Meine Maus ist so anstrengend momentan! 8,5Wo alt. Jammerposting

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von bieni01 14.04.10 - 18:38 Uhr

Ich könnte nur noch schlafen, aber mein Kind lässt mich nicht. Sie ist jetzt 8 1/2 Wo alt und schon 4 Std am Stück wach, gerne nachts#augen Sie liegt aber nicht einfach nur da, nein, ich kann ihr nichts recht machen. Noch ncht mal rumtragen, an der Brust kuscheln usw. hilft manchmal. Am liebsten würde sie glaub ich stundenlang an der Brust liegen!
Sie will partu nicht einschlafen, wacht immer wieder auf, zuckt zusammen, rudert mit den Ärmchen und presst und drückt, knarrt und knorxt rum. Aus weinen wird dann brüllen. Jette kam "nur" 5,5Wochen zu früh, war aber sehr krank. Ich hoffe es wird irgendwann mal besser. Ich mag auch mal ein gut gelauntes Kind haben! Pucken bringt gar nichts, da schreit sie sich blau. Sie hat einfach keinen ruhigen Schlaf. Wir mussten sie schon aus dem Schlafzimmer verbannen weil wir sonst nicht eine Min ein Auge zubekommen. Wozu haben wir eigentlich ein Beistellbettchen#kratz

Kennt ihr das? Ist das Frühchenspezifisch? Hört das mal irgendwann auf oder wird besser (hoffe nicht erst mit 16J);-)

Das deprimierende an der Sache ist das uns jeder sagt "man habt ihr ein unruhiges Kind!" "das bekommt mal dieses Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom" "Ihr musst mehr Ruhe ausstrahlen":-[
Aber keiner von denen hat ein Frühchen.

Ich hab das Gefühl es gibt nur 12Std durchschlafkinder die den ganzen Tag Mami anlächeln:-(

Sorry, lang geworden.

Bieni

Beitrag von gartenrose 14.04.10 - 19:09 Uhr

Hallo Bieni,

Du bist genau mit diesem Problem nicht allein#liebdrueck

Uns geht es ganz genauso:-(

Ben kam ebenfalls 5,5 Wochen zu früh, hatte auch starke Startschwierigkeiten. Nun ist er 6 Wochen alt u. ich habe bisher keine Nacht mehr als 2-3 Std. geschlafen:-[

Er ist ab 22.00 Uhr fit, trinkt schlecht, will kein Bäuerchen machen, spuckt immer mal usw.

Noch schläft er im Beistellbettchen...fragt sich nur wie lange noch...ich trau mich noch nicht ihn in sein Zimmer zu legen.

Wie Du siehst, ich leide mit #schmoll

Viele Grüße:-D

Beitrag von lucacelin 14.04.10 - 19:18 Uhr

hallo
ich habe auch ein frühchen meine kleine kam 6,5 wochen zu früh sie hatte auch schwere startschwierigkeiten.
Gebrüült hat sie aber nicht.
Aber mein größerer Sohn 1 1/2 Jahre kam aber nicht zu früh hat auch nur gebrüllt könnte es vielleicht sein das eure Maus Kolikien hat??????????????

Beitrag von icewoman82de 14.04.10 - 19:19 Uhr

Hi,


also ein nicht schlafendes Kind bekommt kein ADS.

ADS ist ein Psychisches Problem ... und bedeutet lediglich nur das die Betroffenen zum Beispiel dem Unterricht keine Aufmerksamkeit schenken können.

Viele verwechseln es und denken ADS bedeutet das die Kinder keine Aufmerksamkeit bekommen.

Zum schlafen.

Yasmin hat zum 1. mal mit 3,8 Jahren mit dem Lagerungssystem ThevoSchlummerstern Nachts durch geschlafen.

Wie wärs wenn du sie sie mal jammer weinen und knacksen lässt? Vieleicht hilft es ja.

Aber sie ist auch noch klein, wer weiß was dahinter steckt.


LG

Beitrag von teufelchendani 14.04.10 - 21:12 Uhr

Hi!

Erstmal #liebdrueck und glaub mir mit fast 2 jahren ist meine maus auch anstrengend.

versuch es weiter mit dem pucken. Durch dieses zucken erschreckt sie sich vieleicht selber und kann nicht so schnell einschlafen. ICh habe Zoe dann immer mit einer dünnen decke gepuckt.

Und sie muss auch erst einen rythmus für tag und nacht bekommen.

und ich finde das kind rausstellen ist ja auch keine lösung. du konntest dann sicher nicht wirklich schlafen, oder?

mit 8,5 wochen hatte zoe auch probleme mit dem Pupsen.

ich habe letztens in der apotheke so globuli gesehen. rescue. gibts einiges davon unter anderem auch für nachts was beruhigendes.

LG dani

Beitrag von crushgirl 15.04.10 - 10:03 Uhr

Hallo Bieni #herzlich
fühl dich erstmal ganz dolle umarmt#liebdrueck auch wenn dir das vermutlich nicht weiter hilft. :-p

Ganz ehrlich, ich glaube nicht das das "mangelnde schlafverhalten" ein Frühchenproblem ist. Ich hatte auch eines, und letztendlich haben alle meine Kinder(4) das selbe Schlafverhalten an den Tag gelegt.

Es ist leider wirklich so, du musst viel ruhiger werden #blume bitte hasse mich nicht für diese Auskunft#schein

Ich habe letztes Jahr, im "hohen" Alter von 36 Jahren nochmal ein Baby bekommen und auch dieses Mäuschen wollte immer in der Nacht für 1-3 Stunden "unterhalten" oder einfach nur beschmust werden. Ich fand das auch soooo ungerecht und hatte ernsthaft überlegt ob ich einfach aufhören soll mit stillen, denn wie ich bei den anderen 3 die Erfahrung gemacht hatte, Flaschenkinder (zumindest meine) schlafen echt toll durch #zitter

Nein, ich hab einfach beschlossen etwas für mich völlig untypisches an den Tag bzw. Nacht zu legen - Geduld!!! Und was soll ich sagen, schon hat es mir nichts mehr ausgemacht Nachts wach zu sein.
Es ist nunmal ein Baby, das die Uhrzeit einen feuchten Dreck interessiert, es muss doch erst noch lernen auf dieser Welt leben.#herzlich Und außerdem, wozu bin ich mit dem Baby zu Hause? Weil ich auch Nachts für das Würmchen da sein muss und weil ich es auch möchte.

Es ist scheißegal wie du aussiehst, dein Baby steht an erster Stelle und nicht zu vergessen, es ist erst 8 Wochen, also echt noch ein kleiner "Frischling". Gib ihr Zeit.:-)

Ich wünsch Dir alles Liebe und immer dran denken
Geduld- sie macht es nicht um dich zu ärgern.

LG Sylvia

PS: Übrigens fing Isabel erst mit etwa 16 -18 Wochen an überhaupt soetwas wie einen Schlafrhythmus zu entwickeln und nun ist sie 9,5 Monate und schläft manchmal durch...ich bespaße sie aber nicht mehr, ich hol sie zu mir, leg sie ins Beistellbettchen und dann schläft sie weiter.