Seit Ostern Halsschmerzen!!

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von daniemausi 14.04.10 - 18:17 Uhr

Ich brauch mal einen Rat. Ich habe schon seit vor Ostern Halsschmerzen. Am Dienstag nach Ostern wurde es dann plötzlich richtig schlimm, ich bekam auch Kopfweh, Nackenschmerzen, Ohrenschmerzen, habe dann aber gleich was homöopathisches genommen und heiße Fußbäder gemacht, dann ging es wieder einigermaßen. Habe mich Mittwoch dann ausgeruht und Donnerstag ging´s mir viel besser. Am Freitag hatte ich dann keine Stimme mehr. Die war Samstag wieder da, dafür tat der Hals wieder höllisch weh (keine weißen Stippen!) und ich hatte furchtbare Kopf- und Nackenschmerzen. Die waren am Sonntag dann so schlimm, das ich mich gar nicht mehr bewegen konnte, mußte auch erbrechen. Husten kam dann auch dazu. Ich hatte aber die ganzen Tage kein Fieber, nicht mal leicht erhöht. Am Montag waren die Kopfschmerzen besser, aber der Hals tat immer noch weh, also bin ich zum Doc. Der konnte aber nichts erkennen, der Hals sähe ganz normal aus und beim Abhorchen hat er auch nichts verdächtiges gehört. Er hat mir trotzdem zur Sicherheit ein Antibiotikum verschrieben. Das nehme ich nun seit Montag, aber mein Hals tut immer noch genauso schlimm weh. Mein Allgemeinbefinden hat sich ein klein wenig gebessert, aber nicht mein Hals und der Husten sitzt auch noch immer sehr fest. Ich weiß nicht recht, was ich davon halten soll, so´ne komische Erkältung hatte ich noch nie, vor allem nicht so lange Halsschmerzen. Kennt das jemand von euch, ich bin echt dankbar für jeden Rat.
LG Antje

Beitrag von bienemaja1979 14.04.10 - 20:55 Uhr

Hallo Antje,
ich habe seit november halsschmerzen. Bei mir fing es auch mit nackenschmerzen und kopfschmerzen an. die nackenschmerzen waren so doll, dass ich mich kaum bewegen konnte. habe jetzt immer noch halsschmerzen, zwar nicht mehr so doll - aber immer noch da.

Bei mir ist es Pfeifersches Drüsenfieber.

Dauert wohl bis zu einem Jahr bis es ganz wieder weg ist.
Ich hatte auch kein Fieber.

LG
Maja

Beitrag von daniemausi 14.04.10 - 22:13 Uhr

Hallo Maja,
danke für deine Antwort. Ein Jahr??? Kann man denn da gar nichts gegen machen?
Hattest du auch Husten und Schnupfen? Wie lange hattest du denn Kopf- und Nackenschmerzen?
Sorry, daß ich dich jetzt so mit Fragen überhäufe, aber das hört sich ja nicht so toll an. So was muß ich echt nicht haben. Aber dieses Jahr ziehe ich´s irgendwie an, tät mich also nicht wundern.
LG Antje

Beitrag von keksiundbussi04 15.04.10 - 10:16 Uhr


Hallo Antja,

ich hatte !!3 Wochen!! lang Halsschmerzen, wie Sau. #aerger

Bis ich den Tipp bekam, ich sollte ganz viel "SALBEI TEE" trinken! Das hilft wirklich sehr Gut!
Und Dobendan Direkt Lutschpastillen!


Karin#klee