst, mach nur damit weiter und tu sie in all den sachen mit einbeziehen, das du ihr die strafe gibst das sie morggen nicht mit darf ist vollkommen ok, sie sollen schliesslich wissen das irgendwo eine grenze ist ;-)

kenne das auch von meinem großen, der hat sich immer gefreut und auch mal eine phase gehabt die nicht mehr auszuhalten war udn deine mit fast 3 jahren das ist normal, das ist eine ganz normale phase, ist zwar schwer aber da musst du durch ;-)

lass dich drücken schaffst du schon

Beitrag von tantchen-emma 14.04.10 - 16:43 Uhr

Ich kann deinen Frust und deinen Ärger ja verstehen, abe rnett finde ich es auch nicht, wie du hier über deine Tochter redest. Immerhin ist sie ein Kind von gerade einmal 3 Jahren.

Nun zum Thema: Kann es vielleicht sein, dass Eifersucht eine Rolle spielt, wegen dem neuen Geschwisterchen? #kratz
Ich würde dir raten dringend Hilfe zu suchen, denn normal klingt das nicht.

Liebe Grüße und alles Gute #klee

Beitrag von betzedeiwelche 14.04.10 - 16:43 Uhr

Hi, ich glaube das diese Strafe das ganze noch verschlimmer erlich gesagt. Denn kann es nicht sein das sie einfach eifersüchtig ist weil sie Angst hat das wenn das Baby da ist Ihr sie nicht mehr so lieb habt. Kleine Kinder haben oft solche Ängste wenn Mama wieder SS ist können diese aber nicht richtig mitteilen. Habt Ihr mit Ihr darüber gesprochen das sie wenn das Baby da ist sie eine große Schwester ist und Ihr sie braucht um auf sie auf zu passen. Hab Ihr Euch mal Zeit genommen mitr Ihr über Deine Schwangerschaft zu reden und zu erklären was gerade in Dir geschiet. Und ganz wichtig ist das Ihr immer wieder betont das Ihr sie noch genau so liebt wenn das Baby da ist. Ich habe das schon oft miterlebt bei Freunden und meist wurden diese Agresionen durch gespräche dieser Art besser. Selbst nimmt man oft gar nicht war das das Kind sich zurückgestellt fühl durch die SS oder zu wenig einbezogen wird. Versuch nicht sauer auf sie zu sein und von Bestrafung zu Bestrafung zu gehen sondern finde herraus durch viel Aufmerksamkeit warum sie so ist. GGLG Betzy und alles gute.

Beitrag von akak 14.04.10 - 16:44 Uhr

Hallo,
eine Ferndiagnose kann man bei solch einer schwierigen Frage nicht stellen. Aber ob es unbedingt eine Strafe ist, wenn sie morgen nicht mit zur Feindiagnostik kommen darf, das bezweifle ich. Kann es sein, dass sie eifersüchtig auf das kommende Kind ist? Das sie jetzt schon nicht mehr, wie vielleicht gewohnt, die erste Geige spielen wird? Vielleicht stellt sich bei Euch nicht die Frage, das ihr nichts fehlt. Vielleicht fehlt ihr etwas ganz entscheidendes? Vielleicht Liebe; vielleicht Konsequenz für das, was sie tut? Wie gesagt, Ferndiagnosen gehen bei solchen Fragen gar nicht. Aber mit dem Verbot bei der Feindiagnostik dabei sein zu dürfen abstrafen, das ist wohl ganz sicher nicht der richtige Weg. Anke

Beitrag von joyberlin 14.04.10 - 16:44 Uhr

Hallo,

das ist wirklich anstrengend für dich - kann ich mir gut vorstellen.
Deine Kleine versucht Ihre Grenzen rauszufinden. Du wirst jetzt auch anders sein, als vor der ss. Man verwöhnt die Kleinen die schon da sind. Will öfter mal seine Ruhe.
Ich denke Deine möchte so Deine Aufmerksamkeit bekommen.

