Oh man - sch... Anträge! HILFE

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sylle33 14.04.10 - 18:26 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

wahrscheinlich zum 1.000mal :-[ :

Wollte gerade die beiden Anträge schon einmal vorbereiten, also Elterngeld und Kindergeld. So nun habe ich zwei Fragen und ich hoffe, Ihr könnt mir helfen:

Kindergeld:

- wen habt Ihr hier als Antragsteller angegeben, Euch selbst oder Euren Mann????

Bei uns geht nur mein Mann arbeiten (ich arbeite nur saisonweise und dann auf 400,00 Euro-Basis)......

Elterngeld:

- wenn ich nur den Mindestsatz von 300,00 Euro beantrage, dann entfallen doch die ganzen anderen Angaben zum Einkommen, oder? Und was müssen beim Mindestsatz für Anlagen beigefügt werden???? Das ist ja Wahnsinn, was da alles als Anlagen genannt wird.

Steige hier irgendwie nicht mehr durch #kratz

Vielen lieben Dank schon mal
lg
Sylvia #danke

Beitrag von sandee222 14.04.10 - 19:22 Uhr

Also,ich bin alleinerziehend,da bin ich die antragstellerin.aber klar ist sonst bei mir auch nix,bin auch schon am elterngeldantrag drangewesen.ich meine gelesen zu haben,dass man dann wie beim arbeitslosengeld 67% vom vorherigen einkommen bekommt,bin mir aber nicht sicher.die 300€ bekommt auch der,der gar nicht gearbeitet hat.ich habe alle meine gehaltsabrechnungen und werde es so beantragen,sonst verschenkt man ja nachher noch geld.bin aber auch ziemlich geschafft von dem ganzen papierkram!
das hilft die auch nicht viel,sorry-wollte dir nur solidarität bekunden;-)