6 Mon, Start Beikost, Kartoffel-Unverträglichkeit?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von florida-sun 14.04.10 - 18:20 Uhr

Hallo zusammen,

meine kleine Tochter bekommt seit 14 Tagen Möhrchen Brei. Hat sie nach drei Tagen auch gut vertragen (vorher leiches Bauchweh und etwas Verstofung). Seit Freitag bekommt sie nun Möhrchen-Kartoffel Brei (Bio Gläschen). Ich habe den Eindruck das die Kartoffeln ihr Probleme machen (weint viel, scheint Bauchweh zu haben). Habt ihr das schon mal gehört, das Kartoffel Probleme machen? Ich dachte eigentlich das gibt es nicht. Oder anders gefragt: nach wievielen Tagen "gewöhnt" sich der Babybauch an neues Essen?

Wenn es doch so sein solllte werde ich den Brei wohl selbst Kochen müssen. Frage: wie bereitet man Babybrei mit Reis oder Nudeln zu????

Danke für Eure Tipps!

florida #sonne

Beitrag von bakko13 14.04.10 - 19:15 Uhr

huhu!

bei meinem sohn war das ähnlich. ich habe erstmal aufgehört und pastinake gegeben. nach 3 tagen habe ich es erneut versucht. ich habe pures gemüse mit gemüse und kartoffel gemischt. dann gings super. habe dann alle 2 tage kartoffel und gemüse gegeben und hatte keine probleme mehr. so n zwergen-bauchi muss sich halt erst mal dran gewöhnen ,-)

viel glück

schönen abend noch

bakko13 mit daan

Beitrag von zoe2009 14.04.10 - 20:50 Uhr

wir hatten heute das thema in der krabbelgruppe. Meistens brauchen die kleinen schon 4-5 tage um sich an das essen zu gewöhnen. Ich koch nur noch selbst,verträgt sie einfach besser. bei kartoffeln ist ganz klar die stärke dran schuld.
Bei reis u nudeln aufpassen das du das wasser nicht zum verdünnen nimmst,wegen der stärek,das vom gemüse ist am besten. Ansonsten reis aus kochbeuteln nehmen,der wird schön matschig.

Beitrag von nashivadespina 14.04.10 - 21:48 Uhr

Kann von der Kartoffel kommen -muss aber nicht.
Es kann auch von den anderen Spritzmitteln, Zusätzen oder einer neuen Unverträglichkeit auf Karotte zb kommen.

Ich würde dennoch zunächst davon ausgehen, dass es an der Stärke der Kartoffel geht. Das ist für so einen empfindlichen Darm noch eine große Arbeit. Würde erstmal Kartoffeln weg lassen und Karotte weitergeben und auf die Verträglichkeit prüfen. Es sollte pro neuem Lebensmittel immer mindestens 48 STunden liegen um eine Lebensmittelallergie/Unverträglichkeit zu erkennen. Besser noch eine Woche. Sobald eine Unverträglichkeit stattfindet solange Pausieren bis sie weg ist..und erst dann wieder neu mit diesem oder einem neuen Lebensmittel beginnen.

allergieanzeichen können auch schnupfen, husten, ausschlag, durchfall, erbrechen, bauchschmerzen. blähungen, schwindel, atemnot sein.