Was tun?
Versuchen ruhig zu bleiben. Konsequenzen durchsetzen für Fehlverhalten. Dabei aber ruhig bleiben. In kurzen Sätzen erklären.

Wir haben da auch schon einiges durch mit unseren jetzt Großen (4 jahre). Wenns gar nicht geht, dann ab zum Kinderarzt und Ergotherapie verschreiben lassen. Diese Therapie macht dein Kind nicht wieder "nett", sondern übt wie DU in diesen Situationen richtig handeln solltest..

Hoffe - die Phase geht schnell vorbei bei deiner Kleinen :)

Beitrag von mibe78 14.04.10 - 16:44 Uhr

Oje, du Arme... aber ich glaube, das ist ein klassischer Fall von "Vernachlässigt fühlen". Die Kleine merkt bestimmt, dass sie jetzt nicht mehr im Mittelpunkt steht und das wird ihr nicht passen. Mit allen Mitteln versucht sie nun wieder Aufmerksamkeit zu bekommen.
Versuche ihr einfach klar zu machen, dass sich zwar viel ändern wird, aber sie immer noch deine Tochter bleibt, die du liebst! ...

Drück dir die Daumen, dass sie bald wieder erträglicher wird! ;)

Beitrag von yvy2202 14.04.10 - 17:14 Uhr

Hey Sonja!

Das kenn ich irgendwo her.
Mein Sohn wird in 3 Wochen 3 Jahre alt und hatte vor vier/fünf Wochen eine ebenso anstrengende Phase.
Das ist denk ich ein typisches Trotzkopfverhalten. Die Kleinen entwickeln gerade in diesem Alter ihre eigene Persönlichkeit und testen ihre Grenzen aus.
War auch ziemlich mit den Nerven runter. Habe es aber nach ein paar Wochen mit sehr viel Konsequenz in den Griff bekommen. Jetzt ist er wieder total lieb bzw. soweit man bei ihm davon sprechen kann. Er ist eben auch so ein Wildfang und jedes Kind hat seinen eigenen Charakter und sie sind mehr oder auch weniger empfänglich für außere Reize. Ihm fehlte auch an nichts und das war wohl der Fehler. Jahrelanges verwöhnen und Inkonsequenz hat ihn dann irgendwann zu einem kleinen Tyrannen gemacht :-D Seitdem wir erkannt haben, dass er klar abgesteckte Grenzen brauch ist es super schön mit ihm.

Ich wünsch dir alles Liebe und Gute!

yvy

P.S.:Lass sie mitgehen zur Feindiagnostik. Diese Strafe wird sie warhscheinlich nicht verstehen können.

Beitrag von dnkim 14.04.10 - 17:16 Uhr

ich glaube die kleine ist eifersüchtig.ich würde trotz dem ruhig bleiben und sie in allem einbeziehen.erkläre ihr das in deinem bauch ein kleines baby drin ist.lass sie dein bauch eincremen und streicheln.ich würde die zur feindiagnostik mitnehmen und ihr dann erzählen was wo ist.
ich wünsche dir viel geduld#liebdrueck
alles gute

Beitrag von herrlucci 14.04.10 - 18:00 Uhr

Hallo,

na, das sind ja rosige Aussichten bei Dir ....
Was sagt denn Dein Partner zum Verhalten Eurer Tochter? Ich kann Dir nur sagen, wie ich als Kind auf meinen 5 Jahre jüngeren Bruder reagiert habe: Eifersüchtig ohne Ende! Ich war eben einfach nicht mehr im Mittelpunkt der Eltern. Ich habe mein Verhalten ausgereizt bis ins Äußerste.... und irgendwann hat mich mein Papa "geerdet". Ich habe den Anschiss meines Lebens bekommen, danach war ich klein mit Hut. Natürlich ohne Schläge - nur verbal! Aber ich habe das wohl mal gebraucht. Also zeigt Eurer Tochter Eure Grenzen - Du und Dein Partner müßt aber gleichermaßen dahinter stehen. Viel Glück!