Feindiagnostik was zahlt ihr??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von parker21 14.04.10 - 18:19 Uhr

Huhu,

Frage steht ja schon oben.
Bin mir unschlüssig sie machen zu lassen.

Was zahlt ihr denn dafür???


Lg Parker mit Jannick an der Hand und Boy Inside

Beitrag von akak 14.04.10 - 18:23 Uhr

nichts, die Ärztin empfand das auf Grund von Bluthochdruck und anderen Geschichten für notwendig.

Beitrag von ne-mia-solls-werden 14.04.10 - 18:29 Uhr

hey,
wir bezahlen auch nix, ich bekomme eine Überweisung und gut ist... Zähle aber auf grund von anfänglichen komplikationen als risikoschwangere wie fast jeder 3. schwangere... aber kenne keine die bezahlen musste... sprech mit deiner fä

mfg maike

Beitrag von bountimaus 14.04.10 - 18:46 Uhr

huhu,

also wenn Du keine Überweisung bekommst könnte es für Dich recht teuer werden.

Teilweise habe ich gelesen und gehört das einige weit über 250 Euro bezahlt haben..

Ich selbst habe eine Überweisung bekommen. Bei meinem FA ist es wohl üblich das man ab 30ig dafür automatisch eine Überweisung bekommt.

Ich hatte damals mal gefragt was es denn kosten tät wenn ich keine gehabt hätte.

Die Ärztin meinte hier im KH bin ich mit 120 Euro + Blutuntersuchung 28 Euro dabei.

In einen anderen KH habe ich auch angerufen und da waren es schon 210 Euro.


Die 28 Euro für das Labor die die Blutuntersuchung gemacht haben musste ich dennoch allein bezahlen. Aber das habe ich in Kauf genommen ...


Liebe Grüsse Sabrina

Beitrag von jotilee 14.04.10 - 21:03 Uhr

Ich war erst am Montag und habe es freiwillig machen lassen. Wir haben dafür 157 Euro bezahlt und mussten 60 km dahin fahren. Aber es hat sich gelohnt, nicht nur das wir lange schauen konnten und auch in 3-D, es gab auch jede Menge Fotos dazu.
Ich hatte keine Angst das irgendwas nicht in Ordnung ist, aber meine Frauenärztin hat ein sehr altes Ultraschallgerät. Außerdem kann da mein Mann nicht mitschauen, da der Raum so klein ist, so daß nur Ärztin und Patient reinpassen und nicht noch "Zuschauer".